Campusleben_HAW_Hamburg_10

Lehrende_HAW_Hamburg_0

Studierende_HAW_Hamburg_1

Informationen für:

Schulcampus
Schulcampus

HAW-Einsteinpakete für Schulklassen = (Ausstellung + Vortrag + Laborbesichtigung)

Öffnungszeiten

Die HAW-Einsteinpakete beinhalten den Besuch der Ausstellung, eine Laborbesichtigung und einen Vortrag. Nähere Informationen s.u. und Anmeldemöglichkeiten finden Sie hier.

Der Beginn der Besuche ist in der Aula/ Berliner Tor 21.

  • Montag - Donnerstag | 9:00 - 12:10 Uhr (Pakete A und B) | 12:00 - 15:10 Uhr (Pakete C und D)
  • Freitag | 9:00 - 12:10 Uhr (Pakete A und B)
  • an Sonntagen und vom 22.12.2017 - 01.01.2018 geschlossen 

Lageplan Campus Berliner Tor


November

Datum...   Vortrag + ,,,,... + LaborbesichtigungKlassenstufe
HAW-Einsteinpaket-11/24.A2017-11-24Duales Studium - wenn Unternehmen und Hochschule Hand in Hand gehen.

Roboterbasierter metallischer 3D Druck

Das automatisierte 3D-Drucken wird zum einen mit dem Laser und des weiteren mit dem Lichtbogen Präsentiert und erläutert. Dabei wird mit dem Laser-Pulver-Auftragschweißen, pulverförmiges Metall gezielt und dosiert aufgeschmolzen, um entweder eine Komponente zu reparieren oder ein Bauteil neu zu generieren. Entsprechend wird mit Hilfe des automatisierten MIG-Schweißens Aluminiumdraht als Ausgangswerkstoff aufgeschmolzen. Mit beiden Verfahren werden somit metallische Objekte gedruckt. Die Besucher werden an zwei Anlagen gleichzeitig betreut und können über Möglichkeiten und Grenzen des metallischen 3D-Drucks diskutieren und Ideen entwickeln.

10 - 13
HAW-Einsteinpaket-11/27.A2017-11-27Duales Studium - Wenn Unternehmen und Hochschule
Hand in Hand gehen.
"Realität! Realität?" - Führung durch das Labor "Creative Space for Technical Innovations". Den Schwerpunkt der Führung bilden studentische  Projekte in den Themenbereichen
"Virtual/ Augmented/ Blended Reality". 
10 - 13
HAW-Einsteinpaket-11/27.B2017-11-27

„Heiter bis wolkig - was geht heute alles in der Cloud?“

 

Einstein sagte: „Ich denke niemals an die Zukunft. Sie kommt früh genug“. In unserer modernen Zeit scheint die Zukunft immer schon da zu sein. Wir kommunizieren und kollaborieren rund um den Erdball, Dinge, die früher Tage oder Wochen dauerten, brauchen heute nur noch Sekunden, und im Wohnzimmer steht ein seltsames Gerät, das mit „Alexa" angesprochen werden möchte.

 

Ein Begriff, der uns unsere technisierte Zeit mit zu prägen scheint, ist der der „Cloud“. Dieser Vortrag möchte unterhaltsam und auch kritisch erklären, wie Cloud Computing grundlegend funktioniert, was heute schon mit dieser Technologie möglich ist und was Trends für ihre Verwendung in der Zukunft sind.

Klasse wird geteilt:

 

Labor A: Fahrzeuglabor 

Begriffe wie z.B. Fahrkomfort oder Fahrdynamik beschreiben den Gesamteindruck, der sich aus dem Zusammenwirken einer Vielzahl einzelner Eigenschaften ergibt. Um hier ein gutes Ergebnis zu erzielen, müssen die jeweiligen Bauteile und Eigenschaften optimiert und aufeinander abgestimmt werden. In der Entwicklung und Auslegung von Fahrzeugen werden hierzu verschiedenste Versuche durchgeführt, die vom Test einzelner Komponenten auf dem Prüfstand über die Untersuchung von Baugruppen bis hin zu Versuchen am Gesamtfahrzeug gehen. Im Rahmen der Laborbesichtigung werden einzelne Versuche vorgeführt und die grundlegenden Zusammenhänge näher erläutert.

 

Labor B:  Optische und Magnetsensorik für die Elektromobilität

In unseren Laboren werden neuartige Sensormethoden untersucht, die die Effizienz von Batterien und Elektromotoren verbessern können. Wir stellen einige Messinstrumente und Messmethoden sowie Beispiele für Chip- und Platinendesign vor.

10 - 13
HAW-Einsteinpaket-11/27.C2017-11-27

Virtueller Rundgang durch eine Windenergieanlage

 

Betrachtet  mit Hilfe von CAD (Computer Aided Design) das Innere einer 126 m großen Windenergieanlage, die von Studierenden der HAW modelliert wurde, und lernt dabei diese spannende Technik kennen.

Optische und Magnetsensorik für die Elektromobilität

 

In unseren Labors werden neuartige Sensormethoden untersucht, die die Effizienz von Batterien und Elektromotoren verbessern können. Wir stellen einige Messinstrumente und Messmethoden sowie Beispiele für Chip- und Platinendesign vor.

