News-Online-Journal
NOJ Symbol

Physiker Dr. Hans-Peter Nollert erklärt Besuchern der Ausstellung die interaktiven Exponate. Foto: Holger Braack/HAW Hamburg

Was hat die Relativitätstheorie mit der Energiewende zu tun?

14.12.2017
Mit beinahe Lichtgeschwindigkeit durch Tübingen radeln, Neutronensternen zuhören, Schwerelosigkeit sehen – das ist bis zum 6. Januar in der Ausstellung „Einstein inside – 100 Jahre Allgemeine Relativitätstheorie“ möglich. Jetzt am Sonnabend, den 16. Dezember kann man erfahren, was die Relativitätstheorie mit Erneuerbaren Energien zu tun hat und warum Mathematik die Grundlage für einen virtuellen Rundgang durch eine Windenergieanlage darstellt.

Die Faszination von Albert Einsteins Relativitätstheorie ist bis heute ungebrochen. Pünktlich zur Verleihung des Physik-Nobelpreises am 10. Dezember 2017 in Stockholm erklärt die Wanderausstellung „Einstein inside“ der Universität Tübingen an der HAW Hamburg die Zusammenhänge. Sie zeigt, was aktuelle Technik mit Einsteins Theorie zu tun hat und bietet eine unterhaltsame Einführung in die abstrakte Welt der Allgemeinen Relativitätstheorie – mit Filmen, Animationen und interaktiven Mitmachexperimenten.

Die Faszination von Albert Einsteins Relativitätstheorie ist bis heute ungebrochen. Pünktlich zur Verleihung des Physik-Nobelpreises am 10. Dezember 2017 in Stockholm erklärt die Wanderausstellung „Einstein inside“ der Universität Tübingen an der HAW Hamburg die Zusammenhänge. Sie zeigt, was aktuelle Technik mit Einsteins Theorie zu tun hat und bietet eine unterhaltsame Einführung in die abstrakte Welt der Allgemeinen Relativitätstheorie – mit Filmen, Animationen und interaktiven Mitmachexperimenten.

In mehr als 15 Vorträgen an der HAW Hamburg sowie weiteren sieben Vorträgen und zwei Konzerten im Sternensaal des Kooperationspartners Planetarium Hamburg widmen sich Expertinnen und Experten dem Jahrhundertgenie. Dabei nähern sie sich der Person Einstein sowie seinen Theorien und Entdeckungen mithilfe ganz unterschiedlicher Herangehensweisen und vermitteln die Themen anschaulich, kompetent, begeisternd und mit einer Prise Humor.

Das umfangreiche Rahmenprogramm mit den vielen beteiligten Institutionen hier: bit.ly/EINSTEININSIDE_2017

AUSGEWÄHLTE TERMINE

SA 16.12. 12 Uhr und 14 Uhr, Aula (Berliner Tor 21)
FÜHRUNGEN DURCH DIE AUSSTELLUNG mit Dr. Johannes Nieder, HAW Hamburg

16 Uhr, Hörsaal 112 (Berliner Tor 21)
ERNEUERBARE ENERGIEN – Vom Nobelpreis zur Energiewende: Was sich seit Einsteins Nobelpreis für die Entdeckung des photoelektrischen Effekts auf dem Weg zur Energiewende getan hat und was für eine erfolgreiche Energiewende noch zu tun ist, von Prof. Dr. Hans Schäfers, HAW Hamburg. Der Vortrag startet bei Einsteins Nobelpreis für die Entdeckung (bzw. die Beschreibung) des photoelektrischen Effekts, den wir heute selbstverständlich in Photovoltaikanlagen nutzen. Er beschreibt, welche Entwicklung unser Energiesystem in den 95 Jahren seit der Nobelpreisverleihung 1922 genommen hat und welche Aufgaben und Veränderungen uns auf dem Weg zu einer erfolgreichen Energiewende noch bevorstehen.

16.45 Uhr, Hörsaal 112 (Berliner Tor 21)
VIRTUELLER RUNDGANG DURCH EINE WINDENERGIEANLAGE von Prof. Dr.-Ing. Vera Schorbach, HAW Hamburg. Betrachten Sie mit Hilfe von CAD (Computer Aided Design) das Innere einer 126 Meter großen Windenergieanlage, die von Studierenden der HAW Hamburg modelliert wurde, und lernen Sie dabei diese spannende Technik kennen.

27. Dezember, 17 Uhr, Planetarium Hamburg
„Star-Trek und Star Wars – eine physikalische Betrachtung.“
Gotthold Fläschner, ETH Zürich und HAW Hamburg

6. Januar 2018, 13 Uhr bis 15 Uhr, Berliner Tor 5, Hörsaal 112
Einstein für Kids
Zwei Vorlesungen für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren
(Anmeldung über: faszination-fuer-technik/startseite/shop.de)

Einstein und Musik, Planetarium Hamburg
Humboldt-Professor Dr. Brian Foster, DESY Hamburg und Jack Liebeck (Geige)

7. Januar, 19 Uhr, FINISSAGE, Planetarium Hamburg
Einstein, LISA und der zukünftige Blick ins Universum
Prof. Dr. Karsten Danzmann, Direktor des Albert-Einstein-Institutes / MPI für Gravitationsphysik, Hannover

WO UND WANN?
HAW HAMBURG, BERLINER TOR 21, AULA UND BERLINER TOR 5, HÖRSAAL 112 IN 20099 HAMBURG
AUSSTELLUNGSDAUER: MITTWOCH, 22.11. bis 22.12.2017 / 02. bis 06.01.2018

Weitere Informationen:
www.haw-hamburg.de/einsteinveranstaltung
www.einstein-inside.de

KONTAKT
HAW Hamburg
Fakultät Technik und Informatik
Prof. Dr. rer. nat. Peter Möller
Professor für Physik und Mathematik
T +49.40.428 75-8112 /  040.735 97 855
F +49.40.428 75 83 09
peter.moeller(@)haw-hamburg.de
moeller(@)etech.haw-hamburg.de


FÜR RÜCKFRAGEN
Dr. Katharina Jeorgakopulos
Pressesprecherin und Pressereferentin
T +49 40 428 75 9132 / M +49 172 412 48 47
F +49 40 428 75 9019
katharina.jeorgakopulos(@)haw-hamburg.de
presse(@)haw-hamburg.de

Presse und Kommunikation

news(@)haw-hamburg.de

Unser Team