Campusleben_HAW_Hamburg_21

Lehrende_HAW_Hamburg_8

Studierende_HAW_Hamburg_10

Informationen für:

Fakultät Technik und Informatik
Department Fahrzeugtechnik und Flugzeugbau
Fakultät Technik und Informatik

Im Labor für Kabine und Kabinensysteme (KKS-Labor), erfolgt die Ausbildung des Studienschwerpunkts Kabine und Kabinensysteme. Dazu gehören die Kabinenarchitektur, die Kabinenmodule und -Monumente, Ergonomie- und Designuntersuchungen, als auch die elektrischen und strömungsmechanischen Kabinensysteme und die Kabinenakustik.

Verantwortlich für die Inhalte der Veranstaltungen ist die Fachgruppe Kabine und Kabinensysteme.


Wissenstransfer

Das praxisnahe Studium ist Qualitätsmerkmal der HAW Hamburg und begründet den Aufbau eines geeigneten Labors für den Studienschwerpunkt Kabine und Kabinensysteme (KKS-Labor). Diese Idee wurde als Bestandteil in das Hamburg Centre of Aviation Training (HCAT) integriert. Die Einrichtung des HCAT ist ein wesentlicher Baustein in der Strategie des Luftfahrtclusters Hamburg zur Ausbildung geeigneten Fachpersonals. Der Luftfahrtcluster ist als einer der fünf Spitzencluster vom BMBF gekürt worden.

Das HCAT bildet die Plattform für den angestrebten Wissenstransfer bei der Weiterentwicklung luftfahrtspezifischer Technologien, Fertigungsverfahren
und Problemlösungsstrategien im Rahmen der beruflichen Aus- und Weiterbildung und der Hochschulbildung. Dabei wurden in einem ersten Schritt die Clusterschwerpunkte Kabine/Kabinensysteme und die Verarbeitung sowie der Einsatz von luftfahrtspezifischen Werkstoffen aufgenommen.

Das Ziel ist die Einrichtung eines Labors für Kabine und Kabinensysteme mit allen wesentlichen Kabinenmodulen, Monumenten und Kabinensystemen, die für ein praxisnahes Flugzeugbaustudium im Studienschwerpunkt Kabine und Kabinensysteme der HAW Hamburg erforderlich sind. Durch Laborversuche und in Projektarbeiten werden die Studierenden Lehrinhalte durch eigenes Experimentieren und Erfassen vertiefen und weiterentwickeln können.

Das KKS-Labor ist Bestandteil des HCAT und wird von den beteiligten Partnern gemeinsam
genutzt. Standort ist die Staatliche Berufliche Schule Gesundheit Luftfahrt Technik (BS 10) in Hamburg-Borgfelde.

Nach oben

Ziele

Erhöhung der Qualität der Lehre durch Laborübungen in der Kabine und an den Kabinensystemen.

  • Verbesserung der Betreuungsintensität im Studium durch ein erweitertes Angebot an Laborpraktika.
  • Verbesserter und unmittelbarer Einsatz der Absolventen im Berufsfeld Kabine und Kabinensysteme durch den hergestellten Praxisbezug.
  • Erweiterung der vorhandenen Laborinfrastruktur mit neuen Möglichkeiten für Lehre und Forschung.
  • Erreichung einer hohen Auslastung durch Kooperation mit den Partnern und Vermeidung von Redundanzen durch komplementäre Ausrichtung.

Der Studienschwerpunkt Kabine und Kabinensysteme der HAW Hamburg ist ein einzigartiges Studienangebot. Es sichert den Bedarf an qualifizierten Ingenieuren für den Luftfahrtstandort Hamburg in diesem speziellen Bereich. Das Themenfeld Kabine und Kabinensysteme geht dabei weit über ein klassisches Ingenieurstudium hinaus: Es verbindet Technik und Ästhetik, Mensch und Maschine.

Das geplante Labor Kabine und Kabinensysteme eröffnet neue Möglichkeiten für berufsnahe Lehre und Forschung in der Metropolregion Hamburg und für den Luftfahrtstandort Hamburg.

Nach oben

Letzte Änderung: 09.11.17

An die Redaktion

Allgemeine Informationen

Öffnungszeiten

Das Labor ist während der Vorlesungszeit zwischen 8:30Uhr und 16:00Uhr geöffnet. In der Vorlesungsfreien Zeit können die Öffnungszeiten abweichen.

Zugang zum Labor und zum Seminarraum H210

Vor dem Betreten der Laborfläche ist es nötig sich beim Laborpersonal in Raum 207 anzumelden. Zu Raum 207 und dem Seminarraum 210 gelangt man über das Treppenhaus Süd. Außerhalb der Ferienzeiten der Beruflichen Schule Gesundheit Luftfahrt Technik BS10 erreicht man dieses Treppenhaus über den HCAT-Haupteingang (unterhalb der Verbindungsbrücke zur BS10) zwischen den Zufahrten Eiffestraße 51 und Brekelbaums Park 10. Von dort aus ist der weitere Weg durch die Laborhalle ausgeschildert.

Laborleiter

Prof. Dr.-Ing. Mark Wiegmann

T: +49.40.428 75-7932
mark.wiegmann(@)haw-hamburg.de

Projektleiter für den Aufbau

Prof. Dr.-Ing. Hartmut Zingel

T: +49.40.428 75-7898
hartmut.zingel(@)haw-hamburg.de

Logo HCAT
Logo invented in Germany
Logo und Link zum BmBF