Campusleben_HAW_Hamburg_21

Lehrende_HAW_Hamburg_24

Studierende_HAW_Hamburg_4

Informationen für:

Zertifikat Internationales

+++ Ab sofort ist eine Anmeldung wieder möglich! +++

Auslandsaufenthalte, Sprachkenntnisse und interkulturelle Kompetenzen spielen bei Bewerbungen eine zunehmend wichtige Rolle. Das International Office und das Zentrum für Karriereplanung der HAW Hamburg bieten dir als Studierende/r der HAW Hamburg die Möglichkeit, diese durch das Zertifikat Internationales zu dokumentieren und zu bescheinigen. Wenn du im Laufe deines Studiums vier der fünf möglichen Bausteine nachweisen kannst und anschließend ein Reflexionspapier über deine persönlichen Lernerfahrungen verfasst, erhältst du das „Zertifikat Internationales“.

Da es sich um ein Pilotprojekt handelt, ist die Teilnehmerzahl begrenzt.

Alumni der HAW Hamburg können sich bewerben, wenn der Abschluss nicht länger als zwei Jahre zurückliegt.

Antwort auf/zuklappen Was ist das Kulturcafé?

Das Kulturcafé dient seit dem Wintersemester 2019/2020 als Forum für einen interkulturellen Austausch zwischen internationalen und lokalen HAW-Studierenden. Alle, die Interesse an interkulturellen Themen haben, haben die Möglichkeit, sich im Kulturcafé dazu auszutauschen. Deutsche und internationale Studierenden können sich hierbei vernetzen. Es werden verschiedene Programmpunkte auf der Agenda stehen, so z. B. Länderabende, Diskussionsrunden zu politischen/gesellschaftlichen Themen, Feiertage und Traditionen, aber weiterhin auch Spiele- und Kochabende. Wer regelmäßig teilnimmt, wird die Chance haben, an der Themenauswahl für zukünftige Semester mitzuwirken.

Antwort auf/zuklappen Was ist das Sprach-Tandem?

Mit dem Sprachtandem-Service kannst du z. B. Englisch, Spanisch, Russisch, Hindi, Persisch, Chinesisch und viele weitere Sprachen zusammen mit einer/-m Muttersprachler*in üben. Im Austausch bringst du deiner/ deinem Tandem-Partner*in deine Muttersprache näher – individuell und flexibel. So verbesserst du deine Fremdsprachenkenntnisse und erweiterst deine interkulturellen Kompetenzen. Dabei lernst du Menschen aus aller Welt kennen.

Antwort auf/zuklappen Was ist das WeBuddy-Programm?

Mit dem weBuddy Programm begrüßt die HAW Hamburg ihre neuen internationalen Studierenden und Gaststudierenden und hilft ihnen beim Start ins Studium. Erfahrene Studierende der HAW Hamburg – sogenannte »Buddies« – unterstützen die Erstsemester in den schwierigen ersten Tagen in der Stadt und an der Hochschule und sorgen so für gelebte Gastfreundschaft. Vor und im Semester organisiert das International Office verschiedene Events, wie z. B. Ausflüge, Bowling oder Kochabende. So haben Studierende die Möglichkeit, in ihrer Freizeit gemeinsam etwas Spannendes zu unternehmen und neue internationale Freundschaften zu schließen.

Antwort auf/zuklappen Was bringt mir dieses Zertifikat?

Das Zertifikat Internationales bescheinigt ehrenamtliches Engagement für internationale/interkulturelle Aktivitäten auf dem Campus und dokumentiert all deine Tätigkeiten im Rahmen derer du im Laufe deines Studiums interkulturelle Schlüsselkompetenzen erwerben konntest. Das Zertifikat Internationales kannst du beispielsweise deiner Bewerbungsmappe beilegen, um zu zeigen, dass du mit internationalen Arbeitskontexten vertraut bist und dich intensiv mit interkulturellen Themen auseinandergesetzt hast.

Antwort auf/zuklappen An wen richtet sich das Zertifikat Internationales?

Wenn du als Studierende/r an der HAW Hamburg immatrikuliert bist, kannst du am Zertifikat Internationales teilnehmen. Alumni dürfen teilnehmen, wenn der Abschluss nicht länger als zwei Jahre zurückliegt.
Auch als Gaststudierende/r kannst du am Zertifikat teilnehmen, sofern du alle erforderlichen Leistungen im Rahmen deines Aufenthaltes an der HAW Hamburg erwerben kannst.

Achtung: Die Zertifikatsanbieter (ZfK & IO) können nicht garantieren, dass alle Veranstaltungen innerhalb eines laufenden Semesters belegt werden können, da dies auch von der Nachfrage und Platzvergabe in bestimmten Veranstaltungen abhängt.

