Campusleben_HAW_Hamburg_23

Lehrende_HAW_Hamburg_29

Studierende_HAW_Hamburg_15

Informationen für:

Fakultät Technik und Informatik
Department Informatik
Fakultät Technik und Informatik

Foto: Computational Spaces

"Computational Spaces" bei der Langen Nacht der Museen

Borgerding11.04.2013

An diesem Samstag, den 13. April, beginnt um 18 Uhr wieder die Lange Nacht der Museen. Mit dabei im Bucerius Kunst Forum ist das Projekt "Computational Spaces" von Studierenden der Departments Design und Informatik der HAW Hamburg. Sie haben Installationen zu dem Thema "Das Sein und das Nichts" entwickelt.

Dies ist das diesjährige Motto der Langen Nacht der Museen im Bucerius Kunst Forum, in dem gerade die Werke des Schweizer Künstlers Alberto Giacometti zu sehen sind. In seinen Werken versuchte Giacometti die Gegenwart des Menschen greifbar zu machen.

Darum geht es auch den Studierenden des Projekts "Computational Spaces" der HAW Hamburg: Mit interaktiven Installationen bringen sie die Besucher in phantasievolle Bewegung und verwandeln ihre Umrisse in Kunst. Die Installationen übertragen die Anwesenheit der Personen im Raum in eine aus 100.000 Partikeln bestehende Darstellung oder lassen ihre Schattenrisse tanzen.

An dem interdisziplinären Projekt sind folgende Professorinnen und Professoren der HAW Hamburg beteiligt: Prof. Franziska Hübler, Department Design, Prof. Gunter Klemke und Prof. Birgit Wendholt, beide Department Informatik.

In der Langen Nacht der Museen können 53 Hamburger Museen und Ausstellungshäuser am 13. April zwischen 18 und 2 Uhr besucht werden. Der Eintritt beträgt 12 bzw. reduziert 8 Euro.

Kontakt:
HAW Hamburg
Fakultät Technik und Informatik
Prof.Dr.-Ing. Birgit Wendholt
T. +49.40.428 75-8060
wendholt(@)informatik.haw-hamburg.de

Letzte Änderung: 06.11.12

An die Redaktion