Die Ditze-Stiftung wird 40 Jahre alt. Logo: Karl H. Ditze Stiftung

Die Preisträgerin des Heinz-Günther-Vogel-Jugendpreises Sylvia Hoffmann. Foto: privat

40 Jahre Karl H. Ditze Stiftung

11.06.2019
Die Karl H. Ditze Stiftung feiert am 20. Juni 2019 ihr 40-jähriges Jubiläum als Gast der HAW Hamburg mit einem Festakt im Forum Finkenau auf dem Kunst- und Mediencampus Hamburg. Die Veranstaltung beginnt um 15 Uhr. Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank hat ein Grußwort zugesagt.

Nach einer Ansprache des Vorstandsvorsitzenden der Stiftung Rüdiger Schramm führen Studierende der HAW Hamburg unter Leitung des renommierten Kostümdesigners Prof. Reinhard von der Thannen eine Performance auf. Ein weiterer Höhepunkt wird die Verleihung des Heinz-Günther-Vogel-Jugendpreises sein. 

Der mit 5.000 Euro dotierte Heinz-Günther-Vogel Jugendpreis richtet sich an junge Menschen zwischen 15 und 25 Jahren, die sich karitativ, kulturell, kirchlich oder umweltbezogen für das Gemeinwesen engagieren und für ihre Mitmenschen einsetzen. Preisträgerin ist diesmal die 18-jährige Schülerin Sylvia Hoffmann. Prof. Dr.-Ing. Rolf Dalheimer wird als Ehrenmitglied des Stiftungsvorstands die Laudatio auf die Preisträgerin halten.

Das Jubiläums-Programm am Festtag

14.30 Uhr Einlass

15.00 Uhr Auftakt

15.01 Uhr Begrüßung durch Prof. Dr. Micha Teuscher, Präsident der HAW Hamburg

15.05 Uhr Grußwort Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank

15:13 Uhr Rüdiger Schramm, Vorsitzender des Vorstands der Karl H. Ditze Stiftung: „Zum Wirken der Karl H. Ditze Stiftung“

15:29 Uhr Musikalische Begrüßung SwingING

15:35 Uhr Präsentation "Der rote Ring" unter Leitung von Prof. Reinhard von der Thannen

16:02 Uhr Musikalisches Intermezzo SwingING

16:08 Uhr Prof. Dr. Rolf Dalheimer, Ehrenmitglied im Vorstand der Karl H. Ditze Stiftung: Verleihung des Heinz-Günther-Vogel-Jugendpreises

16:24 Uhr Musikalischer Abschluss SwingING

Bis ca.  17:30 Uhr Stehempfang/Get-together

(Änderungen vorbehalten) 

Der Hamburger Kaufmann Karl H. Ditze, Gesellschafter und Geschäftsführer der weltweit bekannten Schreib- und Zeichengerätefirma rotring, hat die Stiftung 1979 gegründet. Sie fördert vier Hamburger Hochschulen, nämlich die Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, die Hochschule für bildende Künste Hamburg, die Technische Universität Hamburg und den Bereich Geisteswissenschaften der Universität Hamburg sowie karitative Zwecke.

Die Stiftung ist seit ihrem Bestehen ein verlässlicher Partner der genannten Hochschulen und lässt ihnen einen weiten Freiraum bei der Verwendung der Fördermittel. So konnten Bibliotheken erweitert, Hörsäle renoviert, Studierendencafés ausgestattet und Ausstellungen finanziert werden. Schwerpunkt ist aber nach dem Willen des Stifters die Auszeichnung und Unterstützung von Studierenden, Absolventinnen und Absolventen oder Promovierenden, die herausragende Studienleistungen erbracht haben. Aus dem karitativen Bereich sind beispielhaft das Haus Mignon, die Spielplatzoffensive Ottensen SPIO und die Behindertenhilfe der Christuskirche Othmarschen als geförderte Institutionen zu benennen.

Kontakt

HAW Hamburg
Dr. Ralf Schlichting
T +49 40 428 75 - 9007 
ralf.schlichting(@)haw-hamburg.de

Presse und Kommunikation

news(@)haw-hamburg.de

Unser Team