Antwort auf/zuklappen Welche Bausteine muss ich belegen?

Das Zertifikat Internationales besteht aus den fünf Bausteinen:


1) Soziales Engagement im interkulturellen Kontext (Pflichtbaustein)
2) Interkulturelle Sensibilisierung (Pflichtbaustein)
3) Vorbereitung auf den nationalen/internationalen Arbeitsmarkt (Pflichtbaustein)
4) Auslandsaufenthalt (Wahlbaustein)
5) Sprachkompetenz (Wahlbaustein)

Die Teilnahme an den Pflichtbausteinen 1 bis 3 ist für alle Studierenden verbindlich. Als Zertifikatsteilnehmer/in musst du die ersten drei Bausteine absolviert haben und kannst dann zwischen den Wahlbausteinen (Sprachkurs oder Auslandsaufenthalt) wählen.

Antwort auf/zuklappen Wie kann ich meine bereits erbrachten Leistungen nachweisen?

Solltest du nach der Anmeldung zum Zertifikat eine Zusage zur Teilnahme erhalten haben und bereits über einige Nachweise verfügen, sende diese bitte in eingescannter Form an das Postfach zertifikat_internationales(@)haw-hamburg.de.

Alle Aktivitäten, die im Inland zu erbringen sind aus den Bausteinen „Interkulturelle Sensibilisierung“ und „Vorbereitung auf den nationalen/internationalen Arbeitsmarkt“ müssen an der HAW Hamburg absolviert werden. Engagement in interkulturellen Kontexten, Sprachkurse und Auslandsaufenthalte können auch von externen Anbietern/Einrichtungen anerkannt werden (Auslandspraktika, Summer Schools, Sprachkurse im Ausland).
Ebenfalls können auch Leistungen anerkannt werden, die vor Anmeldung zum Programm erbracht wurden wenn sie nicht länger als zwei Jahre zurückliegen und ein entsprechender Nachweis vorliegt.

Antwort auf/zuklappen Wie lange dauert das Programm?

Es gibt keinen vorgegebenen Zeitrahmen, in dem das Zertifikat absolviert werden muss. Wir empfehlen jedoch, mindestens drei Semester für den Erwerb des Zertifikats einzuplanen. Um das Zertifikat ausgehändigt zu bekommen, musst du spätestens bei Beendigung deines Studiums alle Nachweise vorlegen. Wenn du im Anschluss an dein Bachelorstudium ein Masterstudium an der HAW Hamburg aufnehmen möchtest, kannst du auch über den Bachelorstudiengang hinaus am Zertifikat teilnehmen.

Antwort auf/zuklappen Wann und wo kann ich mich anmelden?

Falls du Interesse an einer Teilnahme hast, melde dich bitte erst dann an, wenn du bereits zwei vollständige Bausteine vorweisen kannst. Nachdem deine Anmeldung bei uns eingegangen ist, erhältst du zunächst eine Bestätigung über den Eingang der Anmeldung und innerhalb von zwei Wochen eine Nachricht ob du einen Platz im Zertifikatsprogramm erhalten hast.

Eine Anmeldung ist ab sofort möglich.

Hier geht es zum Anmeldeformular.

Antwort auf/zuklappen Wann kann ich das Zertifikat erhalten?

Du bekommst das Zertifikat ausgestellt, wenn du bis zum Ende deines Studiums an der HAW Hamburg die Nachweise für die erforderlichen Bausteine erbracht und vorgelegt hast und eine Reflexion vorweisen kannst. Die Reflexion erfolgt in zwei Schritten: zunächst möchten wir dich bitten das Reflexionspapier einzureichen. Du erhältst dann in einem zweiten Schritt innerhalb von zwei Wochen eine Einladung zum Reflexionsgespräch. Das Gespräch wird im ZfK (Zentrum für Karriereplanung) oder IO (International Office) geführt. Im Anschluss stellen wir dir das Zertifikat aus.

 

 

Antwort auf/zuklappen Wenn ich Fragen habe?