8 - 9
10 - 13
HAW-Einsteinpaket-11/28.A2017-11-28Duales Studium - Wenn Unternehmen und Hochschule
Hand in Hand gehen.
 "Brennstoffzellen/Elektrochemie" - 

Kurzer Überblick über Batterien und Brennstoffzellen, Aktivitäten der Arbeitsgruppe in Lehre und Prüfstandsdemonstration
10 - 13
HAW-Einsteinpaket-11/28.C2017-11-28Duales Studium - Wenn Unternehmen und Hochschule
Hand in Hand gehen.

Labor A: "Regenerative Energien"

Modelle zur Umwandlung elektrischer Energie - von der regenerativen Energie (Wind, Sonne) ins Netz einspeisen"

 

Labor B: „Das neue Akustik-Labor der HAW Hamburg“

„Akustik ist eine interdisziplinäre Wissenschaft, die sich mit dem Studium von Schall, Ultraschall und Infraschall, also allen mechanischen Wellen in Gasen, Flüssigkeiten und Festkörpern, beschäftigt. Im Wesentlichen baut die Akustik auf Erkenntnissen der Physik, der Nachrichtentechnik, der Materialwissenschaft und der Psychologie auf. Eine Teildisziplin ist die Technische Akustik, deren Gegenstand die akustische Auslegung technischer Produkte ist. Hier spielt auch die Wahrnehmung von Schall sowie dessen Wirkung auf Menschen eine besondere Rolle. Es wird das neue Akustik-Labor der HAW präsentiert, wobei die Messräume besichtigt werden können und ein Versuch zur Ortung von Schallquellen gezeigt wird.“

10 - 13
HAW-Einsteinpaket-11/28.D2017-11-28

"Ein Blick hinter die Kulissen des Rennsports."

 

HAWKS Racing zeigt, was außerhalb des technischen Studiums möglich ist.

Werkstatt-Führung

Ein Blick hinter die Kulissen des Rennsports.
8-9
10-13
HAW-Einsteinpaket-11/29.A

AUSGEBUCHT

2017-11-29Duales Studium - Wenn Unternehmen und Hochschule 
Hand in Hand gehen.

Klasse wird geteilt:

 

Labor A: Audioeffekte und Würfelspiel

Mit einem leistungsstarken digitalen Signalprozessor lassen sich akustische Effekte erzielen und bei einem Beispiel aus der 2D-Signalverarbeitung können Sie Ihr Glück im Würfelspiel herausfordern.

 

Labor B: Produktionstechnik

Im Rahmen der Besichtigung des Instituts für Produktionstechnik erhalten die Schüler*innen einen Einblick in die Anwendungsfelder industriell üblicher Fertigungs- und Messverfahren. So erleben sie zunächst Maschinen für die Umformung von Blechen und von massiven Körpern. Daran anschließend werden computergesteuerte Bearbeitungszentren für das Drehen von Wellen und das Fräsen komplex geformter Bauteile vorgestellt. Auch eine Maschine für die Bearbeitung elektrisch leitender Materialien mit Hilfe von Funkenentladungen steht bereit. Zudem erleben sie die Fertigung eines Bauteils auf einer Rapid-Prototyping Anlage sowie den Einsatz moderner Messverfahren für die Untersuchung der Qualität der gefertigten Bauteile.

10 - 13
HAW-Einsteinpaket-11/29.C2017-11-29Duales Studium - Wenn Unternehmen und Hochschule
Hand in Hand gehen.

Klasse wird geteilt:

Labor A: „Modellfabrik“

Gezeigt wird eine komplexe, vollautomatische Montageanlage für Relaisbauteile. Die Anlage ist hochgradig automatisiert und besteht ausschließlich aus Industriekomponenten. Sie enthält neben einem 6-Achsen-Montageroboter auch eine pneumatische Presse, ein werkstückträgerbasiertes Transfersystem mit RFID-Technologie, sowie eine elektrische und eine optische Prüfstation für die Produkte.

 

Labor B: "Regenerative Energien"

Modelle zur Umwandlung elektrischer Energie - von der regenerativen Energie (Wind, Sonne) ins Netz einspeisen"

10 - 13
HAW-Einsteinpaket-11/30.A2017-11-30Duales Studium - Wenn Unternehmen und Hochschule
Hand in Hand gehen.

Roboterbasierter metallischer 3D Druck 

Das automatisierte 3D-Drucken wird zum einen mit dem Laser und des weiteren mit dem Lichtbogen Präsentiert und erläutert. Dabei wird mit dem Laser-Pulver-Auftragschweißen, pulverförmiges Metall gezielt und dosiert aufgeschmolzen, um entweder eine Komponente zu reparieren oder ein Bauteil neu zu generieren. Entsprechend wird mit Hilfe des automatisierten MIG-Schweißens Aluminiumdraht als Ausgangswerkstoff aufgeschmolzen. Mit beiden Verfahren werden somit metallische Objekte gedruckt. Die Besucher werden an zwei Anlagen gleichzeitig betreut und können über Möglichkeiten und Grenzen des metallischen 3D-Drucks diskutieren und Ideen entwickeln.

10 - 13
HAW-Einsteinpaket-11/30.B2017-11-30

"Antennen - über den Empfang elektromagnetischer Wellen".

 

Wir betrachten die mit dem Thema Antennen verbundene Theorie sowie praktische Ausführungsformen. Mit Hilfe eines Simulationstools werden wir einen Dipol berechnen und die Wellenausbreitung visualisieren. Anschließend überprüfen wir unseren Entwurf in der Praxis indem wir unseren Dipol aufbauen und vermessen.

