Campusleben_HAW_Hamburg_26

Lehrende_HAW_Hamburg_11

Studierende_HAW_Hamburg_24

Informationen für:

Programm der Fachtagung am 6. und 7. September 2018

Hier können Sie sich das aktuelle Programm als pfd herunterladen.

Die gesamte Tagung findet am Kunst- und Mediencampus (Finkenau 35, 22081 Hamburg) der HAW Hamburg statt.

Donnerstag, 6. September 2018

13:30 Uhr I Ankommen, Registrierung, Imbiss

14:30 Uhr I Begrüßung

15:00 Uhr I Aktivierende Vernetzung aller Teilnehmenden

16:15 Uhr I Keynote 1: Die Psychologie des radikalen Wandels

Prof. Dr. Thomas Druyen, Sigmund Freud Privatuniversität Wien

17:30 Uhr I Keynote 2: Alle für Einen, Einer für Alle? Reformen in Studium und Lehre als Herausforderung für das "lose gekoppelte System" Hochschule

N.N.

ab 18:30 Uhr I Abendessen in der Mensa Finkenau, Finkenau 35

 

Freitag, 7. September 2018

08:15 Uhr I Ankommen

09:00 Uhr I Start in den Tag

09:45 Uhr I Sessions & Lunch

 

Sessions am Nachmittag

„So denken die aber nicht“ –Schnittstellen und (Soll)Bruchstellen in Hochschulprojekten erfolgreich nutzen.

Perspektivwechsel durch kompetenzorientierte Lehre

Dezentrales Qualitätsmanagement – ein Begriff, vielfältige Interpretationen
Heterogenität in der Studieneingangsphase
Neue Impulse für die Lehre durch die Hamburg Open Online University (HOOU)
Eine externe Perspektive: Studiengangs- und Departmentsprozesse moderieren
Vom Projekt zur Organisation. Das Forschungs- und Transferlabor Creative Space for Technical Innovations
Gelingensbedingungen von Online-Mentoring-Programmen am Beispiel von CyberMentor

 

14:30 Uhr I Kaffee und Poster

15:00 Uhr I Improvisations- und Unternehmenstheater "Die Spieler"

15:45 Uhr I Ausklang und Verabschiedung

 

 Hier gelangen Sie zur Anmeldung.

 

 

 

Letzte Änderung: 18.07.18

An die Redaktion

 

Lehre lotsen. Dialogorientierte Qualitätsentwicklung in Lehre und Studium.

lehrelotsen(@)haw-hamburg.de

Dieses Vorhaben wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen 01PL16046 gefördert. Die Verantwortung liegt beim Autor.