HAW Hamburg
Fakultät Life Sciences
emeritierter Professor für Biogas Engineering

Ulmenliet 20
21033 Hamburg, Germany

Mobil +49. 163 724 60 59
paul.scherer (@) haw-hamburg.de


KONTAKT
----------------------------------------------
TÄTIGKEITEN
----------------------------------------------
KURZBIOGRAPHIE
----------------------------------------------
FORSCHUNG
----------------------------------------------
PUBLIKATIONEN
----------------------------------------------
WEITERE INFORMATIONEN
----------------------------------------------

Tätigkeiten

Lehrgebiete/Lehrfächer

  • Vorlesung Mikrobiologie (Hochschule Weihenstephan, umbenannt in Hochschule „Weihenstephan und Triesdorf, HSWT“ Fachbereich Biotechnologie), 1983-1991
  • Vorlesung Mykologie und Virologie (Hochschule Weihenstephan, Fachbereich Biotechnologie), 1985-1991
  • Vorlesung Pflanzliche Gewebekulturtechnik (Hochschule Weihenstephan, Fb Gartenbau), 1987-1991
  • Vorlesung Tierische Zellkulturen (Hochschule Weihenstephan, Fb Biotechnologie), 1989-1991
  • Praktikum Mikrobiologie (Hochschule Weihenstephan, Fb Biotechnologie)), 1983-1991
  • Praktikum Zellkulturen (Hochschule Weihenstephan, Fb Biotechnologie), 1988-1991
  • Seminar Folgenabschätzung in Gentechnik u. Molekularbiologie (HAW Hamburg, Studiengang / Department Biotechnologie), 1991-1992
  • Seminar Mikrobiologie/Molekularbiologie (HAW Hamburg), 1998- 2008, zusammen mit Prof. Dr. Oliver Ullrich
  • Vorlesung Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie (HAW Hamburg, Dept. Biot.), 1991- 2016
  • Grundpraktikum Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie (HAW Hamburg, Dept Biot), 1991- 2016
  • Vorlesung Technische Hygiene (Studiengang Medizintechnik der HAW Hamburg, Dept Medizintechnik), 1991-1993
  • Vorlesung Abwasserreinigung u. Abluftreinigung (Studiengang Umwelttechnik der HAW Hamburg), 1991-1993, Teil Biologie, zusammen mit Dr. Ing. Müller Blanke, TIA GmbH, Bargdeheide (Teil Verfahrenstechnik).
  • Vorlesung Biotechnologische Abfallaufbereitung u. Bodensanierung (HAW Hamburg, Kreditierungsbereich Umweltbiotechnologie des Studiengangs Biotechnologie, Umwelttechnik, Verfahrenstechnik), 1991-1998
  • Fortgeschrittenenpraktikum Mikrobiologie (HAW Hamburg), Kreditierungsbereich Umweltbiotechnologie des Studiengangs Biotechnologie, Umwelttechnik, Verfahrenstechnik), 1991-1998 (ersetzt durch Modul Biogastechnik (angeboten im Sommer in Deutsch) bzw. Biogas Engineering mit zusätzlicher, neuer Vorlesung, angeboten in Englisch im Winter)
  • Modul Biogas Engineering mit Praktikum im internat. Masterstudiengang „Renewable Energy Systems“(2009-2019)
  • Aufbau und Leitung des Ausbildungslabors "Angewandte Mikrobiologie" mit Grund- und Fortgeschrittenpraktikum für den Studiengang Biotechnologie"seit 1991-2019, Betreuung Techn. Ass. Monika Unbehauen. Zuerst in einem Kellerlabor, Entwicklung des Milligascounters (www.milligascounter.de)
    siehe Foto: Ab 1997 im Neubau Biotechnologie eigene Kursräume,
    siehe Foto: Seit 2001 eigene Forschungsräume mit hochinstrumentierten, vollautomatischen Konti-Biogasreaktoren (Eigenbau) im Dauerbetrieb,
    siehe Foto: Eigene Fermentationsanalytik. Seit 2009 eine Parzelle in der Technikhalle der Fak. LS mit vollautomatischem 100 Liter Biogasreaktor und an der HAW patentierter Fuzzylogics-Prozesssteuerung, ferner 1000 Liter Vorratsbehälter und Kühlzelle.

