Campusleben_HAW_Hamburg_29

Lehrende_HAW_Hamburg_10

Studierende_HAW_Hamburg_4

Informationen für:

Fakultät Wirtschaft und Soziales
Fakultät Wirtschaft und Soziales

Übersicht zu Projekten der Taskforce Informatisierung

Aktuelle Projekte

Mediendidaktische Begleitung und Beratung bei der Erstellung eines Moduls zum wissenschaftlichen Arbeiten im Rahmen der Hamburg Open University (HOOU). Inhalt des interdisziplinäre angelegten Moduls, ist die Erarbeitung einer Forschungsfrage unter Berücksichtigung der unterschiedlicher Forschungsmethoden und in Hinblick auf die verschiedenen Fachgebiete. Nähere Informationen zur HOOU finden Sie hier

______________________________________________________________________________________

Implementierung des E-Portfolios im BA-Studiengang Duale Pflege der HAW Hamburg. Ziel ist die Theorie-Praxisverknüpfung in enger Zusammenarbeit mit den Lehrenden und Leitungspersonen des Studiengangs, den Kooperationspartnern (Universitäre Bildungsakademie/UKE und Albertinen-Schule), sowie den Praxisanleiterinnen und -anleitern von beteiligten Pflegeeinrichtungen. Nähere Informationen zum Studiengang BA Duale Pflege finden Sie hier

______________________________________________________________________________________

Organisation und mediendidaktische Begleitung bei der Entwicklung eines Virtual Reality Games zum Studieneinstieg an der HAW Hamburg. Das Spiel wird von Studierenden des Games Masters (unter Anleitung von Matthias Kuhr) und des BA-Studiengangs Bildung und Erziehung in der Kindheit (unter Anleitung von Thomas Schmidt) erstellt. Das Projekt ist eine Kooperation der Lehre Lotsen-Teilprojekte "Laborbetreuung" (Fakultät Design, Medien und Informationen) und "Taskforce Informatisierung".

______________________________________________________________________________________

Eigene Tagungen und Veranstaltungen

Mitorganisation der Tagungsreihe "Frühe Kindheit und Medien" in Kooperation mit der Medienanstalt Hamburg Schleswig-Holstein (MA HSH) und dem medien- und kulturpädagogischen Verein Blickwechsel e.V. Die zweite Veranstaltung der Reihe findet am 16. Oktober 2015 mit dem Thema "Spannend und bedeutend oder entbehrlich und riskant? Digitale Medien und pädagogische Professionalität in der KiTa" statt. Nähere Informationen und Anmeldemöglichkeit zur Tagung finden Sie hier

______________________________________________________________________________________

Gründung eines offenen Medienforums für interessierte Lehrende an der Fakultät Wirtschaft und Soziales. Es werden Themen rund um den Bereich der Digitalisierung behandelt, wobei die Teilnehmenden diese selber festlegen können. Dadurch bietet das Medienforum die Möglichkeit, Antworten zu gesellschafts- und bildungspolitischen Medienthemen zu geben und bietet Raum für Diskussionen. Termine und Informationen finden sich im EMIL-Kursraum des Medienforums

______________________________________________________________________________________

Vergangene Projekte und Veranstaltungen

Internationale Kooperation: Technische Unterstützung und Organisation beim Einsatz des Virtuellen Klassenzimmers Adobe Connect zum Austausch zwischen Studierenden des International Center for Childhood and Education der Volgograd State Socio-Pedagogical University und Studierenden des BA-Studiengangs Bildung und Erziehung in der Kindheit der HAW Hamburg. Die Veranstaltung wird in unregelmäßigen Abständen wiederholt.

______________________________________________________________________________________

Mediendidaktische Beratung und technische Begleitung beim Einsatz von Wikis zur Dokumentation von studentischen Praxiserfahrungen im BA-Studiengang Bildung und Erziehung in der Kindheit unter der Leitung Professor Dr. Andreas Voß. Die Studierenden erstellen dabei eigene, kursöffentliche Wikis und lernen so, Texte für das Internet zu gestalten. Dadurch wird neben der fachlichen Expertise auch die Medienkompetenz gefördert.

______________________________________________________________________________________

Die Erstellung einer wissenschaftlichen Ausarbeitung stellt für viele Studierende eine große Herausforderung dar. Angefangen mit der Formulierung einer Forschungsfrage, über die formalen Kenntnisse in Bezug auf das Zitieren, bis hin zur konkreten Texterstellung nach wisschenschaftlichen Standards. Digitale Medien können auch hier Unterstützung bieten, z.B. durch die Nutzung einer Literaturverwaltungssoftware. Aber auch bei der Nutzung von Textverarbeitungsprogrammen lässt sich die Arbeit z.B. durch die Nutzung von Formatvorlagen erleichtern. Die Schreibwerkstatt des Teilprojekts Taskforce Informatisierung bietet Beratung und Begleitung für beide Ebenen an.

Letzte Änderung: 30.07.15

An die Redaktion