Themendienst

Forschungsmeldungen

Besonderes Ereignis: Wissenschaftlerteam erweckt Ur-Mikroben zum Leben

Ein Forscherteam der HAW Hamburg hat seltene Ur-Mikroben wiederentdeckt. Diese hochspezialisierten Organismen können bei der Gewinnung von Methan aus Überschussstrom eingesetzt werden. Das Forschungsprojekt von Dr. Sandra Off und Katarina Wegner wird von Prof. Dr. Paul Scherer an der der Fakultät Life Siences geleitet.| mehr... |


Arzneimittelbelastung in Gewässern: Projekt PharmCycle erforscht Lösungen

Die Arzneimittelbelastung in Gewässern zu reduzieren – das ist das Ziel des interdisziplinären Forschungsprojekts PharmCycle an der HAW Hamburg. Forscherinnen und Forscher aus drei Departments arbeiten in Kooperation mit der Leuphana Universität Lüneburg an Lösungen. Mit einer Summe von 300.000 Euro gefördert, läuft das Projekt bis zum Jahr 2019. | mehr... |


70 Jahre bibliothekarische Ausbildung in Hamburg

Mit zahlreichen Events und Produkten feierte das Department Information die Transformation der bibliothekarischen Ausbildung in Hamburg und warf einen Blick in die Zukunft. So soll beispielsweise der Hamburger Innovationspreis »Ranganathan« Impulse für die Zukunft des Bibliotheks- und Informationssektors geben.| mehr... |


Im Forschungsverbund BAESCAP untersucht die HAW Hamburg sozialpsychiatrische Leistungen in Norddeutschland

Die Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen fordert die Förderung einer unabhängigen, selbstbestimmten Lebensführung behinderter Menschen. Dazu zählen auch seelisch behinderte beziehungsweise chronisch psychisch erkrankte Menschen.| mehr... |


Projekt an der HAW Hamburg untersucht mögliche Verbindungen von Radikalität und Popkultur

Prof. Dr. phil. habil. Mirjam Schaub bekleidet seit 2012 eine Professur für Ästhetik und Kulturphilosophie an der HAW Hamburg. Sie interessiert sich besonders für Phänomene, die über lange Zeiten und Kulturen hinweg stabil vorkommen, ohne deshalb dieselbe Bedeutung zu teilen – als ein solches Phänomen sieht sie Radikalität, das über eine große zeitliche wie räumliche Spannweite verfüge. | mehr... |


Forschungsprojekt FLEDERWIND: Windenergieanlagen sollen umweltverträglicher für Fledermäuse werden

Das Ziel der Bundesregierung ist klar formuliert: Bis zum Jahr 2022 ist der Atomausstieg geplant. Damit dies gelingen wird, müssen erneuerbare Energien umweltverträglicher gestaltet werden, damit Mensch und Natur im Einklang mit nachhaltigen Technologien leben können. Unter der Leitung von Prof. Dr. Carolin Floeter arbeitet ein Forschungsteam am Technologiezentrum Energie-Campus des Competence Centers für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz (CC4E) der HAW Hamburg am Projekt FLEDERWIND.| mehr... |


Treffer 31 bis 36 von 51
« 3 4 5 6 7 8 9 »

Redaktionskontakt

presse(@)haw-hamburg.de