Ämter/Gremien/Mitgliedschaften

Studienfachberater Biotechnologie über 25 Jahre an der HAW, davor an der Hochschule Weihenstephan und Triesdorf für den Fachbereich und Studiengang Biotechnologie (seit SS15 abgegeben an den Bt-Kollegen Prof. Dr. Birger Anspach)

2006 Verleihung des Sonderpreises der Deutschen Bundesstiftung Umwelt durch den Bundespräsidenten in Berlin im Focus-Wettbewerb "Schule macht Zukunft" für das Projekt „Erneuerbare Energien – Biogas“ der 11. Klasse des Hamburger Hansa Gymnasiums mit der Studienrätin Christine Lohmar (Biologie/Chemie) und Prof. Dr. Paul Scherer als wissenschaftliche Betreuung durch eine Hochschule.

Verleihung des Klimazeichens Bergedorf am 16.4.2019 im Rahmen des Hamburger Klimaschutzwettbewerbes 2019 (Bezirksamt Bergedorf) für das Forschungspropjekt „Aus Gras wird Biogas“

Ehrendirektor an Prof. Dr. Paul Scherer von dem Institut „Sino-Germany Institute Agriculture & Biomass Energy“ in Dingzhou / China, 27.9.2019, aufgrund der int. Zusammenarbeit im Biogasbereich 2017- dato.

Professionelle Mitgliedschaften

  • Vereinigung für Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie VAAM
  • American Society for Microbiology ASM
  • International Water Association, Fachgruppe Anaerobic Digestion, IWA
  • Biogas Fachverband Deutschland
  • Hochschullehrerbund HLB
  • Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V., DWA, Sprecher der Arbeitsgruppe Vergärung (KEK 14.2, 1998-2012, stellvertretender Sprecher 2012-2019), Mitglied des DWA-Hauptausschusses „Mechanische und Biologische Abfallbehandlung“ (KEK 4, seit 1998)

Mitwirkung in Berufsverbänden und Hochschulgremien

  • 1982 – 1983 Mitglied der Gründungskommission des Aufbaustudienganges Molekularbiologie der Universität Hamburg (Vertreter der Hochschulassistentenschaft)
  • 1987 – 1998 Mitglied des Arbeitskreises Deutsche In Vitro Kulturen (ADIVK)
  • 1998-2002 Vereinigung für Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie VAAM, Arbeitsgruppe Umweltmikrobiologie
  • seit 1998 Berufung als Sprecher der Arbeitsgruppe Vergärung (KEK 14.2) u. als Mitglied des Fachausschusses Biologische Behandlung von Abfällen der DWA (KEK 4)
  • Mitglied und Begründer des Forschungsauschusses des Fachbereichs Bioingenieurwesen mit Studiengängen bzw. der daraus nachfolgenden Fakultät Life Sciences mit Departments und Studiengängen, 1995-2018.
  • Mitglied im Promotionskolleg der Universität Hamburg im Rahmen der Landesexellenzinitiative (LEXI) "C1-Chemistry for Rescource and Energy Management" (C1-REM), 2009-2012.
  • Mitglied im ersten kooperativen Hamburger Promotionskolleg zwischen HAW und Uni Hamburg, "Key Technologies in Sustainable Energy Systems for Smart Grids" (Keytec), LEXI-Projekt, 20012-2016.

