Campusleben_HAW_Hamburg_22

Lehrende_HAW_Hamburg_9

Studierende_HAW_Hamburg_5

Informationen für:

Forschungs- und Transferzentrum "Nachhaltigkeit und Klimafolgenmanagement"
Forschungs- und Transferzentrum "Nachhaltigkeit und Klimafolgenmanagement"

8. März 2019: LS-Forschungskolloquium 2019

Symposium „Digitalisierung und Nachhaltigkeit: Chancen und Perspektiven für deutsche Hochschulen“, HAW Hamburg, Berliner Tor 5

Die Digitalisierung bringt viele Chancen und Perspektiven für Hochschulen in Deutschland, die weltweit einen hervorragenden Ruf -auch im Bereich Nachhaltigkeit- genießen. Sie bringt auch einige Herausforderungen. Doch es muss auf dem Gebiet Digitalisierung und Nachhaltigkeit noch viel getan werden, um an internationale Trends anschließen zu können. Dabei geht es nicht nur darum, Gedanken der Nachhaltigkeit im Digitalisierungsprozess zu verankern, sondern auch zu sehen, wie die Digitalisierung die Verfolgung der ökonomischen, sozialen und  ökologischen Ziele der Nachhaltigkeit unterstützen kann.

Jetzt anmelden!

Antwort auf/zuklappen HINTERGRUND

Die Digitalisierung bringt viele Chancen und Perspektiven für Hochschulen in Deutschland, die weltweit einen hervorragenden Ruf -auch im Bereich Nachhaltigkeit- genießen. Sie bringt auch einige Herausforderungen. Doch es muss auf dem Gebiet Digitalisierung und Nachhaltigkeit noch viel getan werden, um an internationale Trends anschließen zu können. Dabei geht es nicht nur darum, Gedanken der Nachhaltigkeit im Digitalisierungsprozess zu verankern, sondern auch zu sehen, wie die Digitalisierung die Verfolgung der ökonomischen, sozialen und  ökologischen Ziele der Nachhaltigkeit unterstützen kann.

Trotz der Tatsache dass die Digitalisierung für Hochschulen eine zentrale Bedeutung hat, und dass Hochschulen in Deutschland und im deutschsprachigen Raum  davon sehr profitieren können, herrscht gegenwärtig noch immer ein Mangel an Initiativen im Bereich Digitalisierung und Nachhaltigkeit. Es gibt zwar einige Maßnahmen, Projekte und  Leuchttürme aber  das Thema ist noch nicht so präsent, wie es sein sollte.

Vor diesem Hintergrund wird das Symposium  “Digitalisierung und Nachhaltigkeit: Chancen und Perspektiven für deutsche Hochschulen“ von der “Inter-University Sustainable Development Research Programme”, und vom “World Sustainable Development Research and Training Centre” der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg in Kooperation mit zahlreichen höheren Bildungseinrichtungen, organisiert. Das Symposium wird Lehrenden/Forscher einer Vielzahl unterschiedlicher Disziplinen einbeziehen, von den Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, zu Mode und Kunst, Umweltwissenschaften, bis hin zu den Sprach-und Medienwissenschaften.

Im Fokus des Symposiums werden die Mittel und Wege stehen, um die Digitalisierung in der Lehre und Forschung im Bereich Nachhaltigkeit zu fördern, und das Engagement der Hochschulen in den Bemühungen zur Umsetzung der Digitale Agenda der Bundesregierung zusammenzuführen. Das Symposium wird darüber hinaus zu der allgemeinen Weiterentwicklung des zentralen Themas „Umsetzung der SDGs“ beitragen.

