Stefan Schulder

Department Soziale Arbeit
Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Gotenstraße 11
20097 Hamburg

T +49 40 428 75-7077
stefan.schulder@haw-hamburg.de

Tätigkeiten

Schwerpunktthemen/Kernkompetenzen

  • Empirische Sozialstrukturanalyse
  • Quantitative Datenanalyse (insb. Längsschnittanalysen) mit Stata
  • Methodenforschung

Ämter/Gremien/Mitgliedschaften

  • Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS)
  • Assoziiertes Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE)

KURZBIOGRAPHIE

seit 01/2020

Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg
01/2019-12/2019 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Westfälische Wilhelms-Universtität Münster
08/2017-08/2018 Entwicklungspolitischer Freiwilligendienst über das „weltwärts“-Programm des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), Fundación JUCONI, Puebla (Mexiko)
08/2015-06/2016 Stipendium nach bilateraler Universitätsvereinbarung an der Hankuk University of Foreign Studies (HUFS) in Seoul (Südkorea)
10/2014-03/2018 Master of Arts in Soziologie an der Universität Leipzig
10/2011-07/2012 Erasmus-Stipendiat an der Universität Wien (Österreich)
10/2009-09/2014 Bachelor of Science in Sozialwissenschaften an der Universität Trier

 

Publikationen

2021

Hogrebe, N., Pomykaj, A. & Schulder, S. (2021). Segregation in Early Childhood Education and Care in Germany: Insights on Regional Distribution Patterns Using National Educational Studies. In Hogrebe, N., Mierendorff, J. & Nebe, G. (Hrsg.), Diskurs Kindheits- und Jugendforschung/
Discourse. Journal of Childhood and Adolescence Research, Heft 1-2021, S. 36-56. doi.org/10.3224/diskurs.v16i1.04

Hogrebe, N., Mierendorff, J., Nebe, G. & Schulder, S. (2021). Platzvergabeprozesse in Kindertageseinrichtungen: Aufnahmekriterien aus Sicht pädagogischer Fachkräfte unter Berücksichtigung der Trägerorganisationen. In Brockmann, L., Hack, C., Pomykaj, A. & Böttcher, W. (Hrsg.), Soziale Ungleichheit im Sozial- und Bildungswesen – Reproduktion und Legitimierung. Weinheim: Beltz Juventa, S.90-113.

x