Gesunde Quartiere

Gesundheitsförderung und Prävention im Setting Quartier

Ziel des Forschungsverbundes ist es, Methoden zu entwickeln, mit denen die gesundheitliche Lage in städtischen Quartieren veränderungssensitiv beschrieben werden kann, und mit diesem Instrumentarium die gesundheitliche Lage verschiedener Hamburger Gebiete mit unterschiedlicher Ausprägung der sozialen Lage zu untersuchen. Auf dieser Grundlage werden in einem partizipativen Ansatz mit den betroffenen Bürgern sowie relevanten Akteuren und Stakeholdern Maßnahmen entwickelt und umgesetzt, mit denen die Gesundheit und Lebensqualität in ausgewählten sozial benachteiligten städtischen Gebieten verbessert werden können. Die kurzfristigen Effekte dieser Maßnahmen werden in einer cluster-randomisierten Studie durch den Vergleich der Interventionsgebiete mit Kontrollgebieten ohne gezielte Intervention unter Verwendung von Primär- und Sekundärdaten überprüft. Hierdurch werden die Voraussetzungen für die Evaluation langfristiger Interventionseffekte in der Weiterführung des Forschungsverbundes geschaffen.

 

Projektlaufzeit
-
ProjektBudget
1.550.246
Mittelgeber
Hamburger Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung (BWFG)
Einrichtungen
Fakultät Life Sciences
x