News-Online-Journal
NOJ Symbol

Logo der Tauschbörse AniTa

"Pflege auf Distanz" – Informationsabend am 13. November in der HafenCity

30.10.2018
Die Pflege und Unterstützung nahestehender Personen bei räumlicher Entfernung stellt Angehörige vor ganz besondere Herausforderungen: Die HAW Hamburg und der pme Familienservice veranstalten dazu am Dienstag, den 13. November einen öffentlichen Dialogabend für Betroffene. Dabei werden die Tauschplattform "AniTa" und weitere Unterstützungsmöglichkeiten vorgestellt. Der Dialog mit betroffenen Angehörigen wird moderiert.

Pflegende, die sich trotz räumlicher Entfernung regelmäßig um ihre hilfebedürftigen Angehörigen kümmern, stehen vor großen Herausforderungen. Unter der Leitung von Prof. Dr. Susanne Busch, HAW-Expertin auf dem Gebiet der Gesundheitsökonomie, wird derzeit ein Konzept entwickelt, das Betroffenen ermöglicht, sich überregional zu vernetzen.

Der Name des Projektes – AniTa – steht für "Angehörige im Tausch". Das Projekt soll die Voraussetzung schaffen, dass sich beispielsweise eine erwachsene Tochter in Hamburg um einen in ihrer Nähe wohnenden alten Menschen kümmert, während gleichzeitig jemand anderes dieselbe Begleitung für ihre eigene Mutter oder ihren eigenen Vater übernimmt. „Ziel ist es, einander niederschwellige Hilfe in einer oftmals schwierigen Situation zu leisten“, erklärt Susanne Busch. Die Begleitung umfasst keine Pflege- oder Haushaltstätigkeiten, sondern soll die ältere Generation zur Teilhabe ermuntern, Sicherheit und Abwechslung bieten und den jüngeren Angehörigen einen verlässlichen Ansprechpartner vor Ort beschaffen.

In Kooperation mit dem pme Familienservice findet am Dienstag, den 13. November ab 18 Uhr ein Dialogabend in der Hamburger HafenCity statt. Entfernt lebende pflegende Angehörige können sich über die Tauschplattform AniTa und den pme-Familienservice informieren. Betroffene Angehörige berichten im Rahmen eines moderierten Dialogs über ihre Erfahrungen mit der Pflege auf Distanz.

Die Veranstaltung ist kostenfrei, um Anmeldung unter der Telefonnummer: 040-42875-7230 oder via Mail an anita-familie(@)haw-hamburg.de wird gebeten.

Die Tauschbörse AniTa wird vom GKV-Spitzenverband finanziert. Der pme-Familienservice trägt im Auftrag von Arbeitgebern dazu bei, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben zu unterstützen. Pressemeldung vom 21. Februar 2018: Tauschbörse soll pflegende Angehörige bundesweit vernetzen

WANN UND WO:
WO:
pme Familienservice, Shanghaiallee 19, 20457 Hamburg
WANN: Dienstag, den 13. November 2018 um 18.30 Uhr

KONTAKT
Fakultät Wirtschaft und Soziales
Department Pflege und Management
Projekt „AniTa – Angehörige im Tausch“
T +49.40.428 75-7230

anita-familie(@)haw-hamburg.de

 

FÜR RÜCKFRAGEN

Dr. Katharina Jeorgakopulos
Pressesprecherin und Pressereferentin 
T +49 40 428 75 9132 / M +49 172 412 48 47
F +49 40 428 75 9019
katharina.jeorgakopulos(@)haw-hamburg.de
presse(@)haw-hamburg.de

Presse und Kommunikation

news(@)haw-hamburg.de

Unser Team