Antwort auf/zuklappen ZIELE

Das Symposium „Digitalisierung und Nachhaltigkeit: Chancen und Perspektiven für deutsche Hochschulen“ hat folgende Ziele:

  • i. den Lehrender/Forscher, die im Bereich Nachhaltigkeit aktiv beteiligt und/oder interessiert sind, Gelegenheit zu bieten, ihre Arbeiten im Bereich Digitalisierung und Nachhaltigkeit zu präsentieren (z.B. ihre neuentwickelten internen Curricula, ihre empirischen Arbeiten, Aktivitäten, und Fallstudien und sonstigen Projekte); 
  • ii. den Austausch an Informationen, Ideen und Erfahrungen aus den erfolgreichen Initiativen und der bewährten Praxis im Bereich Digitalisierung und Nachhaltigkeit zu pflegen;
  • iii. die methodischen Herangehensweisen und Projekte zu diskutieren, die zu einem besseren Verständnis darüber führen, wie die Digitalisierung im Bereich Nachhaltigkeit grundsätzlich in der Forschung und in der Lehre berücksichtigt werden kann;
  • iii.  die Teilnehmer zusammenzubringen und ihnen eine Plattform zu bieten, auf der sie sich über mögliche zukünftige Kooperationen verständigen können.

Eine Special Session, koordiniert vom eLearning-Team der HAW Hamburg, widmet sich dem Sonderthema „Die Nachhaltigkeitsziele in der digitalen Lehre“. Am Beispiel von ausgewählten Projektbeispielen der Hamburg Open Online University und weiteren digitalen Initiativen aus ganz Deutschland wird die zunehmende Bedeutung und vielfältigen Möglichkeiten der Integration der Nachhaltigkeit in digitalen Lehrangeboten in die universitäre Lehre aufgezeigt

Last but not least wird ein weiteres Ziel der Veranstaltung sein, den Reichtum der Erfahrungen heute zu dokumentieren und zu verbreiten. Zu dieser Absicht wird das Buch “Digitalisierung und Nachhaltigkeit: Chancen und Perspektiven für deutsche Hochschulen“  mit all den aus dem Symposium hervorgegangenen Papers veröffentlicht. Das wird Teil der Bandreihe „Theorie und Praxis der Nachhaltigkeit“ vom Springer Verlag: www.springer.com/series/13898.

Im Rahmen des Symposiums werden State-of-the-Art-Projekte und -Initiativen im Bereich Nachhaltigkeit und Digitalisierung präsentiert.  Insbesondere Ansätze die „cross-sectoral“ und innovativ sind, und als Beispiel für internationale Kooperationen dienen, sollen im Rahmen des Symposiums vorgestellt werden.

Antwort auf/zuklappen ZIELGRUPPE

Das LS-Forschungskolloquium 2019  Digitalisierung und Nachhaltigkeit: Chancen und Perspektiven für deutsche Hochschulen“ eignet sich für Professorinnen und Professorinnen, sowie für wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und Dozentinnen und Dozenten, die in der Lehre tätig sind und/oder sich für Forschung, aber auch für Lehr –und Lernmethoden im Bereich Nachhaltigkeit interessieren. Auch für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die in Forschungszentren oder NGOs tätig sind, sowie für Doktorandinnen und Doktoranden, die sich mit dem Thema befassen, wird die Veranstaltung interessant sein.

Es wird davon ausgegangen, dass diese große Bandbreite an Teilnehmern zeigen wird, wie wichtig integrative Herangehensweisen im Hinblick auf die Umsetzung der Digitalisierung im Bereich Nachhaltigkeit sind. Die nötige integrative Herangehensweise wird durch dieses Symposium noch weiter verstärkt.

Antwort auf/zuklappen STICHTAGE
  • Frist für die Einreichung von Abstracts: 30. September 2018
  • Frist für die Einreichung der Papers: 15. Januar 2019
  • Frist für die Einreichung der Full Papers (nach Review): 10. Februar April 2019
Antwort auf/zuklappen ABSTRACTS

Bitte reichen Sie einen Abstract (ca. 200 Wörter) ein, in dem Sie Ihr Paper beschreiben (d.h. Hintergrund und Ziele) sowie all Ihren Kontaktdaten nennen und schicken Sie es an:

iusdrp(@)ls.haw-hamburg.de

Frist: 30. September 2018.