(Das Thema „Gravitationswellen“ sollte davor in der Ausstellung besprochen werden!)

"Den Wellen auf der Spur"

Die Besichtigung führt in zwei spezielle Räume, welche so ausgekleidet sind, dass keine Reflexionen an den Wänden auftreten. Im ersten Raum, dem Schallmessraum, können wir diese echofreie Umgebung mit unseren Sinnen erfahren und hören ganz genau hin. Hier werden technische Produkte aus der Akustik charakterisiert. Als Zweites gehen wir in eine Schirmkabine zur Messung der elektromagnetischen Verträglichkeit. Das Equipment ermöglicht die Messung kleinster elektromagnetischer Ausstrahlungen sowie die Vermessung von Antennen. Der Raum ist gleichzeitig geschirmt, so dass dort kein Signal von außen eindringt und wir dort keinen Handyempfang mehr haben. Hier können wir feststellen, ob Geräte unsere Umwelt durch Abstrahlung von Wellen zu stark beeinflussen.
8 - 9
10-13
HAW-Einsteinpaket-11/30.C2017-11-30Duales Studium - Wenn Unternehmen und Hochschule 
Hand in Hand gehen.
"Anwendungen zum GPS (Global Positioning System)"

  • Intelligenter Kühlcontainer
  • Intelligente Wetterstation
  • Fahrzeugdatenrecorder
  • Diebstahlsicherung
 
10 - 13

Dezember

Datum...   Vortrag + ,,,,... + LaborbesichtigungKlassenstufe
HAW-Einsteinpaket-12/01.A


AUSGEBUCHT

2017-12-01Duales Studium - Wenn Unternehmen und Hochschule
Hand in Hand gehen.

Roboterbasierter metallischer 3D Druck

 

Das automatisierte 3D-Drucken wird zum einen mit dem Laser und des weiteren mit dem Lichtbogen Präsentiert und erläutert. Dabei wird mit dem Laser-Pulver-Auftragschweißen, pulverförmiges Metall gezielt und dosiert aufgeschmolzen, um entweder eine Komponente zu reparieren oder ein Bauteil neu zu generieren. Entsprechend wird mit Hilfe des automatisierten MIG-Schweißens Aluminiumdraht als Ausgangswerkstoff aufgeschmolzen. Mit beiden Verfahren werden somit metallische Objekte gedruckt. Die Besucher werden an zwei Anlagen gleichzeitig betreut und können über Möglichkeiten und Grenzen des metallischen 3D-Drucks diskutieren und Ideen entwickeln.

 

10 - 13
HAW-Einsteinpaket-12/04.A2017-12-04Duales Studium -
Wenn Unternehmen und Hochschule Hand in Hand gehen.
"Realität! Realität?" - Führung durch das Labor "Creative Space for Technical Innovations". Den Schwerpunkt der Führung bilden studentische Projekte in den Themenbereichen
"Virtual/ Augmented/ Blended Reality". 
10 - 13
HAW-Einsteinpaket-12/04.B2017-12-04

„Heiter bis wolkig - was geht heute alles in der Cloud?“

 

Einstein sagte: „Ich denke niemals an die Zukunft. Sie kommt früh genug“. In unserer modernen Zeit scheint die Zukunft immer schon da zu sein. Wir kommunizieren und kollaborieren rund um den Erdball, Dinge, die früher Tage oder Wochen dauerten, brauchen heute nur noch Sekunden, und im Wohnzimmer steht ein seltsames Gerät, das mit „Alexa" angesprochen werden möchte.


Ein Begriff, der uns unsere technisierte Zeit mit zu prägen scheint, ist der der „Cloud“. Dieser Vortrag möchte unterhaltsam und auch kritisch erklären, wie Cloud Computing grundlegend funktioniert, was heute schon mit dieser Technologie möglich ist und was Trends für ihre Verwendung in der Zukunft sind.

Klasse wird geteilt:

 

Labor A: Fahrzeuglabor 

Begriffe wie z.B. Fahrkomfort oder Fahrdynamik beschreiben den Gesamteindruck, der sich aus dem Zusammenwirken einer Vielzahl einzelner Eigenschaften ergibt. Um hier ein gutes Ergebnis zu erzielen, müssen die jeweiligen Bauteile und Eigenschaften optimiert und aufeinander abgestimmt werden. In der Entwicklung und Auslegung von Fahrzeugen werden hierzu verschiedenste Versuche durchgeführt, die vom Test einzelner Komponenten auf dem Prüfstand über die Untersuchung von Baugruppen bis hin zu Versuchen am Gesamtfahrzeug gehen. Im Rahmen der Laborbesichtigung werden einzelne Versuche vorgeführt und die grundlegenden Zusammenhänge näher erläutert.

 

Labor B:  Optische und Magnetsensorik für die Elektromobilität

In unseren Laboren werden neuartige Sensormethoden untersucht, die die Effizienz von Batterien und Elektromotoren verbessern können. Wir stellen einige Messinstrumente und Messmethoden sowie Beispiele für Chip- und Platinendesign vor.

10 - 13
HAW-Einsteinpaket-12/04.C2017-12-04

Virtueller Rundgang durch eine Windenergieanlage

 

Betrachtet  mit Hilfe von CAD (Computer Aided Design) das Innere einer 126 m großen Windenergieanlage, die von Studierenden der HAW modelliert wurde, und lernt dabei diese spannende Technik kennen.

