Campusleben_HAW_Hamburg_8

Lehrende_HAW_Hamburg_9

Studierende_HAW_Hamburg_1

Informationen für:

Berechnung und Simulation im Maschinenbau (M.Sc.)

Abschluss Master of Science (M.Sc.)
Fakultät/Department Technik und Informatik/Maschinenbau und Produktion
Semester 3
Bewerbungszeitraum Sommersemester: 1. Dezember - 15. Januar, Wintersemester: 1. Juni - 15. Juli
Zulassungsbeschränkt Ja
Sprache Deutsch
Kosten Semesterbeitrag 321,10 €
Studienform Vollzeit, Teilzeitstatus möglich
Standort Campus Berliner Tor, Berliner Tor 21, 20099 Hamburg

Die numerische Berechnung und Simulation ist integraler Bestandteil moderner computergestützter Entwicklung (CAE-Prozesse). Mit der rasanten Entwicklung neuer Hard- und Software eröffnen sich ständig neue Möglichkeiten der Anwendung numerischer Verfahren in der Ingenieurpraxis. Im Zuge dieser Entwicklung hat sich das Berufsbild des Berechnungsingenieurs herausgebildet.

Absolvent_innen des Studiengangs werden zu Spezialist_innen für die numerische Berechnung und Simulation ausgebildet, die im Prozess der innovativen Produktentwicklung und in der Forschung mitwirken.

Antwort auf/zuklappen Warum Berechnung und Simulation im Maschinenbau an der HAW Hamburg studieren?

Die Größe des Departments Maschinenbau und Produktion ermöglicht ein vielfältiges Angebot von Wahlfächern, das durch Angebote in weiteren Masterstudiengängen der Fakultät Technik und Informatik der HAW ergänzt wird.Das Wahlprogramm wird in kleinen Gruppen in engem Kontakt zwischen Lehrenden und Studierenden absolviert.

Die Veranstaltungen im Masterprogramm werden von international angesehenen Wissenschaftler_innen angeboten, die erfolgreich in internationalen Zeitschriften und Konferenzen publizieren und mitarbeiten. Das Studienprogramm ist über Gastvorträge und Kooperation in gemeinsamen Projekten eng mit Unternehmen und mit den Hamburger technischen Universitäten vernetzt.

Den Absolvent_innen des Studiengangs an der HAW eröffnen sich sehr gute berufliche Chancen in Unternehmen am Industriestandort Hamburg, in Berechnungsbüros oder in Forschungsprojekten an der HAW Hamburg oder anderen Universitäten und Hochschulen.

Antwort auf/zuklappen Zielgruppe

Das fachliche Angebot richtet sich vor allem an Absolvent_innen von Bachelor-Studiengängen des allgemeinen Maschinenbaus, Fahrzeug- oder Flugzeugbaus, die solide Kenntnisse in Mathematik, Physik und Mechanik, Werkstoffkunde, Konstruktion und Informatik mitbringen und vertiefte Kenntnisse in der technischen Berechnung und Simulation erwerben wollen. Absolvent_innen des Maschinenbaus und verwandter Ingenieurstudiengänge sollten sich bewerben, wenn ihre besonderen Interessen auf den genannten Gebieten liegen.

Antwort auf/zuklappen Studieninhalt

Das fachliche Angebot richtet sich vor allem an Absolvent_innen von Bachelor-Studiengängen des allgemeinen Maschinenbaus, Fahrzeug- oder Flugzeugbaus, die solide Kenntnisse in Mathematik, Physik und Mechanik, Werkstoffkunde, Konstruktion und Informatik mitbringen und vertiefte Kenntnisse in der technischen Berechnung und Simulation erwerben wollen.

Absolvent_innen des Maschinenbaus und verwandter Ingenieurstudiengänge sollten sich bewerben, wenn ihre besonderen Interessen auf den genannten Gebieten liegen.Das Programm des dreisemestrigen Studiums können sich die Studierenden individuell aus Katalogen von Wahlfächern spezifisch für die eigene Studienrichtung oder übergreifend für alle Master-Studiengänge zusammenstellen.

Der Katalog der Wahlfächer enthält primär Lehrveranstaltungen zu numerischen Berechnungsmethoden: Neben der Finite-Elemente-Methode werden numerische Strömungssimulation, Mehrkörpersimulation und Probleme in den Bereichen Technische Physik oder Fluid-Struktur-Interaktion behandelt.

Innerhalb der Lehrveranstaltungen werden die theoretischen Kenntnisse in der Physik, der Festkörper- und Strömungsmechanik und der Materialtheorie vertieft. Für die Verknüpfung zur Mechatronik werden vertiefende Inhalte zur Regelungstechnik und zu moderner Sensorik vermittelt.

Zum Studium werden ferner Wirtschaftsplanung und -führung sowie das Management von Entwicklungsprozessen angeboten. Einige Lehrveranstaltungen werden in englischer Sprache durchgeführt.

