News-Online-Journal
NOJ Symbol

(V.l.n.r.) Preisträger des GR Awards 2017: Dr. Matthias Puchta, Svenja Wenck, Holger Matthiesen und Jörg Kuhbier (Bild: EEHH GmbH)

German Renewables Award 2017 für Absolventin der HAW Hamburg

05.12.2017
Das Erneuerbare Energien Hamburg Cluster verlieh den German Renewables Award am 30. November im Internationalen Maritimen Museum. Eine Jury aus Fachleuten der Erneuerbare-Energien-Branche prämierte herausragende Arbeiten in vier Kategorien. Bachelor-Absolventin Svenja Wenck gewann in der Kategorie „Studentenarbeit des Jahres“.

In der Kategorie „Studentenarbeit des Jahres“ gewann Svenja Wenck vom Department Umwelttechnik der HAW Hamburg. Die Bachelor-Absolventin untersuchte in Ihrer Bachelorarbeit eine kosten- und ressourcensparende Alternative für die Regeneration von Solarzellen im laufenden Betrieb. "Solarzellenmodule vom Typ CIGS verlieren altersbedingt an Leistung. Bislang findet die Regeneration – das Repowering – nicht während des Betriebs statt. Das ist teuer", sagt Svenja Wenck. "Mit einer sogenannten Offsetbox ist das Repowering während des Betriebes  möglich. Den Einsatz dieser Box habe ich in der Arbeit analysiert. Daraus ergeben sich neue Thesen zum Regenerationsverhalten dieser Dünnschichtmodule."

Der Leiter des Departments Umwelttechnik, Prof. Dr. Timon Kampschulte, betreute die Arbeit: "Wir können stolz darauf sein, dass unsere Absolventin Svenja Wenck mit dem diesjährigen German Renewables Award ausgezeichnet wurde. Das Cluster für Erneuerbare Energien Hamburg ehrt mit seiner Jury bundesweit herausragende Arbeiten. Nach 2014 geht der Award nun bereits zum zweiten Mal an unser Department.  Das spricht für unsere engagierten Studierenden und unseren Bachelor-Studiengang Umwelttechnik."

Jan Rispens, Geschäftsführer der EEHH GmbH, freut sich ebenfalls: "Die Preisträger zeigen sehr deutlich, dass erhebliche Verbesserungen im Detail an Wind-, Solaranlagen oder Energiespeicher auch heute möglich sind. Dadurch steigt ihre Anwendungsbreite bei deutlich verringerten Umweltauswirkungen und Kosten. Es zeigt sich in allen Kategorien, aber natürlich insbesondere in der Kategorie „Lebenswerk“, dass die Entwicklung der Erneuerbare Energien von engagierten und mutigen Menschen mit Weitsicht und Beharrlichkeit vorangetrieben wird. Das freut uns besonders."

Das Cluster Erneuerbare Energien Hamburg (EEHH)

Seit der Gründung 2011 haben sich über 190 Mitgliedsunternehmen und -institutionen aus der Metropolregion Hamburg im Cluster Erneuerbare Energien Hamburg (EEHH-Cluster) zusammengeschlossen. Ziel ist es, in diesem Netzwerk die Kompetenzen der Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Institutionen zu bündeln und die Zusammenarbeit im Bereich der Erneuerbaren Energien zu stärken und zu fördern. Seit 2012 verleiht das EEHH-Cluster jährlich den German Renewables Award in vier Kategorien an kreative Köpfe und Firmen der Erneuerbare-Energien-Branche.

Kontakt:
Fakultät Life Sciences
Prof. Dr. Timon Kampschulte
Leiter Department Umwelttechnik
Tel.: +49.40.428 75 - 6071
timon.kampschulte(@)haw-hamburg.de

Presse und Kommunikation

news(@)haw-hamburg.de

Unser Team