Campusleben_HAW_Hamburg_4

Lehrende_HAW_Hamburg_1

Studierende_HAW_Hamburg_13

Informationen für:

Digitale Kommunikation (M.A.)

Abschluss Master of Arts (M.A.)
Fakultät/Department Design, Medien und Information/Information
Semester 4
Bewerbungszeitraum Sommersemester: 1. Dezember - 15. Januar
Zulassungsbeschränkt Ja; Eignungsprüfung
Sprache Deutsch
Kosten Semesterbeitrag 321,10 €
Studienform Vollzeit
Standort Competence Center Communication, Finkenau 35, 22081 Hamburg

Qualitätsjournalismus ist im schnellen digitalen Medienzeitalter wichtiger denn je. Ein Gespür für Themen, gute Recherche, Fakten-Check – diese Kernkompetenzen bleiben unabdingbar, um Hype von Scoop zu unterscheiden.

Die HAW Hamburg bietet ab Sommersemester 2017 in ihrem neugegründeten Competence Center Communication (CCOM) einen bundesweit einmaligen Master-Studiengang an, der an den aktuellen Veränderungen des Berufsfeldes ansetzt. Unter realistischen professionellen Bedingungen produzieren 24 Studierende im neuen hochschuleigenen Newsroom tagesaktuell ein eigenes Online-Magazin.

Die Studierenden werden individuell betreut und gefördert. Zusätzlich vermitteln Seminare inhaltliche, technische und strategische Digitalkompetenz.

Neben der journalistischen Arbeit im Newsroom bereiten sich die Studierenden in Praxisprojekten mit Partnerunternehmen und Netzwerken optimal auf die Herausforderungen der Digital- und Kreativwirtschaft vor.

Antwort auf/zuklappen Warum Digitale Kommunuikation an der HAW Hamburg studieren?

1. Das Studium zielt auf Qualitätsjournalismus: Der Studiengang wird geleitet von Dr. Christian Stöcker, derzeit Ressortchef „Netzwelt“ bei SPIEGEL ONLINE und ab dem Wintersemester 2016/17 Professor für digitale Kommunikation im Department Information. Zahlreiche Gastdozenten namhafter Medien vermitteln umfangreiche Kenntnisse über die journalistische Arbeit moderner Medienhäuser.

2. Das Studium bietet einen maximalen Praxisbezug: Erstmalig wird an einer deutschen Hochschule ein Newsroom nach dem Vorbild der „teaching hospitals“ amerikanischer Journalistenschulen aufgebaut. Die Studierenden produzieren tagesaktuell, multimediale Berichterstattung über das Hochschul- und Stadtgeschehen auf Profi-Niveau, kombiniert mit Praxiswissen über Audience Development mittels Daten, Suchmaschinen, sozialen Medien.

3. Der bundesweit modernste Mediencampus: Hier vermitteln Expert_innen für Journalismus, Multimedia, Webdesign, Social Media, App-Entwicklung, Datenvisualisierung und Suchmaschinenoptimierung den Studierenden eine einzigartige Bandbreite an Fach-Wissen. Mit dem campuseigenen TV- und Radiosender, Speziallaboren u.a. für Tontechnik, Audiovision oder Videotechnik bietet die HAW technische Infrastruktur auf höchstem Niveau.

4. Internationale Kooperation: Das CCCOM arbeitet mit internationalen Top-Hochschulen wie dem Dart Center der Graduate School of Journalism der Columbia University in New York oder der Medill School of Journalism der Northwestern University in Chicago zusammen und organisiert internationale Austauschprojekte nach China, Russland oder in die Vereinigten Staaten (http://haw-cc.com).

5. Finanzielle Unterstützung: Überdurchschnittlich leistungsstarke Studierende und solche mit besonderem Förderungsbedarf können sich um einjährige Deutschlandstipendien bewerben. Die Unterstützung mit monatlich 300 Euro wird vom Bund und namhaften Unternehmen finanziert. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, Unternehmen als Partner für eine teilfinanzierte Master-Thesis zu gewinnen.

Antwort auf/zuklappen Zielgruppe

Der Studiengang richtet sich an Kommunikationstalente mit einem ersten Studienabschluss (Bachelor, Magister, Diplom oder Master) in einem Fachgebiet, die über sehr gute deutsche und englische Sprachkenntnisse verfügen. Geeignet sind kreative Köpfe mit Erfahrungen im Medienbereich; Querdenker_innen, die mit digitaler Medienkompetenz und hoher Motivation dazu beitragen, den digitalen Wandel zu gestalten.

Voraussetzung für das Studium ist eine erfolgreiche Eignungsprüfung.

Antwort auf/zuklappen Studieninhalt

Neben der Praxisarbeit im Newsroom erwerben die Studierenden schon in den ersten beiden Semestern in zwei wissenschaftlichen Spezialmodulen digitale Führungskompetenzen:

  • Im Modul Communication Skills werden die Grundlagen der digitalen Kommunikation in so unterschiedlichen Fächern wie IT, Medienpsychologie und -management vermittelt.
  • Das Modul Digital Strategy führt in die nötigen strategischen Kompetenzen des System- und Strukturwandels der Digitalisierung, der Medienethik, des Medienrechts sowie der Kommunikationsplanung ein.

