REMSKA

REMSKA – REMOTE WORKING SKILLS FOR ALL

Der technische Fortschritt verändert unweigerlich die Struktur von Arbeit. Der Ausbruch des COVID-19-Virus führte dazu, dass Anfang 2020 etliche Erwerbstätige plötzlich aus dem Homeoffice arbeiteten. Die Nachfrage nach Personen mit Erfahrungen im Homeoffice ist hoch und wird auch nach dem Ende der Pandemie voraussichtlich weiter steigen. Dabei wirft der digitale Wandel der Arbeitswelt wirft Fragen bezüglich der von Arbeitnehmer*innen benötigten Kompetenzen für das Homeoffice sowie der sich daraus ergebenden Qualifizierungsbedarfe auf.
Das Projekt „REMSKA – Remote Working Skills for All” zielt darauf ab, die Qualifizierungsbedarfe von Erwachsenen in oder in Vorbereitung auf Arbeiten im Homeoffice zu identifizieren. Auf dieser Grundlage werden anschließend Weiterbildungskonzepte und frei verfügbare Online-Schulungsinhalte entwickelt, die das Arbeiten im Homeoffice und die erfolgreiche Teilhabe an der digitalen Arbeitswelt einfacher gestalten sollen.

Weitere Informationen:

Kooperationspartner:

  • Belgien: Innovela sprl
  • Bulgarien: EPI – Economic Policy Institute
  • Griechenland: PROMEA – The Hellenic Society for the Promotion of Research & Development Methodologies
  • Italien: IAL Nazionale – Innovazione Apprendimento Lavoro
  • Slowenien: AZM – Andragoški zavod Maribor
Projektlaufzeit
-
Mittelgeber
Europäische Kommission
Einrichtungen
Arbeitsstelle Migration Fakultät Wirtschaft und Soziales
x