ERASMUS+ Graduiertenpraktikum

Die Förderung von Erasmus+ Graduiertenpraktika wird aus Mitteln der Europäischen Kommission (bereitgestellt durch den DAAD) an Graduierte der HAW vergeben, die ein studienrelevantes Praktikum in den teilnehmenden EU-Ländern oder den Programmländern außerhalb der EU (Island, Liechtenstein, Mazedonien, Norwegen und Türkei) durchführen möchten. Eine Erasmus+ Förderung (Studium und Praktikum) ist grundsätzlich für maximal 12 Monate (360 Tage) nach Studienabschluss (Bachelor/Master) möglich. Die finanzielle Förderung von Graduierten der HAW Hamburg ist derzeit (Stand: Erasmus+ Projekt 2019/20) auf maximal 6 Monate pro Mobilität begrenzt. Auch Graduierte mit außereuropäischer Staatsangehörigkeit können sich für die Förderung bewerben.

ACHTUNG ÄNDERUNG - WICHTIGER HINWEIS FÜR UK (Stand: 01.02.2020):

Wenn Sie ein Auslandspraktikum im Vereinigten Königreich planen, ist dies grundsätzlich in 2020 möglich. Hier finden Sie die Stellungnahme des DAAD zu den Förderrichtlinien dazu.

Praktika in folgenden Einrichtungen können nicht gefördert werden, um mögliche Interessenskonflikte oder Doppelfinanzierung zu vermeiden:

  • EU-Organe und andere EU-Einrichtungen einschließlich spezialisierter Agenturen
  • Einrichtungen und Organisationen, die Gemeinschaftsprogramme (EU-Programme) verwalten

Kontakt

Sabrina Schöne
Team Outgoings
Koordination Erasmus+ Auslandspraktikum & PROMOS Stipendien