News-Online-Journal
NOJ Symbol

Comicbuchpreis 2015 geht an Birgit Weyhe

Kleist11.09.2014
Die Absolventin und Lehrbeauftragte der HAW Hamburg wird für ihren Comic "Madgermanes" von der Berthold Leibinger Stiftung ausgezeichnet. Der mit 15.000 Euro dotierte Comicbuchpreis wird zum ersten Mal vergeben.

"In 'Madgermanes' erzählt Birgit Weyhe von den Erfahrungen mosambikanischer Vertragsarbeiter in der DDR der achtziger Jahre. Damit dreht sie die übliche Perspektive eines deutschen Blicks auf die Welt um und porträtiert zugleich einen Staat vor dessen Untergang", begründet der Juryvorsitzende Andreas Platthaus das Votum. "Die durch Gespräche mit ihren drei Protagonisten recherchierten Fakten werden von Birgit Weyhe derart subtil mit Erinnerungsobjekten und allegorischen Motiven angereichert, dass ein Comic im Entstehen ist, der in seiner Bild- und Erzählsprache selbst die Grenzen zwischen afrikanischer und europäischer Kultur überschreitet."

"Gefühl von Fremdheit wohl vertraut"

Die 1969 in München geborene Birgit Weyhe ist in Ostafrika aufgewachsen. In einer Erklärung zu ihrem Comicband "Madgermanes" schildert sie, dass sie zeitweise das einzige weiße Kind in einem Kindergarten in Uganda war: "Das Gefühl von Fremdheit ist mir daher wohl vertraut." Durch einen Zufall hat sie beim Besuch ihres Bruders im mosambikanischen Pemba einen der heimgekehrten "Madgermanes" kennengelernt. Bewegt von der Geschichte dieses entwurzelten Menschen hat Birgit Weyhe nicht nur in Afrika, sondern auch in Ostdeutschland recherchiert und Interviews auch mit denjenigen geführt, die nicht in ihre Heimat zurückgekehrt sind.

Die Zeichnerin und Autorin lebt heute mit ihrer Familie in Hamburg. Nach ihrem Magister-Studium in Deutscher Literaturwissenschaft und Geschichte hat sie bis 2008 bei Prof. Anke Feuchtenberger am Department Design der HAW Hamburg Illustration studiert. Nach ihrem Diplom war Birgit Weyhe hier weiterhin als Lehrbeauftragte für "Dramaturgie in Bildgeschichten" tätig.

Der Comicbuchpreis der Berthold Leibinger Stiftung wird 2015 erstmals für einen "hervorragenden, unveröffentlichten, deutschsprachigen" Comic vergeben. Die Preisverleihung in Anwesenheit von Kulturstaatsministerin Monika Grütters  mit Ausstellungseröffnung zu "Madgermanes" von Birgit Weyhe findet am Montag, 4. Mai 2015 im Literaturhaus Stuttgart statt. Zeitgleich startet die zweite Ausschreibung, für den Comicbuchpreis 2016, die am 1. Juli 2015 endet.

Neun weitere Bewerbungsarbeiten wurden in diesem Jahr als Finalisten ausgezeichnet:

  • "Alan Turing" von Robert Deutsch
  • "Venustransit" von Hamed Eshrat
  • "Ein deutsches Tier im deutschen Wald" von HAW-Professorin Anke Feuchtenberger
  • "Im Park" von Jul Gordon, HAW-Absolventin und Lehrbeauftragte
  • "Lucky Boy" von Lea Maria Heinrich
  • "Ein tugendhafter Kopf" von Nienke Klöffer
  • "Plus minus Null" von René Rogge
  • "Seelenfresser – Hoffnung" von Schwarwel
  • "Candide oder der Optimismus, Voltaire" von Ji Hyun Yu


Die Jury des Comicbuchpreises besteht aus Andreas Platthaus (FAZ, Frankfurt), Vorsitzender der Jury, David Basler (Edition Moderne, Zürich), Prof. Dr. Frank Druffner (Deutsches Literaturarchiv Marbach), Dr. Brigitte Helbling (Hamburg), Dr. Florian Höllerer (Leiter Literarisches Colloquium Berlin), Dr. Stefanie Stegmann (Leiterin Literaturhaus Stuttgart), Dr. Thomas von Steinaecker (Augsburg) und Tagesspiegel-Redakteur Lars von Törne.

Weitere Informationen:

Birgit-Weyhe.de

Leibinger-Stiftung.de

Kontakt:
HAW Hamburg
Fakultät Design, Medien und Information | Department Design
Prof. Anke Feuchtenberger
T +49.40.428 75-4881
anke.feuchtenberger(@)haw-hamburg.de

Presse und Kommunikation

news(@)haw-hamburg.de

Unser Team