Das zweite Studienjahr bereitet den Weg ins reale Berufsleben vor: Im dritten Semester führen die Studierenden zunächst zwei betreute Kommunikationsprojekte durch.

Mit der eigenständigen Planung und Realisation eines Kommunikationsprojektes mit einem Partnerunternehmen sowie der Dokumentation der Ergebnisse in der Master Thesis wird der Studiengang im vierten Semester abgeschlossen.

Gelehrt werden unter anderem: Recherche & Fact Checking, Digital News, Crossmediale Darstellungsformen, Digital Leadership, 360-Grad-Storytelling, Social Media & Community Engagement, Debating, App-Entwicklung, Big Data, Projektmanagement, Owned Media & Newsroom Strategy, Kommunikationspsychologie, Medienethik, Journalismus & PR, Internet Politics, Design Thinking, Coding, Information Design & Knowledge Discovery, User Research, Content Marketing, SEO (Suchmaschinenoptimierung), Web Scraping, Data Visualization, Blogging und vieles mehr.

Antwort auf/zuklappen Bewerbungsvoraussetzungen
  • Einen ersten berufsqualifizierenden Studienabschluss mit mindestens 180 Leistungspunkten (LP);
  • Englischkenntnisse CEFR Level B1 (Abitur, TOEFL)
  • Bestehen der Eignungsprüfung, für die Abschlusszeugnisse, Motivationsschreiben, Lebenslauf und Arbeitsproben eingereicht werden müssen.
Antwort auf/zuklappen Bewerbungsverfahren

Die Anmeldung zum Masterstudiengang "Digitale Kommunikation" besteht aus drei Schritten:

1. Schritt (15. bis 30. Oktober): Bewerbungszeitraum am Department DMI
Füllen Sie den Antrag zur Eignungsprüfung bitte vollständig aus.

2. Schritt (15. bis 30. November): Benachrichtigung und ggf. mündliche Prüfungen
Wir teilen Ihnen mit, ob Sie die Eignungsprüfung bestanden haben. Sollten auf einen Platz mehrere gleich qualifizierte Bewerber kommen, laden wir Sie zu einer mündlichen Prüfung ein. Stellen Sie also bitte sicher, dass Sie im November gegebenenfalls für ein Bewerbungsgespräch zur Verfügung stehen.

3. Schritt: (1. Dezember bis 15. Januar): Bewerbung an der HAW Hamburg
Nach bestandener Master-Eignungsprüfung bewerben Sie sich in der Bewerbungsfrist vom 1. Dezember bis 15. Januar online um einen Studienplatz unter www.haw-hamburg.de/masterstudium. Dem Online-Formular entnehmen Sie, welche zusätzlichen Unterlagen dort einzureichen sind.

Antwort auf/zuklappen Kontakt

Bewerbung und Zulassung
Eignungsprüfung
Dr. des. Hanna Klimpe
Competence Center Communication
HAW Hamburg, Finkenau 35, 20099 Hamburg
+49.40.42875-3629
Hanna.klimpe(@)haw-hamburg.de

HAW Master Admissions Office
Stiftstraße 69, 20099 Hamburg (Campus Berliner Tor)
T +49.40.428 75-9155/-9156/-9157
Persönliche Sprechzeiten: Mo-Di 11-13 Uhr, Do 14-17 Uhr
Öffnungszeiten der Infothek: Mo-Do 10-16 Uhr, Fr 10-13 Uhr
Telefonische Sprechzeiten: Mo-Di 9-10 Uhr, Do 9-11 Uhr
master-application@haw-hamburg.de

Inhaltliche Fragen zum Studiengang
Dr. des. Hanna Klimpe
Competence Center Communication
HAW Hamburg, Finkenau 35, 20099 Hamburg
+49.40.42875-3629
Hanna.klimpe(@)haw-hamburg.de

Allgemeine Fragen zum Studium und zur Studienwahl
Zentrale Studienberatung
Stiftstraße 69, 20099 Hamburg, Räume 121/122
Tel.: + 49.40.428 75-9110
studienberatung(@)haw-hamburg.de
Persönliche Sprechstunde: Mo - Di 11 - 13,   Do 14 - 17 Uhr
Telefonische Sprechstunde: Mo - Di 10 - 11,  Do 13 - 14 Uhr

Studium mit Behinderung/ chronischer Erkrankung
Meike Butenob
Alexanderstraße 1, 20099 Hamburg, Raum 4.10
Tel. +49.40.428 75-7220
meike.butenob(@)haw-hamburg.de
Aktuelle Sprechzeiten siehe www.haw-hamburg.de/inklusion

Weitere Informationen

Studienübersicht
Studienplan
Auswahlordnung

Letzte Änderung: 13.09.17

An die Redaktion

Weitere Informationen im Department Information