Aracos

Architektur für autarke CO2-Sensoren

Logo des Projekts Aracos

Aracos war Teil der Landesförderung „Kooperationen im Ostseeraum“ der Stadt Hamburg. Im Rahmen der EU-Ausschreibung ECSEL sollte ein öffentlich gefördertes Projekt für Niedrigenergiesysteme im Bereich von Internet-of-Things und Industrie 4.0 beantragt werden. Der Schwerpunkt lag auf cyberphysical Systems, also sensierenden und kommunizierenden Mikroprozessorsystemen, um mit versorgungsautarken Sensoren eine möglichst lange Batterielebensdauer zu erreichen.

Hierfür wurde eine Kooperation mit einem schwedischen Industriepartner und der Universität Uppsala angestrebt.

Projektlaufzeit
-
ProjektBudget
11.478
Mittelgeber
Landesforschungsförderung Hamburg
x