Optische und Magnetsensorik für die Elektromobilität

 

In unseren Labors werden neuartige Sensormethoden untersucht, die die Effizienz von Batterien und Elektromotoren verbessern können. Wir stellen einige Messinstrumente und Messmethoden sowie Beispiele für Chip- und Platinendesign vor.

8 - 9
10 - 13
HAW-Einsteinpaket-12/05.A2017-12-05Duales Studium - Wenn Unternehmen und Hochschule
Hand in Hand gehen.
 "Brennstoffzellen/Elektrochemie" - 
Kurzer Überblick über Batterien und Brennstoffzellen, Aktivitäten der Arbeitsgruppe in Lehre und Prüfstandsdemonstration
10 - 13
HAW-Einsteinpaket-12/05.C2017-12-05

"Ein Blick hinter die Kulissen des Rennsports."

 

HAWKS Racing zeigt, was außerhalb des technischen Studiums möglich ist.

Werkstatt-Führung

Ein Blick hinter die Kulissen des Rennsports.
8-9
10-13
HAW-Einsteinpaket-12/06.A2017-12-06Duales Studium - Wenn Unternehmen und Hochschule
Hand in Hand gehen.

Klasse wird geteilt:

 

Labor A: Audioeffekte und Würfelspiel

Mit einem leistungsstarken digitalen Signalprozessor lassen sich akustische Effekte erzielen und bei einem Beispiel aus der 2D-Signalverarbeitung können Sie Ihr Glück im Würfelspiel herausfordern.

 

Labor B: Produktionstechnik

Im Rahmen der Besichtigung des Instituts für Produktionstechnik erhalten die Schüler*innen einen Einblick in die Anwendungsfelder industriell üblicher Fertigungs- und Messverfahren. So erleben sie zunächst Maschinen für die Umformung von Blechen und von massiven Körpern. Daran anschließend werden computergesteuerte Bearbeitungszentren für das Drehen von Wellen und das Fräsen komplex geformter Bauteile vorgestellt. Auch eine Maschine für die Bearbeitung elektrisch leitender Materialien mit Hilfe von Funkenentladungen steht bereit. Zudem erleben sie die Fertigung eines Bauteils auf einer Rapid-Prototyping Anlage sowie den Einsatz moderner Messverfahren für die Untersuchung der Qualität der gefertigten Bauteile.

10 - 13
HAW-Einsteinpaket-12/06.C2017-12-06Duales Studium - Wenn Unternehmen und Hochschule
Hand in Hand gehen.

Klasse wird geteilt:

Labor A: „Modellfabrik“

Gezeigt wird eine komplexe, vollautomatische Montageanlage für Relaisbauteile. Die Anlage ist hochgradig automatisiert und besteht ausschließlich aus Industriekomponenten. Sie enthält neben einem 6-Achsen-Montageroboter auch eine pneumatische Presse, ein werkstückträgerbasiertes Transfersystem mit RFID-Technologie, sowie eine elektrische und eine optische Prüfstation für die Produkte.

 

Labor C: "Optische und Magnetsensorik für die Elektromobilität"

In unseren Laboren werden neuartige Sensormethoden untersucht, die die Effizienz von Batterien und Elektromotoren verbessern können. Wir stellen einige Messinstrumente und Messmethoden sowie Beispiele für Chip- und Platinendesign vor.

10 - 13
HAW-Einsteinpaket-12/07.A

AUSGEBUCHT

2017-12-07Duales Studium - Wenn Unternehmen und Hochschule
Hand in Hand gehen.

Roboterbasierter metallischer 3D Druck 

Das automatisierte 3D-Drucken wird zum einen mit dem Laser und des weiteren mit dem Lichtbogen Präsentiert und erläutert. Dabei wird mit dem Laser-Pulver-Auftragschweißen, pulverförmiges Metall gezielt und dosiert aufgeschmolzen, um entweder eine Komponente zu reparieren oder ein Bauteil neu zu generieren. Entsprechend wird mit Hilfe des automatisierten MIG-Schweißens Aluminiumdraht als Ausgangswerkstoff aufgeschmolzen. Mit beiden Verfahren werden somit metallische Objekte gedruckt. Die Besucher werden an zwei Anlagen gleichzeitig betreut und können über Möglichkeiten und Grenzen des metallischen 3D-Drucks diskutieren und Ideen entwickeln.

10 - 13
HAW-Einsteinpaket-12/07.B

AUSGEBUCHT

2017-12-07

"Antennen - über den Empfang elektromagnetischer Wellen".

Wir betrachten die mit dem Thema Antennen verbundene Theorie sowie praktische Ausführungsformen. Mit Hilfe eines Simulationstools werden wir einen Dipol berechnen und die Wellenausbreitung visualisieren. Anschließend überprüfen wir unseren Entwurf in der Praxis indem wir unseren Dipol aufbauen und vermessen.

(Das Thema „Gravitationswellen“ sollte davor in der Ausstellung besprochen werden!)

