Themendienst

Forschungsmeldungen

Kooperationsprojekt „Grenzgänger“ kümmert sich um belastete Jugendliche – die HAW Hamburg begleitete das Projekt wissenschaftlich

Das Kooperationsprojekt „Grenzgänger“ kümmert sich um die psychische und soziale Betreuung von auffälligen Jugendlichen. Prof. Gunter Groen vom Department Soziale Arbeit hat das Projekt von 2015 bis 2017 begleitet und evaluiert. Auf einer Fachtagung wurde Bilanz gezogen.| mehr... |


Umgang mit traumatisierten OP-Patienten – ein Schwerpunkt im Masterstudiengang Pflege an der HAW Hamburg

Fünf bis 15 Prozent aller Betroffenen leiden nach einer Operation unter Narkose an einem sogenannten postoperativen, kognitiven Defizit, auch Delir genannt. Bewusstsein, Denken und Gedächtnis können dann gestört sein. Diese komplexe Patientenversorgung stellt besonders die Pflegenden vor große Herausforderungen. Die HAW Hamburg setzt hier einen Schwerpunkt im Pflegestudium und kooperiert mit Kliniken in der Metropolregion.| mehr... |


Aktuelle Google-Studie: Viele Suchmaschinen-Nutzer können zwischen Suchergebnissen und Werbung nicht unterscheiden

Erstmals wurde in einer repräsentativen Studie mit 1.000 Teilnehmern untersucht, ob Google-Nutzer in der Lage sind, zwischen Suchergebnissen und Werbung zu unterscheiden. Die große Mehrheit ist dazu nicht fähig – so lautet das Ergebnis einer aktuellen Google-Untersuchung.| mehr... |


FINCODA: EU-Projekt entwickelt Test zur Messung von eigenem Innovationsvermögen

Was ist Innovation und ist diese messbar? Das EU-Projekt FINCODA (Framework for Innovation Competencies Development and Assessment) ging der Frage nach, wie innovatives Verhalten von Menschen zu messen ist. Das internationale Forscherteam – darunter Forscherinnen und Forscher der HAW Hamburg – hat dafür „Innovationskompetenz“ in einem Modell erfasst und mit einem spezifischen Bewertungsinstrument, dem so genannten „FINCODA-Barometer“, messbar gemacht. Demnächst steht der Selbsttest der...| mehr... |


EU-Projekt MONICA: Hamburg ist Vorreiter im Internet der Dinge

Das Internet der Dinge oder Internet of Things (IoT) erobert zunehmend unseren Alltag. Die Internet-Technologen der HAW Hamburg steuern seit 2013 einen zentralen Grundbaustein bei: Das Betriebssystem RIOT ist als freie, vollständig offene Software zum „Linux für das Internet of Things“ geworden. Mit dem Projekt MONICA hält RIOT in die Entwicklung von Smart-City-Plattformen Einzug – für den Einsatz digitaler Anwendungen im öffentlichen Raum.| mehr... |


Üben unter realitätsnahen Bedingungen – neues Pflegelabor der HAW Hamburg ist ausgebaut und erweitert

Das erweiterte Skills Lab verbessert Lehre und Forschung in den Studiengängen der Gesundheitsfachberufe. Damit nimmt die HAW Hamburg deutschlandweit einer Vorreiterrolle ein: Sie bietet Studierenden in Gesundheitsfachberufen eine optimale Lernumgebung. | mehr... |


Treffer 1 bis 6 von 32
« 1 2 3 4 5 6 »

Redaktionskontakt

presse(@)haw-hamburg.de