Wende dich an die zuständigen Ansprechpartnerinnen:


Laura Thiessen

International Office

T +49.40.428 75-9841

zertifikat_internationales(@)haw-hamburg.de


Johanna Ludwig

CareerService / ZfK (Zentrum für Karriereplanung)

T +49.40.428 75-9214

Pflichtbausteine

Baustein 1: Engagement in interkulturellen Kontexten + Baustein 2 Interkulturelle Sensibilisierung

Baustein 1: Engagement in interkulturellen Kontexten (Pflichtbaustein)

Peer to Peer-Projekte, wie z. B. das weBuddy-Programm der HAW Hamburg oder das Wohnheimtutoren-Programm des Studierendenwerks, bieten Ihnen als Studierende*r die Möglichkeit, Ihre Kommiliton*innen zu betreuen und bei der Ankunft und Integration zu unterstützen. Weitere Kontexte, in denen Sie sich interkulturell engagieren können, sind das Studienbegleitprogramm für ausländische Studierende (Stube Nord), AIESEC (Association Internationale des Etudiants en Sciences Economiques et Commerciales) und IAESTE (International Association for the Exchange of Students for Technical Experience). Für diesen Baustein werden folgende Tätigkeiten angerechnet, wenn sie nicht länger als zwei Jahre zurückliege

• Mindestens zwei Semester bzw. 60 Stunden vergütete Tätigkeit als Tutor*in oder studentische Hilfskraft mit Integrations- oder Betreuungsbezug

ODER

• mindestens zwei Semester bzw. 60 Stunden ehrenamtliches Engagement im weBuddy-Programm des International Office, im Referat Internationales des AStA, in der STUBE Nord oder vergleichbaren externen Einrichtungen und Organisationen (z. B. AIESEC, IAESTE)

ODER

• mindestens zwei Semester Engagement bzw. 24 Treffen im Sprachtandem (kann bei Anrechnung für Baustein 1 nicht mehr für Baustein 5 / Vertiefung Sprachkompetenz angerechnet werden)
ODER

• mindestens zwei Semester Teilnahme am Kulturcafé.

Die Teilbausteine sind auch kombinierbar. So können Sie beispielsweise folgende Engagements kombinieren:

• Mindestens ein Semester bzw. 30 Stunden ehrenamtliches Engagement im weBuddy-Programm des International Office, Referat Internationales des AStA, in der STUBE Nord oder vergleichbaren externen Einrichtungen und Organisationen (z.B. AIESEC, IAESTE) UND
• mindestens ein Semester bzw. 20 Stunden Teilnahme am HAWeltweit Kulturcafé.

ODER

• Mindestens ein Semester bzw. 12 Treffen im Sprachtandem (kann bei Anrechnung für Baustein 1 nicht mehr für Baustein 5 / Vertiefung Sprachkompetenz angerechnet werden) UND
• ein Semester bzw. 30 Stunden vergütete Tätigkeit als Tutori*in.

ODER

Falls Sie unsicher sind, ob Sie Ihr Engagement als Baustein des ZI einreichen können, sprechen Sie uns einfach an.

Baustein 2: Interkulturelle Sensibilisierung (Pflichtbaustein)

• Teilnahme an einem zweitägigen interkulturellen Training des International Office
ODER

• an einem eintägigen Workshop in der Welcome Week sowie an einem eintägigen interkulturellen / Anti-Diskriminierungstraining (oder vergleichbarem Angebot des International Office) im Semester.
Hinweis: Die Teilnahme an einem Angebot des International Office ist Pflicht, auch wenn Sie in der Vergangenheit schon an ähnlichen Angeboten anderer Anbieter teilgenommen haben.

Nächste geplante Termine:
• 26. und 27. Oktober 2019: Interkulturelles Sensibilisierungstraining (zweitägig, auf Englisch)
• 30. November 2019: Anti-Diskriminierungstraining (eintägig, auf Deutsch)
Anmeldung über laura.thiessen(@)haw-hamburg.de.

 

 

Pflichtbaustein

Baustein 3: Vorbereitung auf den inationalen/internationalen Arbeitsmarkt (Pflichtbaustein)

Aufgrund der zunehmenden internationalen Verflechtung von Wirtschaftsunternehmen und Organisationen und der internationalen Mobilität ist eine Vorbereitung auf eine berufliche Tätigkeit im internationalen Kontext, sei es eine Tätigkeit im Ausland, eine Geschäftsreise oder die Zusammenarbeit in einem multikulturellen Team, unerlässlich. Der CareerService der HAW Hamburg bietet in regelmäßigen Abständen Seminare, Vortragsreihen und Workshops zu den Themen Bewerben, Protokoll, Etikette und Verhaltenskonventionen in der Arbeitswelt in Deutschland und im Ausland an.

Während Studierende aus dem Ausland Workshops zum Thema "Bewerben in Deutschland" besuchen können, bietet der CareerService Studierenden, die sich auf einen Auslandsaufenthalt vorbereiten,  Angebote mit jeweiligen Länderschwerpunkten („Business-Etikette in Russland“, „Verhandeln auf internationalem Parkett“ usw.) an.