"Den Wellen auf der Spur"
Die Besichtigung führt in zwei spezielle Räume, welche so ausgekleidet sind, dass keine Reflexionen an den Wänden auftreten. Im ersten Raum, dem Schallmessraum, können wir diese echofreie Umgebung mit unseren Sinnen erfahren und hören ganz genau hin. Hier werden technische Produkte aus der Akustik charakterisiert. Als Zweites gehen wir in eine Schirmkabine zur Messung der elektromagnetischen Verträglichkeit. Das Equipment ermöglicht die Messung kleinster elektromagnetischer Ausstrahlungen sowie die Vermessung von Antennen. Der Raum ist gleichzeitig geschirmt, so dass dort kein Signal von außen eindringt und wir dort keinen Handyempfang mehr haben. Hier können wir feststellen, ob Geräte unsere Umwelt durch Abstrahlung von Wellen zu stark beeinflussen.
8 - 9
10-13
HAW-Einsteinpaket-12/07.C

AUSGEBUCHT

2017-12-07Duales Studium - Wenn Unternehmen und Hochschule
Hand in Hand gehen.
"Anwendungen zum GPS (Global Positioning System)"

  • Intelligenter Kühlcontainer
  • Intelligente Wetterstation
  • Fahrzeugdatenrecorder
  • Diebstahlsicherung
10 - 13
HAW-Einsteinpaket-12/08.A2017-12-08Duales Studium - Wenn Unternehmen und Hochschule
Hand in Hand gehen.

Roboterbasierter metallischer 3D Druck

 

Das automatisierte 3D-Drucken wird zum einen mit dem Laser und des weiteren mit dem Lichtbogen Präsentiert und erläutert. Dabei wird mit dem Laser-Pulver-Auftragschweißen, pulverförmiges Metall gezielt und dosiert aufgeschmolzen, um entweder eine Komponente zu reparieren oder ein Bauteil neu zu generieren. Entsprechend wird mit Hilfe des automatisierten MIG-Schweißens Aluminiumdraht als Ausgangswerkstoff aufgeschmolzen. Mit beiden Verfahren werden somit metallische Objekte gedruckt. Die Besucher werden an zwei Anlagen gleichzeitig betreut und können über Möglichkeiten und Grenzen des metallischen 3D-Drucks diskutieren und Ideen entwickeln.

 

10 - 13
HAW-Einsteinpaket-12/11.A2017-12-11Duales Studium -
Wenn Unternehmen und Hochschule
Hand in Hand gehen.
"Realität! Realität?" - Führung durch das Labor "Creative Space for Technical Innovations". Den Schwerpunkt der Führung bilden studentische Projekte in den Themenbereichen 
"Virtual/ Augmented/ Blended Reality". 
10 - 13
HAW-Einsteinpaket-12/11.B2017-12-11

„Heiter bis wolkig - was geht heute alles in der Cloud?“

 

Einstein sagte: „Ich denke niemals an die Zukunft. Sie kommt früh genug“. In unserer modernen Zeit scheint die Zukunft immer schon da zu sein. Wir kommunizieren und kollaborieren rund um den Erdball, Dinge, die früher Tage oder Wochen dauerten, brauchen heute nur noch Sekunden, und im Wohnzimmer steht ein seltsames Gerät, das mit „Alexa" angesprochen werden möchte.

Klasse wird geteilt:

 

Labor A: Fahrzeuglabor 

Begriffe wie z.B. Fahrkomfort oder Fahrdynamik beschreiben den Gesamteindruck, der sich aus dem Zusammenwirken einer Vielzahl einzelner Eigenschaften ergibt. Um hier ein gutes Ergebnis zu erzielen, müssen die jeweiligen Bauteile und Eigenschaften optimiert und aufeinander abgestimmt werden. In der Entwicklung und Auslegung von Fahrzeugen werden hierzu verschiedenste Versuche durchgeführt, die vom Test einzelner Komponenten auf dem Prüfstand über die Untersuchung von Baugruppen bis hin zu Versuchen am Gesamtfahrzeug gehen. Im Rahmen der Laborbesichtigung werden einzelne Versuche vorgeführt und die grundlegenden Zusammenhänge näher erläutert.

 

Labor B:  Optische und Magnetsensorik für die Elektromobilität

In unseren Laboren werden neuartige Sensormethoden untersucht, die die Effizienz von Batterien und Elektromotoren verbessern können. Wir stellen einige Messinstrumente und Messmethoden sowie Beispiele für Chip- und Platinendesign vor.

10 - 13
HAW-Einsteinpaket-12/11.C2017-12-11

Virtueller Rundgang durch eine Windenergieanlage

 

Betrachtet  mit Hilfe von CAD (Computer Aided Design) das Innere einer 126 m großen Windenergieanlage, die von Studierenden der HAW modelliert wurde,  und lernt dabei diese spannende Technik kennen.

Optische und Magnetsensorik für die Elektromobilität

 

In unseren Labors werden neuartige Sensormethoden untersucht, die die Effizienz von Batterien und Elektromotoren verbessern können. Wir stellen einige Messinstrumente und Messmethoden sowie Beispiele für Chip- und Platinendesign vor.

8 - 9
10 - 13
HAW-Einsteinpaket-12/12.A2017-12-12Duales Studium - Wenn Unternehmen und Hochschule
Hand in Hand gehen.
 "Brennstoffzellen/Elektrochemie" - 
Kurzer Überblick über Batterien und Brennstoffzellen, Aktivitäten der Arbeitsgruppe in Lehre und Prüfstandsdemonstration
10 - 13
HAW-Einsteinpaket-12/12.C2017-12-12

"Ein Blick hinter die Kulissen des Rennsports."

HAWKS Racing zeigt, was außerhalb des technischen Studiums möglich ist.
Werkstatt-Führung

Ein Blick hinter die Kulissen des Rennsports.
8 - 9
10-13
HAW-Einsteinpaket-12/12.D

noch 15 Plätze frei

2017-12-12Duales Studium - Wenn Unternehmen und Hochschule 
Hand in Hand gehen.