Schwerpunktthemen/Kernkompetenzen

  • Biogas Engineering (Prozesskontrolle und -Analytik, Feasibility Studien zu industriellen Biogasanlagen)
  • Systembiologie technischer Habitate über Next Sequenching Generation-Technik (NGS)
  • Spurenelemente in technischen Umwelthabitaten
  • Umwelthygiene, speziell Abfallhygiene

Forschungsprojekte Bioenergie

Siehe Kurzbeschreibungen in den Webseiten des Competence Center für Erneuerbare Energien und EnergieEffizienz CC4E der HAW in der Alexanderstraße 1, 20099 Hamburg (Verwaltung) und mit dem Technologiezentrum Energie-Campus Am Schleusengraben 24 in 21029 HH-Bergedorf.

Betreute Abschlussarbeiten/Doktorarbeiten

fast 220

Liste der Diplom-, Bachelor- und Masterarbeiten ab 1983 zum Herunterladen

Betreute Doktorarbeiten

Niclas Krakat (mit Uni Hamburg, FB Chemie)
Lukas Neumann (mit Uni Hamburg, FB Chemie)
Sebastian Antonczyk (mit Uni Hamburg, FB Chemie)
Yongsung Kim (mit Uni Paisley)
Richard Arthur (mit Bauhaus Uni Weimar)

Internationale Stipendiaten

Dr. Myong Il Hong und  Dr. Gwang Min Ryu (2003-2005) von der Akademie der Wissenschaften der Volksrepublik Nordkorea, Pjönjang. Alexander von Humboldt Stipendiat Berlin (AvH)

Dr. Burak Demirel (2005-2009) von der Bogazici University Istanbul (älteste Universität der Türkei), jetzt Professor dort, Alexander von Humboldt Stipendiat Berlin (AvH).

Dipl. Ing. Richard Arthur von der Technical University in Koforidua, Ghana, jetzt Assistant Professor dort. Alexander von Humboldt Stipendiat Berlin (AvH) und Stipendiat der KSB Stiftung, Frankenthal.

Kurzbiographie

1975 – 1978

Promotion am Lehrstuhl für Biochemie der Pflanzen der RUB Bochum (Prof. Dr. Achim Trebst) sowie bei Prof. Dr. Rudolf Thauer am Lehrstuhl für Mikrobiologie der Uni Marburg(später Direktor des MPI Terrestrische Mikrobiologie in Marburg)

1978 – 1981

Postdoc-Wissenschaftler am Institut für Biotechnologie I des Forschungszentrums Jülich (Physiologie der neu klassifizierten Archaea-Methanbildner, anaerobe Abwasserreinigung im Lebensmittelbereich)

1981 – 1983

C1-Assistent/Juniorprofessor am Arbeitsbereich Mikrobiologie der Universität Hamburg (Biozentrum Klein Flottbek, physiologische Untersuchungen an methanogenen Bakterien, Betreuung von Praktika)

1983 – 1991

Professur für Mikrobiologie und Biotechnologie an der Fachhochschule Weihenstephan, Mitaufbau des Studienganges und Fachbereiches Biotechnologie (siehe www.fh-weihenstephan.de , Fb Biot, Berichte, 10 Jahre Fachbereich Biotechnologie).

1989

Zulassung eines L2-Labors nach dem Bundesseuchengesetz an der FH Weihenstephan

1991

Professor an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, Aufbau des Studienganges Biotechnologie

1992

Ruf an die Justus Liebig Universität Gießen für die Professur „Mikrobiologie der Recyclingprozesse“, Ruf nicht angenommen.

1998

Zulassung eines L2-Labors an der HAW Hamburg nach dem Infektionsschutzgesetz.

2006

Zulassung eines eigenen gentechnischen Labors, Klasse 1, Gen TSV

2015 - 2017

Emeritiert, aber mit vollem Lehrdeputat 3 Semester Vertretungsprofessur für denNachfolger.

2015 - 2019

Seniorprofessur

Seit 2019

Angehöriger der HAW, aber nicht mehr offiziell beschäftigt. Weiterhin in Forschung, Gremien und Beratung tätig.

