Campusleben_HAW_Hamburg_11

Lehrende_HAW_Hamburg_5

Studierende_HAW_Hamburg_2

Informationen für:

Peer-to-Peer - Beratung, Begleitung und Dialogabende

Unterstützung von Studierenden für Studierende. Das ist die Idee von Peer-to-Peer. Das Projekt richtet sich in an Studierende mit psychischen Problemen oder Erkrankungen, die sich dadurch in ihrem Studium beeinträchtigt fühlen. Das Projekt wird von Studierenden der HAW angeboten. Ein Teil unseres Teams hat persönliche Erfahrungen mit psychischen Erkrankungen. Hier erfahrt Ihr mehr über unser Team.

Das bieten wir Euch an:

Beratung und Begleitung

Beratung z.B. zu Themen wie Semesterplanung, Lernstrategien, Studiengestaltung, Nachteilsausgleiche, Finanzierung, Gesprächsangebot und Erfahrungsaustausch, eigener Umgang mit der Erkrankung im Kontakt mit Kommiliton_innen und Lehrenden, Vermittlung etc. Alle Gespräche werden vertraulich behandelt.

Während der offenen Sprechzeit könnt Ihr ohne Termin vorbeikommen. Zusätzlich sind individuelle Terminvereinbarungen auch an anderen Orten möglich. 

Die Begleitung ist eine Erweiterung des Beratungsangebots. Studierende, die nach oder während einer Krankheitsphase oder aus anderen Gründen einen zusätzlichen Bedarf an Unterstützung haben, können diesen über eine studentische Begleitung abdecken lassen (z.B. Unterstützung bei der Semesterplanung, in schwierigen Situationen, bei der Aufarbeitung verpassten Lernstoffs, Begleitung von Terminen zu Studienfachberater_innen, Prüfungsausschüssen, BAföG-Amt etc.)

Dialogabende

Das Gruppenangebot möchte betroffene Studierende über das eigene Department hinaus miteinander vernetzen. An jedem ersten Donnerstag im Monat wird ein geschützter Raum, der von Studierenden moderiert wird, zur Verfügung gestellt. Hier kann sich rund um das Thema "Studieren mit einer psychischen Beeinträchtigung" ausgetauscht werden. Die Teilnahme erfordert keine Anmeldung. Bei Fragen wendet Euch an Anja oder Mehmet. (mailto:anja.feldt(@)haw-hamburg.de oder mehmet.kilic(@)haw-hamburg.de)

Dialogabend Sucht

Beim Dialogabend Sucht können sich Studierende mit Suchterkrankungen mit anderen betroffenen Studierenden austauschen. Wie studiert Ihr mit Eurer Suchterkrankung? Wie geht Ihr mit Suchtdruck um? Was habt Ihr für Strategien entwickelt? Wie übersteht Ihr die Prüfungsphasen? Zu diesen und anderen Fragen könnten wir uns austauschen. Nehmt gern Kontakt auf mit: Kai.Ramuschkat(@)haw-hamburg.de

Kontakt:

Ansprechpartner Sucht:

kai.ramuschkat(@)haw-hamburg.de

Fakultät Wirtschaft & Soziales:

mailto:stefan.rahlmann(@)haw-hamburg.de

anja.feldt(@)haw-hamburg.de

Fakultät Life Sciences:

mailto:tobias.kahrmann(@)haw-hamburg.de

frederike.enders(@)haw-hamburg.de

Fakultät Design, Medien & Information:

johanna.landwehr(@)haw-hamburg.de

Fakultät Technik & Informatik:

moritz.fein(@)haw-hamburg.de

        
Projektleitung:
Prof. Dr. Dieter Röh
Beauftragter für Studierende mit Behinderung/chronischer Erkrankung
Prof. Dr. Dieter Röh
T +49.40.428 75-7113
dieter.roeh(@)haw-hamburg.de

Projektkoordination: Meike Butenob
Wiss. Mitarbeiterin des Behindertenbeauftragten
T +49.40.428 75-7220
meike.butenob(@)haw-hamburg.de

Peer-to-Peer - Beratung, Begleitung und Dialogabende

Letzte Änderung: 27.07.16

An die Redaktion

Aktuell

Offene Sprechzeit 

In den Semesterferien:

Mittwochs 15 - 16 Uhr

Außerdem individuelle Termine möglich (siehe Kontakte links unten)

Ort: AStA Office, Berliner Tor 11, Haus D, 3. OG

 

Dialogabend

Termine:                                      Donnerstags von 19 - 21 Uhr

4. August

1. September

Ort: Alexanderstraße 1, Raum 3.21

 

Dialogabend Sucht

Termine: 

5. September 18 Uhr

5. Oktober

Ort: Alexanderstraße 1, Raum 3.21