Campusleben_HAW_Hamburg_8

Lehrende_HAW_Hamburg_1

Studierende_HAW_Hamburg_15

Informationen für:

Forschungs- und Transferzentrum "Nachhaltigkeit und Klimafolgenmanagement"
Forschungs- und Transferzentrum "Nachhaltigkeit und Klimafolgenmanagement"

Partner

Das "Internationale Informations- und Forschungsprogramm zum Klimawandel" ist eine von der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (Deutschland) geleitete Initiative in Zusammenarbeit mit zahlreichen, im Folgenden aufgeführten Organisationen:

  • United Nations Environment Programme (UNEP)
  • Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
  • World Meteorological Organization (WMO)
  • United Nations Educational, Scientific and Cultural Organization (UNESCO)
  • European Space Agency (ESA)
  • European Environment Agency (EEA)
  • Europäische Kommission: Gemeinsame Forschungsstelle, Institut für Umwelt und Nachhaltigkeit
  • Food and Agriculture Organization of the United Nations (FAO)
  • Global Environment Facility (GEF)
  • Caribbean Community Climate Change Centre (CCCCC)
  • Emerald Group Publishing Ltd.
  • Baltic University Programme (BUP)
  • International Centre for Integrated Mountain Development (ICIMOD)
  • Sahara and Sahel Observatory
  • ICLEI Local Governments for Sustainability
  • Information Board of Climate Change Communication (IOCCC)


Darüber hinaus wird das ICCIRP mit zahlreichen Medienpartnern zusammenarbeiten, die über seine Aktivitäten berichten werden:

  • WELT-Gruppe
  • NDR Info
  • TIME Magazine
  • The Economist
  • European Sustainable Review
  • Klima - Das Magazin
  • Umweltmagazin
  • P.M. Magazin
  • Baltic Sea Magazine
  • Verkehrsrundschau Magazin

Die Medienpartner spielen eine wichtige Rolle, um die Aktivitäten des "Internationalen Informations- und Forschungsprogramms zum Klimawandel" sichtbarer zu machen und auf optimale Art und Weise sowie auf einer breiteren Basis zu vermitteln.

Liste der Gründungsmitglieder

Die folgenden Universitäten sind Gründungsmitglieder von ICCIRP:

Europa

  • HAW Hamburg (Koordination)
  • Denmark Technical University (Dänemark)
  • Technical University of Istanbul (Türkei)
  • Royal Institute of Technology (Sweden)
  • Cambridge University (England)
  • Centre International de Recherche sur l'Environnement et le Developpement (Frankreich)
  • Polytechnic of Turino (Italien)
  • University of Latvia (Lettland)
  • Baltic University Programme (ein Netzwerk von 200 Universitäten aus Deutschland, Dänemark, Estland, Finnland, Litauen, Lettland, Polen, Russland und Schweden)


Nordamerika

  • Columbia University (USA)
  • Yale University (USA)
  • Cornell University (USA)
  • University of Ontario (Kanada)
  • University of Regina (Kanada)


Australien/Asien

  • University of Melbourne (Australien)
  • BRAC University (Bangladesch)
  • TERI University (Indien)


Afrika

  • Alexandria University (Ägypten)
  • University of Nairobi (Kenja)
  • University of Cape Town (Südafrika)
  • Cheikh Anta Diop University (Senegal)


Latin America

  • Bolivia Catholic University (Bolivien)
  • University of Sao Paulo (Brasilien)
  • University of Chile (Chile)

Letzte Änderung: 01.08.18

An die Redaktion