News-Online-Journal
NOJ Symbol

Die glücklichen Preisträger mit ihrer Urkunde in Berlin. Foto: HAW Hamburg

Die Initiative „Bunte Hände“ der HAW Hamburg erreicht den ersten Platz beim DAAD Welcome-Preis

17.09.2019
Sie helfen Studierenden bei der Integration, bieten Sprachtandems oder beraten geflüchtete Schüler*innen, die sich für ein Studium interessieren. Dafür zeichnete der BMBF und der DAAD die studentische Initiative „Bunte Hände“ am 16. September 2019 mit dem Welcome-Preis aus.

Die studentische Initiative „Bunte Hände“ von der Arbeitsstelle Migration der HAW Hamburg wurde gestern mit dem ersten Platz des Welcome-Preises ausgezeichnet. Die Auszeichnung und das Preisgeld über 10.000 Euro wurde in Berlin von Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) übergeben.

Als erste Initiative aus einer Hochschule für Angewandte Wissenschaften setzte sich „Bunte Hände“ bundesweit gegen 456 ehrenamtliche und vom DAAD geförderten Welcome-Initiativen durch. Insgesamt wurde drei besonders herausragende Initiativen, über die zuvor in einem öffentlichen Online-Voting abgestimmt wurde, für ihr beeindruckendes Engagement ausgezeichnet. Die Preisgelder in Höhe von 10.000, 5.000 und 3.000 Euro sollen die Initiativen für den Ausbau und die Weiterentwicklung der Angebote nutzen.

Verbunden mit der Auszeichnung wird die Arbeitsstelle Migration eingeladen beim 1. Globalen Flüchtlingsforum der UNHCR in Genf einen Beitrag zur Problematik von Flucht, Studium und gesellschaftlicher Teilhabe einzubringen. „Damit erhalten die Bemühungen der HAW Hamburg für die Entwicklung und Implementierung von innovativen, fluchtbedingten Integrationskonzepten nicht nur nationale Anerkennung, sondern auch internationale Aufmerksamkeit“, sagt Janina Hertel von der Arbeitsstelle Migration an der HAW Hamburg.

Prof. Dr. Louis Henri Seukwa, Beauftragter für migrationsbedingte Hochschulentwicklung und Leiter der Arbeitsstelle Migration

„Diese Auszeichnung ist ein Beweis dafür, dass die von der HAW Hamburg seit 3 Jahren verfolgte Integrationsstrategie greift. Strukturell findet eine permanente migrationsbedingte Hochschulentwicklung statt und individuell wird eine konsequente Ressource beziehungsweise Kompetenzorientierung verfolgt. An der HAW Hamburg hat sich dadurch ein Möglichkeitsraum geöffnet, der die Partizipation im Sinne von Teilhabe und Teilgabe unserer Studierenden mit Fluchtgeschichte stimuliert und somit die Fluchtbiografien zu Ressourcen für alle Hochschulmitglieder werden lässt.“

Was ist „Bunte Hände"?

Die Initiative bietet Unterstützung zur Integration an Hochschulen durch Sprach-Tandems, eine Schreibwerkstatt, ein sozial-integratives Freizeitprogramm und ein multilinguales Peer-to-Peer-Programm zur Steigerung des Studienerfolgs von Studierenden mit Fluchthintergrund sowie internationalen Studierenden. Seit dem Sommersemester 2019 können sie zudem fachliche Inhalte in den Programmiersprachen C, C++, Java und Ruby mehrsprachig (arabisch, deutsch, englisch) vertiefen. Außerdem berät „Bunte Hände“ begabte Flüchtlinge an Hamburger Oberschulen zu Studienmöglichkeiten in Deutschland.

Was ist das Welcome Programm?

Das Programm „Welcome – Studierende engagieren sich für Flüchtlinge“, das der DAAD fördert, hat das Ziel Studieninteressierte mit Fluchthintergrund den Weg in ein Studium an einer deutschen Hochschule zu erleichtern. Das BMBF finanziert das Programm seit 2015.

Aktuell nehmen bundesweit 456 ehrenamtliche Studierendeninitiativen an 137 Hochschulen am Welcome-Programm teil, das das BMBF jährlich mit mehr als vier Millionen Euro finanziert. Jeder achte Ehrenamtliche hat eine eigene Fluchtgeschichte und hatte zuvor selbst Unterstützung im Rahmen der Welcome-Initiativen erhalten.
 
WEITERE INFORMATIONEN

https://www.youtube.com/watch?v=A0weI5-KdUE

https://www.daad.de/presse/pressemitteilungen/de/73847-preiswuerdig-wie-sich-studentische-initiativen-fuer-gefluechtete-an-hochschulen-einsetzen/

https://www.unhcr.org/dach/de/32043-unhcr-kuendigt-erstes-globales-fluechtlingsforum-an.html

KONTAKT

HAW Hamburg
Prof. Dr. Louis Henri Seukwa
Beauftragter des Präsidiums für migrationsbedingte Hochschulentwicklung
Leiter der Arbeitsstelle Migration
T +49 40 428 75 7073
louishenri.seukwa@haw-hamburg.de

HAW Hamburg
Janina Hertel
Arbeitsstelle Migration
T +49 40 428 75 - 9857
janina.hertel@haw-hamburg.de

FÜR RÜCKFRAGEN

Dr. Katharina Jeorgakopulos
Pressesprecherin und Pressereferentin
T +49 40 428 75 91 32
F +49 40 428 75 90 19
katharina.jeorgakopulos@haw-hamburg.de
presse@haw-hamburg.de

Presse und Kommunikation

news(@)haw-hamburg.de

Unser Team