Forschung

Historie der initiierten Forschungsgemeinschaften an der HAW

  • 1998-2003 Gründer und Sprecher des Forschungsschwerpunktes „Umwelt- und Bioverfahrenstechnik"  Professor  Doctores Paul Scherer, Thomas Willner, Reiner Brehler und Detlev Lohse
  • 2004-2007 Nachfolgeeinrichtung Forschungsschwerpunkt „Lifetec Process Engineering: Professor und Professorin-Doctores Paul Scherer (Biogastechnik, Department Biotechnologie), Thomas Willner (Biokraftstoffe, Department Verfahrenstechnik VT), Kerstin Kuchta (Umweltmanagement, Department Umwelttechnik) und Martin Geweke (stoffliche und energetische Effizienz der Abgasreinigung, VT)
  • 2008-2013 Sprecher der Nachfolgeeinrichtung Forschungs- und Transferzentrums (FTZ REEVE) für „Regenerative Energien und Verfahrenseffizienz“. Professores-Doctores: Paul Scherer (Biogastechnik), Thomas Willner (Biofuels), Kerstin Kuchta (Umweltmanagement, Umweltbilanzierungen, seit 2011 TUHH), Marion Siegers (Brennstoffzellentechnik, Korrosionsforschung), Armin Gregorzewski (Umweltverfahrenstechnik). Beendung mit dem 5-jährigen Evaluationsbericht 2014 (Verwaltungsaufwand als eigenständiges FTZ zu hoch und keinerlei Bonus mehr von der HAW). Über 4 Millionen Euro Drittmittel eingeworben.
  • Eingliederung 2008 in eines der 4 für die HAW neu gegründeten KompetenzzentrenCompetence Center für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz“ (CC4E). Das CC4E ging wiederum aus dem „Exzellenzbereich“ der HAW „Energy Independence Technology“ am Berliner Tor hervor (EIT), das 2008 in das CC4E überging (Geschäftsführer: Ralf Behrens, jetzt Umweltbehörde Hamburg). Mit zu der ersten Stunde der Erneuerbaren Energien an der HAW und zum EIT: Professores-Doctores Wolfgang Winkler („Flow-Battery“), Franz Schubert vom Campus Berliner Tor („Smart Grids“ mit der Arbeitsgruppe des Doktoranden Hans Schaefers, jetzt Prof. Dr. an der HAW, Fak. LS) sowie Paul Scherer und Thomas Willner.
  • 2014-2018 Hochschulübergreifender Forschungsschwerpunkt Biomassenutzung Hamburg. Professores-Doctores: Paul Scherer (Biogastechnik), Thomas Willner (Biofuels), Kerstin Kuchta (Institut für Umwelttechnik und Energiewirtschaft an der TUHH), Anika Sievers (Biofuels).

Publikationen

Über 370

Liste der Publikationen fortlaufend zum Herunterladen

Patente

Patent DE 40 06 508: Apparatus to Measure Gas
Applicant and Inventor: Paul Anton Scherer,
Patent Owner: P. Scherer, Application 02.03.1990

Patent DE 195 16 378: Process to Digest Anaerobically Organic Residues
Applicants and Inventors: Paul Anton Scherer, Gerd-Rainer Vollmer,
Application: 04.05.1995

German Patent Office No. 398 37 056, Trade Mark: Milligascounter
Applicant and Inventor: Paul Anton Scherer,
Application: 29.06.1998, www.milligascounter.de

German Patent Office No. 398 62 472, Trade Mark: Hypertherm
Applicant and Inventor: Paul Anton Scherer,
Application: 23.10.1998

Patent DE 10 2004 037 798: Process to Digest Anaerobically Biomass
Applicant: Hamburg Innovation GmbH, Inventor: Paul Anton Scherer,
Patent Owner: HAW Hamburg, Application: 03.08.2004

EP 05 016 689.1-1501 Process for Anaerobic Digestion of Biomass,
Applicant and Inventor: Paul A. Scherer,
Patent owner: HAW Hamburg, Application: 01.08.2005. Issued: 10.06.2015