News-Online-Journal
NOJ Symbol

A+ Show am 12.7. im Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Foto: Katharina Jeorgakopulos

Impressionen von der A+ Modenschau in der Handelskammer Hamburg

Jeorgakopulos14.07.2014
Auch in diesem Sommer präsentierten Nachwuchsdesignerinnen und -designer der Armgartstraße zum 5. Mal die A+ Show im Börsensaal der Handelskammer Hamburg. A+ steht dabei für den Modenachwuchs der HAW Hamburg und für Visionen und innovatives Design.

Im Rahmen zweier Shows standen Semesterarbeiten zu den Themen:„Privat“ (von Prof. Jürgen Frisch und Dipl. Des. Karolin Violante); “Hello Jacqui O.!“ als Referenz zum Namen der neuen HAW-Präsidentin Jacqueline Otten (von Prof. Peter Erich Seebacher, Dipl. Des. Sarah Laube und Dipl.Des. Annette Schützenmeister); „Das gebrochene Kleid“ (von Dipl. Des. Karin Rocke) sowie zahlreiche Kursarbeiten (von Prof. Heinz Neumann und Prof. Steffen Gerling) und trendsetzende Abschlusskollektionen der Absolventinnen und Absolventen auf dem Plan - und damit auf dem Laufsteg! Zur Bildergalerie auf Facebook hier und zum Beitrag des NDR Hamburg Journals (ab Minute 7:26).

Im Gegensatz zu den vergangenen Shows wurde in diesem Jahr vor allem Wert auf die Tragbarkeit der Mode gelegt. So kamen viele Outfits zunächst realistisch und marktfähig daher, ohne es an Fantasie und Spielart vermissen zu lassen. Natürlichkeit und Normalität der Stoffe und Farben ließen bei vielen Besuchern die Vermutung aufkommen, es handele sich bereits um marktfähige Kollektionen. Eine Besucherin drückte es so aus: "Wenn ich wüsste, wo ich dieses Kleid kaufen kann, dann würde ich es mir sofort holen!" Das betraf auch die Mode der Herren, die in diesem Jahr qualitativ und quantitativ mit der weiblichen mithalten konnte. Männer sind nun keine Seltenheit mehr auf dem Catwalk, sondern reihen sich selbstverständlich in die weiblichen Models und Damen-Outfits mit ein.

Insgesamt wurden auf der A+ Show mehr als 250 Outfits in individueller Designsprache, unterschiedlichsten Konzeptionen, Techniken und Stilen gezeigt. Dies alles fand unter der künstlerischen Leitung der Professoren Peter Erich Seebacher und Jürgen Frisch in Kooperation mit Dipl. Ing. Susanne Ulrich und den Studierenden statt, in Zusammenarbeit mit professionellen Projektpartnern für Show-Technik, Location, Make-Up, Catering, Foto und Video. 150 Jungdesigner, 60 Models und 8 professionelle Make-Up Artists waren an der Veranstaltung beteiligt, zu der jedes Jahr rund 2000 Zuschauer kommen - was auch in diese Jahr der Fall war und für den Erfolg und zunehmenden Bekanntheitsgrad der Show spricht.

A+ bietet den Studierenden und Absolventen die beste Plattform zur Präsentation ihrer Arbeiten und ist eine hervorragende Vorbereitung auf ihre Zukunft als Designerinnen und Designer. Diesen Sommer konnten die Firma Peek&Cloppenburg Hamburg als Hauptförderer und weitere Kooperationspartner wie Beiersdorf, Car2go, Beliya, Make-Up Studio Germany, Grazia und Becks als Sponsoren gewonnen werden. Eine weitere Unterstützung erfolgte durch die Karl H. Ditze Stiftung.

Kontakt: facebook

Presse und Kommunikation

news(@)haw-hamburg.de

Unser Team