Campusleben_HAW_Hamburg_50

Lehrende_HAW_Hamburg_28

Studierende_HAW_Hamburg_9

Informationen für:

#kurz erklärt - Zu Lehrzwecken ins Ausland mit Erasmus+

Mobilität zu Unterrichtszwecken/Gastdozentur (STA)

Erasmus+ fördert Gastdozenturen an europäischen Partnerhochschulen der HAW Hamburg, die eine gültige Erasmus Charta für Hochschulen (ECHE) besitzen und die über ein gültiges Inter-Institutional Agreement mit Ihrem Department der HAW verfügen. Gastdozenten sollen durch ihren Aufenthalt die europäische Dimension der Gasthochschule stärken, deren Lehrangebot ergänzen und ihr Fachwissen Studierenden vermitteln, die nicht im Ausland studieren wollen oder können. Durch die Gastdozenturen soll auch der Studierendenaustausch zwischen den beiden Partnerinstitutionen unterstützt werden.

Nach Möglichkeit sollte dabei die Entwicklung gemeinsamer Studienprogramme der Partnerhochschulen ebenso wie der Austausch von Lehrinhalten und -methoden eine Rolle spielen.
Es können ProfessorInnen und DozentInnen mit vertraglichem Verhältnis zur Hochschule, Lehrkräfte, DozentInnen ohne Dotierung, DoktorandInnen, Lehrbeauftragte sowie künstlerische und wissenschaftliche MitarbeiterInnen gefördert werden. Auch Personal aus ausländischen Unternehmen und Organisationen kann zu Lehrzwecken an deutsche Hochschulen eingeladen werden.


Voraussetzungen

  • ein gültiges Inter-Institutional Agreement zwischen dem eigenen Department der HAW Hamburg und der ausländischen Partnerhochschule liegt vor
  • Dauer der Gastdozentur: mindestens 2 Tage (ohne Reisezeiten)
  • Umfang der Lehrtätigkeit: mindestens 8 Unterrichtsstunden


Hinweis: Es können keine Reisen zu Forschungszwecken oder Teilnahmen an Konferenzen aus Erasmus+ Mitteln für Gastdozenturen gefördert werden.


Erasmus+ Förderung

Das International Office der HAW Hamburg bezuschusst Gastdozenturen nach Möglichkeit aus den zur Verfügung stehenden Erasmus+ Mitteln (darüber liegende Reisekosten sowie evtl. anfallende Teilnahmegebühren und der CO2-Kompensationsbeitrag (bei Flugreisen) müssen aus anderweitigen Mitteln (des Departments/der Fakultät) gezahlt werden). Die Höhe des Zuschusses berechnet sich individuell und hängt von der Entfernung des Reiseziels (Partnerhochschule) und der Dauer der Lehrtätigkeit an der Gasthochschule ab. Die Erasmus+ Zuschüsse belaufen sich pro Gastdozentur auf ca. 500 € und werden individuell berechnet.  

Hier erhalten Sie einen Überblick über die zur Verfügung stehenden Erasmus+ Mittel für eine Gastdozentur in einem am Erasmus+ Programm teilnehmenden Land:

Entfernungsberechnung - Europäische Kommission

 
Ablauf

Der/die Prodekan/in für Internationales trifft in Ihrer Fakultät eine Vorauswahl. Bitte wenden Sie sich daher zunächst an sie/ihn (nach Aufforderung durch sie/ihn oder auch vorher). Sie sollten bereits erste Daten zu der geplanten Gastdozentur liefern können (Ort/Name der Gasthochschule, Zeitraum, ungefähres Vorhaben/Lehrinhalte).

Sie erhalten dann (nach der Meldung Ihres Vorhabens durch die/den Prodekan/in für Internationales an das IO) vom International Office Informationen zum weiteren Ablauf.

Sie reichen Ihren Dienstreiseantrag bitte nach Unterzeichnung in der Fakultät an das International Office weiter. Der Dienstreiseantrag wird bzgl. der Erasmus+ Mittel vom International Office unterzeichnet und von dort an das Büro Reisekosten weitergeleitet. 

Es müssen vor Beginn der Gastdozentur weitere Unterlagen eingereicht werden, die Sie vom International Office erhalten. Ebenso sind nach Abschluss der Gastdozentur einige Dokumente im International Office einzureichen, bzw. online zu bearbeiten.

Im Anschluss an die Dienstreise reichen Sie bitte innerhalb von 4 Wochen (ggf. nach Aufforderung früher) die Reisekostenabrechnung beim Büro Reisekosten ein. 

(Stand: 04.09.2018)

Letzte Änderung: 10.09.18

An die Redaktion

Support Outgoings

HAW Hamburg
International Office

Stiftstraße 69
20099 Hamburg

support_outgoings(@)haw-hamburg.de

Marina Leß
T +49.40.428 75-9181
Pers. Sprechzeit: Di 11-13 Uhr

Sabrina Schöne
T +49.40.428 75-9182
Pers. Sprechzeit: Mo 11-13 Uhr

Weitere Sprechzeiten des International Office:
Do 14-17 Uhr