Antwort auf/zuklappen VERANSTALTUNGSORT, ANFAHRT UND UNTERKUNFT

Die Veranstaltung findet in den Räumen der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, Berliner Tor 5, D-20099, Hamburg, statt. Der Standort ist sehr zentral und befindet sich ca. 2 min von der U-Bahn Station Lohmühlenstraße und ca. 8 Minuten von der S-Bahn Station Berliner Tor entfernt. 

Es gibt zwei Hotels, die in der Nähe der Hochschule sind: Motel 1 Hamburg Alster (ca. € 75) und Suite Novotel Hamburg City (ca. € 100). Weitere Hotels in der Umgebung können Sie auch mit Google Maps finden.

Antwort auf/zuklappen ÜBER DIE VERANSTALTER

Das LS-Forschungskolloquium 2019 Digitalisierung und Nachhaltigkeit: Chancen und Perspektiven für deutsche Hochschulen“ wird im Rahmen des “Inter-University Sustainable Development Research Programme”, und vom “World Sustainable Development Research and Training Centre” koordiniert, und seitens des Forschungs- und Transferzentrums „Nachhaltigkeit und Klimafolgenmanagement“ (FTZ-NK) der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, sowie durch das RCE Hamburg und Region organisiert. Das FTZ-NK fördert mit seiner wissenschaftlichen und praxisorientierten Arbeit insgesamt die Beteiligung der HAW Hamburg am Wissens- und Technologietransfer im Bereich Nachhaltigkeit auf nationaler und internationaler Ebene. Dabei bietet es als spezialisierte Forschungs- und Transfereinrichtung lokale, nationale und internationale projektbezogene Lösungsansätze.

Der Leiter des FTZ-NK (Prof. Dr. mult. Dr. h.c. mult. Walter Leal) ist weltweit für seine Forschungsprojekte und Publikationen im Bereich Nachhaltigkeit bekannt und ist u.a. Herausgeber des „International Journal of Sustainability in Higher Education“, des „International Journal of Environment and Sustainable Development“, des „International Journal of Innovation and Sustainable Development“ und der Buchreihe „Theorie und Praxis der Nachhaltigkeit“ (Springer).

Antwort auf/zuklappen TAGUNGSGEBÜHREN UND WEITERE INFORMATIONEN

Die Tagungsgebühren betragen Euro 120,00 und beinhalten die Tagungsunterlagen, Erfrischungen und einen Mittagsimbiss am 8. März 2019 Die Haupt-Autoren (contact authors) erhalten auch ein Exemplar des Buchs "Digitalisierung und Nachhaltigkeit: Chancen und Perspektiven für deutsche Hochschulen". Im Sinne der Nachhaltigkeit werden Tagungsunterlagen ausschließlich elektronisch zur Verfügung gestellt. Bitte beachten Sie, dass die Teilnahmegebühr für sämtliche Teilnehmer – auch für Referentinnen und Referenten – anfällt. 

Jetzt anmelden!

Für weitere Informationen steht das FTZ-ALS-Team gern zur Verfügung:

Jennifer Pohlmann
Forschungs- und Transferzentrum „Nachhaltigkeit und Klimafolgenmanagement“
Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg
Fakultät Life Sciences
Ulmenliet 20, 21033 Hamburg 
iusdrp(@)ls.haw-hamburg.de

Letzte Änderung: 12.06.19

An die Redaktion

Kontakt

Jennifer Pohlmann
Forschungs- und Transferzentrum „Nachhaltigkeit und Klimafolgenmanagement“ 
Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg
Fakultät Life Sciences 
Ulmenliet 20,
21033 Hamburg  

iusdrp(@)ls.haw-hamburg.de

Flyer