Die Anwendung der Erkenntnisse erfolgt im Rahmen eines Projektes, das forschungsbezogen an der Hochschule oder in einem Unternehmen stattfindet und in der Master-Thesis abschließend behandelt wird.

Antwort auf/zuklappen Bewerbungsvoraussetzungen

Zugangsvoraussetzungen sind:

  • Ein Bachelorabschluss in einem Studiengang des Maschinenbaus bzw. Produktionstechnik und -management oder in einem dem Maschinenbau oder Produktionstechnik und -management verwandten Studiengang mit 210 Leistungspunkten
  • ein Diplomabschluss in einem Studiengang des Maschinenbaus bzw. Produktionstechnik und -management oder in einem dem Maschinenbau oder Produktionstechnik und -management verwandten Studiengang 
  • Für alle ausländischen BewerberInnen: zusätzlich Nachweis deutscher Sprachkenntnisse (TestDaF, DSH, ZOP u.a.) mindestens DSH2.    

Der Auswahlausschuss stellt eine Rangliste der Bewerber_innen nach dem Grad der Eignung und Motivation wie folgt auf (entsprechende Belege sind einzureichen):

  • Gesamtnote des Bachelorzeugnisses (5 bis 15 Punkte (5 Punkte entspricht 4,0 und 15 der 0,7))
  • Bachelor-Abschluss mit mindestens 210 Kreditpunkten oder Diplomabschluss mit acht Semestern (5 Punkte)
  • Module aus dem Bachelor-Studium, auf die aus fachlich inhaltlicher Sicht im Masterstudium aufgebaut werden kann oder durch Zeugnisse nachgewiesene vergleichbare Berufserfahrung im Ingenieurberuf (bis zu 5 Punkte)

Die Studienplätze werden nach dem Rang der Bewerberin/des Bewerbers mit der jeweils höchsten Punktzahl vergeben. Bei gleichem Rang entscheidet das Los.

Wichtiger Hinweis:
Bewerber_innen, die über einen Bachelorabschluss mit nur 180 Kreditpunkten verfügen, müssen die fehlenden 30 Kreditpunkte nachholen. Die noch zu belegenden Lehrveranstaltungen und zu erbringenden Prüfungsleistungen werden vom Prüfungsausschuss festgelegt. Der Zulassungsbescheid ergeht unter der Bedingung, dass die fehlenden Kreditpunkte nachgewiesen werden.

Antwort auf/zuklappen Bewerbungsverfahren

Der Studiengang nimmt StudienanfängerInnen sowohl zum Sommer- als auch zum Wintersemester  auf. Bewerbungsfristen: 1. Dezember - 15. Januar (für das folgende Sommersemester), 1. Juni - 15. Juli (für das folgende Wintersemester).

Für die Bewerbung um einen Studienplatz und die Zulassung ist das Studierendensekretariat der HAW Hamburg zuständig.

Informationen zur Master-Bewerbung finden sie Im Internet unter:www.haw-hamburg.de/masterstudium

Antwort auf/zuklappen Kontakt

Bewerbung und Zulassung
HAW Master Admissions Office
Stiftstraße 69, 20099 Hamburg (Campus Berliner Tor)
T +49.40.428 75-9155/-9156/-9157
Persönliche Sprechzeiten: Mo-Di 11-13 Uhr, Do 14-17 Uhr
Öffnungszeiten der Infothek: Mo-Do 10-16 Uhr, Fr 10-13 Uhr
Telefonische Sprechzeiten: Mo-Di 9-10 Uhr, Do 9-11 Uhr
master-application(@)haw-hamburg.de

Inhaltliche Fragen zum Studiengang
Studiengangskoordinator
Prof. Dr.-Ing. habil Frank Ihlenburg
Berliner Tor 21, Raum 217, 20099 Hamburg
Tel.: + 49.40.428 75-8714
frank.ihlenburg(@)haw-hamburg.de

Allgemeine Fragen zum Studium und zur Studienwahl
Zentrale Studienberatung
Stiftstraße 69, 20099 Hamburg, Räume 121/122
Tel.: + 49.40.428 75-9110
studienberatung(@)haw-hamburg.de
Persönliche Sprechstunde: Mo - Di 11 - 13,   Do 14 - 17 Uhr
Telefonische Sprechstunde: Mo - Di 10 - 11,  Do 13 - 14 Uhr

Studium mit Behinderung/ chronischer Erkrankung
Meike Butenob
Alexanderstraße 1, 20099 Hamburg, Raum 4.10
Tel. +49.40.428 75-7220
meike.butenob(@)haw-hamburg.de
Aktuelle Sprechzeiten siehe www.haw-hamburg.de/inklusion

Letzte Änderung: 03.06.17

An die Redaktion

Button: Bewerbung zurzeit nicht möglich