Campusleben_HAW_Hamburg_29

Lehrende_HAW_Hamburg_0

Studierende_HAW_Hamburg_3

Informationen für:

Fakultät Technik und Informatik
Department Fahrzeugtechnik und Flugzeugbau
Fakultät Technik und Informatik
Bild Festschrift
Bild Festschrift

Geschichte des Fahrzeugbaus

Seit Ende des 18. Jahrhunderts wurde jungen Handwerkern abends und sonntags durch die "Gesellschaft zur Beförderung der Künste und nützlichen Gewerbe", der heutigen "Patriotischen Gesellschaft", kostenlos Unterricht im Bauzeichnen erteilt. Nach Vorbildern in Süddeutschland wurde 1864 eine "Allgemeine Gewerbeschule" als Abend- und Sonntagsschule errichtet, jedoch auf die Errichtung eines Polytechnikums verzichtet. weiter

Bild BWB

75 Jahre Flugzeugbaustudium an der HAW Hamburg

Am 4. Juni 2010 feierte der Flugzeugbau der HAW Hamburg sein 75-jähriges Bestehen.

Im Jahr 1933 gründeten die Inhaber der Werft Blohm & Voss, Rudolph und Walther Blohm, die Hamburger Flugzeugbau GmbH. Zunächst wurden Rumpfenden und Leitwerke für die berühmte Ju 52 gebaut, dann folgten eigene Flugzeugentwicklungen. Schnell entstand ein Bedarf an qualifizierten Ingenieuren und so wurde Ostern 1935 der Flugzeugbau als neue Abteilung an den Technischen Staatslehranstalten zu Hamburg, eine der Vorläufer der HAW Hamburg, gegründet.In den vergangenen Jahrzehnten hat sich das Flugzeugbaustudium zu einem eigenständigen, hoch angesehenen Studienprogramm entwickelt, dessen Absolventen auf dem Arbeitsmarkt stark nachgefragt werden. Dies hat das Studiendepartment gebührend gefeiert. Das Jubiläum begann mit einem Fachkolloquium zum Flugzeugbau in der Schumacher-Aula am Berliner Tor 21, das durch den Luftfahrtkoordinator des Hamburger Senats eröffnet wurde. Am Abend wurde dann im Airbus-A380-Auslieferungszentrum in Finkenwerder ein großes Jubiläumsfest gefeiert.

Der Studiengang Flugzeugbau an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW Hamburg) wurde in diesem Jahr 75 Jahre alt. Ostern 1935 nahmen die ersten Studierenden ihr Studium auf. Bereits zwei Jahre zuvor hatten Rudolf und Walther Blohm, Inhaber der Schiffswerft Blohm & Voss, die Hamburger Flugzeugbau GmbH gegründet. Sie wurde zur Keimzelle für den heutigen Standort von Airbus in Finkenwerder. Mit mehr als 36.000 Beschäftigten ist Hamburg einer der drei größten Standorte des zivilen Flugzeugbaus der Welt. Um diese Position auch für die Zukunft zu sichern, arbeiten die HAW Hamburg und Airbus sowohl in Forschung & Entwicklung als auch in der Ausbildung von exzellenten Nachwuchsingenieuren Seite an Seite. Gemeinsam sind sie Teil des Luftfahrtclusters Metropolregion Hamburg, das zu einem der fünf Spitzencluster in Deutschland gewählt wurde. weiter

Nach oben

Letzte Änderung: 07.02.14

An die Redaktion