Teilnahme an einem zweitägigen oder zwei eintägigen Workshops des Zentrums für Karriereplanung (Bitte melden Sie sich für jede Veranstaltung einzeln über das jeweilige Anmeldeformular) an und vermerken Sie im Feld "Veranstaltungen/Angebot" neben der Veranstaltungsnummer auch, dass Sie am Zertifikat Internationales teilnehmen möchten!)

Anrechenbar im Baustein „internationaler/nationaler Arbeitsmarkt“


Di., 24. September Workshop: Negotiations in English (319.14)

Mi., 25. September Webinar: Pimp Your English - Applying for Jobs in Germany (819.13)

Mi., 9. Oktober Webinar: Business Social Media (819.14)

Do., 24 Oktober Workshop Aus der Praxis – Sthree GmbH: „Bewerben im In- und Ausland. Auf was achten Personaler und auf welchen Plattformen finde ich die besten Jobs!“

Archiv

Anrechenbar im Baustein "internationaler/nationaler Arbeitsmarkt"

  • Business Knigge in den USA
  • Arbeiten in Deutschland: Der Arbeitsmarkt in der Metropolregion Hamburg
  • Workshop: Telefontraining - Telefonieren im Beruf/Bewerben am Telefon
  • Workshop Kommunikation im internationalen Projektmanagement
  • Reihe Arbeiten in Deutschland: Wie ticken die Deutschen? Arbeiten mit deutschen Kollegen/innen
Wahlbaustein

Baustein 4: Auslandsaufenthalt (Wahlbaustein)

Auslandspraktika und Auslandsstudium gehören heutzutage fast schon zum Pflichtprogramm einer wissenschaftlichen Ausbildung. Auch wenn sie noch nicht in alle Studienordnungen Eingang gefunden haben, spielen sie in beruflichen Kontexten eine entscheidende Rolle und haben aufgrund der globalen Vernetzung verschiedener gesellschaftlicher Bereiche einen hohen Stellenwert bei vielen Arbeitgebern.

Als Mindestdauer wird eine Praxisphase (oder ein Hochschulsemester) im Ausland von mind. 8 Wochen  am Stück im Zertifikat angerechnet. Für internationale Studierende, die an der HAW Hamburg ein Gaststudium absolvieren oder einen Abschluss anstreben, wird der Aufenthalt in Deutschland angerechnet. Für deutsche Muttersprachler/innen zählt ein Aufenthalt im Ausland.

 

 

Wahlbaustein

Baustein 5: Sprachkompetenz (Wahlbaustein)

Fremdsprachenkenntnisse sind Türöffner im beruflichen oder im privaten Kontext. Vor allem in technischen und wirtschaftlichen Berufsfeldern ist das Beherrschen einer oder sogar mehrerer Fremdsprachen unerlässlich.

Der Wahlbaustein 5 "Sprachkompetenz" besteht aus zwei Komponenten: Basis Sprachkurs und Vertiefung Sprachkompetenz.

Basis Sprachkurs

Zwei Semesterwochenstunden Sprachunterricht (an der HAW Hamburg oder einer Sprachschule, die nach den Vorgaben des gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen GER arbeitet) bzw. mindestens 30 Unterrichtseinheiten zu je 45 Minuten über zwei Semester.

Nachweis: Teilnahme- oder Prüfungsbescheinigung, die nicht älter als zwei Jahre ist. Es können auch Sprachzertifikate, die älter als zwei Jahre sind, anerkannt werden, wenn nachgewiesen werden kann, dass in den letzten zwei Jahren die Sprache aktiv studien- oder berufsbezogen genutzt wurde. Internationale Sprachzertifikate (wie z. B. TOEFL, Cambridge Certificate, DELF/DALF, DELE etc.) können nur anerkannt werden, wenn daraus hervorgeht, wie viele Unterrichtseinheiten in der jeweiligen Sprache absolviert worden sind.


Vertiefung Sprachkompetenz

• Mindestens ein Semester bzw. 12 Treffen im Sprachtandem (kann bei Anrechnung für Baustein 5 nicht mehr für Baustein 1 / Engagement angerechnet werden)

ODER

• zwei eintägige Sprachangebote des Zentrums für Karriereplanung, bspw.: "Aussprachetraining für Nichtmuttersprachler*innen"; "Intensivkurs: deutsche Grammatik"; "English for Business Trips"; "Verhandeln auf Englisch", etc.

 

 

Letzte Änderung: 22.10.19

An die Redaktion

Kontakt

Laura Thiessen

International Office

T +49.40.428 75-9841

zertifikat_internationales(@)haw-hamburg.de


Johanna Ludwig

CareerService

T +49.40.428 75-9214