Labor A: "Regenerative Energien"

Modelle zur Umwandlung elektrischer Energie - von der regenerativen Energie (Wind, Sonne) ins Netz einspeisen"

 

Labor B: „Das neue Akustik-Labor der HAW Hamburg“

„Akustik ist eine interdisziplinäre Wissenschaft, die sich mit dem Studium von Schall, Ultraschall und Infraschall, also allen mechanischen Wellen in Gasen, Flüssigkeiten und Festkörpern, beschäftigt. Im Wesentlichen baut die Akustik auf Erkenntnissen der Physik, der Nachrichtentechnik, der Materialwissenschaft und der Psychologie auf. Eine Teildisziplin ist die Technische Akustik, deren Gegenstand die akustische Auslegung technischer Produkte ist. Hier spielt auch die Wahrnehmung von Schall sowie dessen Wirkung auf Menschen eine besondere Rolle. Es wird das neue Akustik-Labor der HAW präsentiert, wobei die Messräume besichtigt werden können und ein Versuch zur Ortung von Schallquellen gezeigt wird.“

10 - 13
HAW-Einsteinpaket-12/13.A2017-12-13Duales Studium - Wenn Unternehmen und Hochschule 
Hand in Hand gehen.

Klasse wird geteilt:

 

Labor A: Audioeffekte und Würfelspiel

Mit einem leistungsstarken digitalen Signalprozessor lassen sich akustische Effekte erzielen und bei einem Beispiel aus der 2D-Signalverarbeitung können Sie Ihr Glück im Würfelspiel herausfordern.

 

Labor B: Produktionstechnik

Im Rahmen der Besichtigung des Instituts für Produktionstechnik erhalten die Schüler*innen einen Einblick in die Anwendungsfelder industriell üblicher Fertigungs- und Messverfahren. So erleben sie zunächst Maschinen für die Umformung von Blechen und von massiven Körpern. Daran anschließend werden computergesteuerte Bearbeitungszentren für das Drehen von Wellen und das Fräsen komplex geformter Bauteile vorgestellt. Auch eine Maschine für die Bearbeitung elektrisch leitender Materialien mit Hilfe von Funkenentladungen steht bereit. Zudem erleben sie die Fertigung eines Bauteils auf einer Rapid-Prototyping Anlage sowie den Einsatz moderner Messverfahren für die Untersuchung der Qualität der gefertigten Bauteile.

10 - 13
HAW-Einsteinpaket-12/13.C

AUSGEBUCHT

2017-12-13Duales Studium - Wenn Unternehmen und Hochschule
Hand in Hand gehen.

Klasse wird geteilt:

Labor A: „Modellfabrik“

Gezeigt wird eine komplexe, vollautomatische Montageanlage für Relaisbauteile. Die Anlage ist hochgradig automatisiert und besteht ausschließlich aus Industriekomponenten. Sie enthält neben einem 6-Achsen-Montageroboter auch eine pneumatische Presse, ein werkstückträgerbasiertes Transfersystem mit RFID-Technologie, sowie eine elektrische und eine optische Prüfstation für die Produkte.

 

Labor B: "Regenerative Energien"

Modelle zur Umwandlung elektrischer Energie - von der regenerativen Energie (Wind, Sonne) ins Netz einspeisen"

10 - 13
HAW-Einsteinpaket-12/14.A


AUSGEBUCHT

2017-12-14Duales Studium - Wenn Unternehmen und Hochschule
Hand in Hand gehen.

Roboterbasierter metallischer 3D Druck 

Das automatisierte 3D-Drucken wird zum einen mit dem Laser und des weiteren mit dem Lichtbogen Präsentiert und erläutert. Dabei wird mit dem Laser-Pulver-Auftragschweißen, pulverförmiges Metall gezielt und dosiert aufgeschmolzen, um entweder eine Komponente zu reparieren oder ein Bauteil neu zu generieren. Entsprechend wird mit Hilfe des automatisierten MIG-Schweißens Aluminiumdraht als Ausgangswerkstoff aufgeschmolzen. Mit beiden Verfahren werden somit metallische Objekte gedruckt. Die Besucher werden an zwei Anlagen gleichzeitig betreut und können über Möglichkeiten und Grenzen des metallischen 3D-Drucks diskutieren und Ideen entwickeln.

10 - 13
HAW-Einsteinpaket-12/14.B


AUSGEBUCHT

2017-12-14

"Antennen - über den Empfang elektromagnetischer Wellen".

Wir betrachten die mit dem Thema Antennen verbundene Theorie sowie praktische Ausführungsformen. Mit Hilfe eines Simulationstools werden wir einen Dipol berechnen und die Wellenausbreitung visualisieren. Anschließend überprüfen wir unseren Entwurf in der Praxis indem wir unseren Dipol aufbauen und vermessen.

(Das Thema „Gravitationswellen“ sollte davor in der Ausstellung besprochen werden!)

