Themendienst

Forschungsmeldungen

Forschungsprojekt FLEDERWIND: Windenergieanlagen sollen umweltverträglicher für Fledermäuse werden

Das Ziel der Bundesregierung ist klar formuliert: Bis zum Jahr 2022 ist der Atomausstieg geplant. Damit dies gelingen wird, müssen erneuerbare Energien umweltverträglicher gestaltet werden, damit Mensch und Natur im Einklang mit nachhaltigen Technologien leben können. Unter der Leitung von Prof. Dr. Carolin Floeter arbeitet ein Forschungsteam am Technologiezentrum Energie-Campus des Competence Centers für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz (CC4E) der HAW Hamburg am Projekt FLEDERWIND.| mehr... |


Forschungsprojekt der HAW Hamburg untersucht Bedürfnisse von Migranten in der Pflege

Welche besonderen Bedürfnisse bei der Pflege von Menschen mit Migrationshintergrund auftreten, erforschen Pflege- und Gesundheitswissenschaftler der HAW Hamburg im Projekt „KURVE“. Ziel ist es, Schulungsangebote für Angehörige und Pflegedienste zu entwickeln, um eine bedarfsgerechte Betreuung zu ermöglichen. Das Projekt wird bis August 2016 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Erste Ergebnisse wurden bereits im Sommersemester auf einer Transfertagung an der HAW Hamburg...| mehr... |


Visuelle Musikvermittlung: Designforschungsprojekt am Kunst- und Medienstandort Hamburg

Wie kann man zwei so unterschiedliche Wahrnehmungsphänomene wie Sehen und Hören miteinander verknüpfen? Wie sich ihre Wechselwirkungen bewusst machen? Dieser ehrgeizigen Aufgabe widmen sich 15 Studierende unter der Leitung von Prof. Almut Schneider im laufenden Sommersemester 2016 im Rahmen des Projektes "Seeing Sound", bei dem es um visuelle Musikvermittlung geht. | mehr... |


Zukunft der Windenergie? Forschung zu Zweiblattanlagen an der HAW Hamburg

Den Anblick von Windenergieanlagen kennt jeder – aber müssen sie immer drei Rotorblätter haben? Überlegungen für Anlagen mit zwei Blättern gibt es schon lange, doch durchsetzen konnten sie sich bislang nicht. Denn unter Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie in der Forschungsliteratur halten sich vermeintliche Nachteile hartnäckig. Genau diese hinterfragte die junge Wissenschaftlerin Vera Schorbach, 36, in ihrer Promotion im Bereich Windenergie: An der HAW Hamburg erforschte sie, wie...| mehr... |


Social Responsibility in der Textilindustrie

Woher kommen unsere Textilien? Welche Materialien werden verwendet? Unter welchen Bedingungen werden sie hergestellt? Das Symposium „GREEN CYCLES: Social Responsibility im Textilen Kreislauf“, das von den Professoren Renata Brink und Patrick Kugler an der HAW Hamburg entwickelt wurde, beantwortet diese Fragen. Es zeigt auf, wie zukunftsfähige Konzepte für eine nachhaltige textile Welt aussehen und Ideen zur Nachhaltigkeit wirtschaftlich werden. Im Mai steht eine neue Ausgabe des Forums an – in...| mehr... |


Zukunft im Reaktor – Wie Stroh Biomais in der Stromgewinnung ersetzen kann

Was das Forscher-Team um Prof. Dr. Paul Scherer am Campus Bergedorf derzeit vorantreibt, ist die Tatsache, dass durch die Biogasverwertung von Stroh der gesamte Biogasmais in Deutschland ersetzt werden könnte – was einer Revolution gleichkommt. Das Ziel: einen lukrativen, industriellen Prozess wissenschaftlich zu beschreiben, was die Akzeptanz von Biogasanlagen schlagartig erhöhen würde. Obwohl Professor Scherer bereits Seniorprofessor der HAW ist, ist ihm daran gelegen, seine...| mehr... |


Treffer 37 bis 42 von 52
« 3 4 5 6 7 8 9 »

Redaktionskontakt

presse(@)haw-hamburg.de