Campusleben_HAW_Hamburg_29

Lehrende_HAW_Hamburg_8

Studierende_HAW_Hamburg_11

Informationen für:

Fakultät Design Medien und Information
Department Medientechnik
Fakultät Design Medien und Information

Projekte

Foto: Paula Markert

Eine Hochschule für Angewandte Wissenschaften zeichnet sich vor allem durch ihren hohen Praxisbezug aus. Ein Schwerpunkt in den Studiengängen des Departments Medientechnik liegt daher auf der Projektarbeit. Alle Studierenden führen Projekte mit einem anrechenbaren Zeitaufwand von 18 LVS (1 LVS = 45 Minuten pro Woche über 1 Semester) durch. Insgesamt muss jeder Studierende drei Projekte während des Studiums absolvieren. Die Projekte werden vom Department angeboten oder können selbst vorgeschlagen werden. Sie werden von den Studierenden unter der Betreuung eines Professors durchgeführt.

Die Projekte sind nicht an Studienschwerpunkte oder Vorlesungen gebunden. Sie richten sich mehr nach den Interessen der durchführenden Studenten und stellen einen fächerübergreifenden Zusammenhang zwischen Theorie und Praxis dar.

Es werden unterschiedliche Projekte aus dem Theater-, Studio-, Video-, Film-, Computer- oder Veranstaltungsbereich angeboten. Generell sammeln die Studierenden bei den Projekten viel wertvolles Praxiswissen. Deshalb ist die Projektarbeit für die Studierenden besonders attraktiv, so dass sich viele Studierende an mehr als den geforderten drei Projekten beteiligen.


Kooperation mit dem Institut für Theater, Musiktheater und Film

Das Department Medientechnik hat seit dem Jahr 2001 mit dem Institut für Theater, Musiktheater und Film der Universität Hamburg sowie dem Studio Hamburg zwei wichtige ständige Kooperationspartner gefunden. Studierende der Medientechnik haben die Möglichkeit zur Teilnahme an Vorlesungen und Projekten der Studiengänge Schauspiel- und Musiktheaterregie in den Zeisehallen.
Bei den Studieninszenierungen übernehmen unsere Studierenden unter Betreuung von Professor Christian Hechler und einem Tutor die Lichtplanung und -umsetzung und oft auch die Arbeit mit Video und Ton. Auf die Anteilnahme am künstlerischen Prozess wird dabei viel Wert gelegt.

Die Bildergalerie zeigt Szenen des Theatertückes "Der Pelikan" von August Strindberg. Die Produktion war eines von fünf Theaterstücken, die mit den Schauspieltheater-Studierenden im März 2003 im Neuen Cinema am Steindamm und im Malersaal des Deutschen Schauspielhauses realisiert wurden. Lesen Sie hierzu auch die Studienarbeit von Nicolas Hemmelmann.

Letzte Änderung: 25.10.13

An die Redaktion