"Den Wellen auf der Spur"
Die Besichtigung führt in zwei spezielle Räume, welche so ausgekleidet sind, dass keine Reflexionen an den Wänden auftreten. Im ersten Raum, dem Schallmessraum, können wir diese echofreie Umgebung mit unseren Sinnen erfahren und hören ganz genau hin. Hier werden technische Produkte aus der Akustik charakterisiert. Als Zweites gehen wir in eine Schirmkabine zur Messung der elektromagnetischen Verträglichkeit. Das Equipment ermöglicht die Messung kleinster elektromagnetischer Ausstrahlungen sowie die Vermessung von Antennen. Der Raum ist gleichzeitig geschirmt, so dass dort kein Signal von außen eindringt und wir dort keinen Handyempfang mehr haben. Hier können wir feststellen, ob Geräte unsere Umwelt durch Abstrahlung von Wellen zu stark beeinflussen.
8 - 9
10-13
HAW-Einsteinpaket-12/14.C2017-12-14Duales Studium - Wenn Unternehmen und Hochschule
Hand in Hand gehen.

"Anwendungen zum GPS (Global Positioning System)" 

  • Intelligenter Kühlcontainer
  • Intelligente Wetterstation
  • Fahrzeugdatenrecorder
  • Diebstahlsicherung
 
10 - 13
HAW-Einsteinpaket-12/015.A2017-12-15Duales Studium - Wenn Unternehmen und Hochschule Hand in Hand gehen

Roboterbasierter metallischer 3D Druck 

 

Das automatisierte 3D-Drucken wird zum einen mit dem Laser und des weiteren mit dem Lichtbogen Präsentiert und erläutert. Dabei wird mit dem Laser-Pulver-Auftragschweißen, pulverförmiges Metall gezielt und dosiert aufgeschmolzen, um entweder eine Komponente zu reparieren oder ein Bauteil neu zu generieren. Entsprechend wird mit Hilfe des automatisierten MIG-Schweißens Aluminiumdraht als Ausgangswerkstoff aufgeschmolzen. Mit beiden Verfahren werden somit metallische Objekte gedruckt. Die Besucher werden an zwei Anlagen gleichzeitig betreut und können über Möglichkeiten und Grenzen des metallischen 3D-Drucks diskutieren und Ideen entwickeln.

 

10 - 13
HAW-Einsteinpaket-12/18.A

AUSGEBUCHT

2017-12-18Duales Studium -
Wenn Unternehmen und Hochschule Hand in Hand gehen.
"Realität! Realität?" - Führung durch das Labor "Creative Space for Technical Innovations". Den Schwerpunkt der Führung bilden studentische Projekte in den Themenbereichen 
"Virtual/ Augmented/ Blended Reality". 
10 - 13
HAW-Einsteinpaket-12/18.B

AUSGEBUCHT

2017-12-18

„Heiter bis wolkig - was geht heute alles in der Cloud?“

 

Einstein sagte: „Ich denke niemals an die Zukunft. Sie kommt früh genug“. In unserer modernen Zeit scheint die Zukunft immer schon da zu sein. Wir kommunizieren und kollaborieren rund um den Erdball, Dinge, die früher Tage oder Wochen dauerten, brauchen heute nur noch Sekunden, und im Wohnzimmer steht ein seltsames Gerät, das mit „Alexa" angesprochen werden möchte.

Klasse wird geteilt:

 

Labor A: Fahrzeuglabor 

Begriffe wie z.B. Fahrkomfort oder Fahrdynamik beschreiben den Gesamteindruck, der sich aus dem Zusammenwirken einer Vielzahl einzelner Eigenschaften ergibt. Um hier ein gutes Ergebnis zu erzielen, müssen die jeweiligen Bauteile und Eigenschaften optimiert und aufeinander abgestimmt werden. In der Entwicklung und Auslegung von Fahrzeugen werden hierzu verschiedenste Versuche durchgeführt, die vom Test einzelner Komponenten auf dem Prüfstand über die Untersuchung von Baugruppen bis hin zu Versuchen am Gesamtfahrzeug gehen. Im Rahmen der Laborbesichtigung werden einzelne Versuche vorgeführt und die grundlegenden Zusammenhänge näher erläutert.

 

Labor B:  Optische und Magnetsensorik für die Elektromobilität

In unseren Laboren werden neuartige Sensormethoden untersucht, die die Effizienz von Batterien und Elektromotoren verbessern können. Wir stellen einige Messinstrumente und Messmethoden sowie Beispiele für Chip- und Platinendesign vor.

10 - 13
HAW-Einsteinpaket-12/18.C2017-12-18

Virtueller Rundgang durch eine Windenergieanlage

 

Betrachtet  mit Hilfe von CAD (Computer Aided Design) das Innere einer 126 m großen Windenergieanlage, die von Studierenden der HAW modelliert wurde, und lernt dabei diese spannende Technik kennen.

Optische und Magnetsensorik für die Elektromobilität

 

In unseren Labors werden neuartige Sensormethoden untersucht, die die Effizienz von Batterien und Elektromotoren verbessern können. Wir stellen einige Messinstrumente und Messmethoden sowie Beispiele für Chip- und Platinendesign vor.

8 - 9
10 - 13
HAW-Einsteinpaket-12/19.A

AUSGEBUCHT

 

2017-12-19Duales Studium - Wenn Unternehmen und Hochschule
Hand in Hand gehen.
 "Brennstoffzellen/Elektrochemie" - 
Kurzer Überblick über Batterien und Brennstoffzellen, Aktivitäten der Arbeitsgruppe in Lehre und Prüfstandsdemonstration
10 - 13
HAW-Einsteinpaket-12/19.D2017-12-19

"Ein Blick hinter die Kulissen des Rennsports."

HAWKS Racing zeigt, was außerhalb des technischen Studiums möglich ist.
Werkstatt-Führung

Ein Blick hinter die Kulissen des Rennsports.
8-9
10-13
HAW-Einsteinpaket-12/20.A2017-12-20Duales Studium - Wenn Unternehmen und Hochschule 
Hand in Hand gehen.

Klasse wird geteilt:

 

Labor A: Audioeffekte und Würfelspiel

Mit einem leistungsstarken digitalen Signalprozessor lassen sich akustische Effekte erzielen und bei einem Beispiel aus der 2D-Signalverarbeitung können Sie Ihr Glück im Würfelspiel herausfordern.

 

Labor B: Produktionstechnik

Im Rahmen der Besichtigung des Instituts für Produktionstechnik erhalten die Schüler*innen einen Einblick in die Anwendungsfelder industriell üblicher Fertigungs- und Messverfahren. So erleben sie zunächst Maschinen für die Umformung von Blechen und von massiven Körpern. Daran anschließend werden computergesteuerte Bearbeitungszentren für das Drehen von Wellen und das Fräsen komplex geformter Bauteile vorgestellt. Auch eine Maschine für die Bearbeitung elektrisch leitender Materialien mit Hilfe von Funkenentladungen steht bereit. Zudem erleben sie die Fertigung eines Bauteils auf einer Rapid-Prototyping Anlage sowie den Einsatz moderner Messverfahren für die Untersuchung der Qualität der gefertigten Bauteile.

10 - 13
HAW-Einsteinpaket-12/20.C2017-12-20Duales Studium - Wenn Unternehmen und Hochschule
Hand in Hand gehen.

Klasse wird geteilt:

Labor A: „Modellfabrik“

Gezeigt wird eine komplexe, vollautomatische Montageanlage für Relaisbauteile. Die Anlage ist hochgradig automatisiert und besteht ausschließlich aus Industriekomponenten. Sie enthält neben einem 6-Achsen-Montageroboter auch eine pneumatische Presse, ein werkstückträgerbasiertes Transfersystem mit RFID-Technologie, sowie eine elektrische und eine optische Prüfstation für die Produkte.

 

Labor C: "Optische und Magnetsensorik für die Elektromobilität"

In unseren Laboren werden neuartige Sensormethoden untersucht, die die Effizienz von Batterien und Elektromotoren verbessern können. Wir stellen einige Messinstrumente und Messmethoden sowie Beispiele für Chip- und Platinendesign vor.

 

10 - 13
HAW-Einsteinpaket-12/21.A

AUSGEBUCHT

2017-12-21Duales Studium - Wenn Unternehmen und Hochschule
Hand in Hand gehen.

Roboterbasierter metallischer 3D Druck 

Das automatisierte 3D-Drucken wird zum einen mit dem Laser und des weiteren mit dem Lichtbogen Präsentiert und erläutert. Dabei wird mit dem Laser-Pulver-Auftragschweißen, pulverförmiges Metall gezielt und dosiert aufgeschmolzen, um entweder eine Komponente zu reparieren oder ein Bauteil neu zu generieren. Entsprechend wird mit Hilfe des automatisierten MIG-Schweißens Aluminiumdraht als Ausgangswerkstoff aufgeschmolzen. Mit beiden Verfahren werden somit metallische Objekte gedruckt. Die Besucher werden an zwei Anlagen gleichzeitig betreut und können über Möglichkeiten und Grenzen des metallischen 3D-Drucks diskutieren und Ideen entwickeln.

10 - 13
HAW-Einsteinpaket-12/21.B2017-12-21

"Antennen - über den Empfang elektromagnetischer Wellen".

Wir betrachten die mit dem Thema Antennen verbundene Theorie sowie praktische Ausführungsformen. Mit Hilfe eines Simulationstools werden wir einen Dipol berechnen und die Wellenausbreitung visualisieren. Anschließend überprüfen wir unseren Entwurf in der Praxis indem wir unseren Dipol aufbauen und vermessen.

(Das Thema „Gravitationswellen“ sollte davor in der Ausstellung besprochen werden!)

"Den Wellen auf der Spur"
Die Besichtigung führt in zwei spezielle Räume, welche so ausgekleidet sind, dass keine Reflexionen an den Wänden auftreten. Im ersten Raum, dem Schallmessraum, können wir diese echofreie Umgebung mit unseren Sinnen erfahren und hören ganz genau hin. Hier werden technische Produkte aus der Akustik charakterisiert. Als Zweites gehen wir in eine Schirmkabine zur Messung der elektromagnetischen Verträglichkeit. Das Equipment ermöglicht die Messung kleinster elektromagnetischer Ausstrahlungen sowie die Vermessung von Antennen. Der Raum ist gleichzeitig geschirmt, so dass dort kein Signal von außen eindringt und wir dort keinen Handyempfang mehr haben. Hier können wir feststellen, ob Geräte unsere Umwelt durch Abstrahlung von Wellen zu stark beeinflussen.
8 - 9
10-13
HAW-Einsteinpaket-12/21.C2017-12-21Duales Studium - Wenn Unternehmen und Hochschule
Hand in Hand gehen.

"Anwendungen zum GPS (Global Positioning System)"

  • Intelligenter Kühlcontainer
  • Intelligente Wetterstation
  • Fahrzeugdatenrecorder
  • Diebstahlsicherung
 
10 - 13

Letzte Änderung: 17.11.17

An die Redaktion