Campusleben_HAW_Hamburg_11

Lehrende_HAW_Hamburg_4

Studierende_HAW_Hamburg_0

Informationen für:

Fakultät Technik und Informatik
Department Maschinenbau und Produktion
Fakultät Technik und Informatik

Klimawissenschaftler sind sich längst sicher, dass zu einer Begrenzung der weltweiten Klimaerwärmung  auf ein erträgliches Maß eine drastische Reduzierung des Ausstoßes von Klimagasen in den kommenden Jahren erforderlich ist. Gleichzeitig ist das Überleben einer entwickelten Gesellschaft nicht ohne Einsatz von Energie für Produktion (auch von Lebensmitteln), Kommunikation, Heizung- und Klimatisierung sowie für die Mobilität denkbar. Dies führt dazu, dass die Energietechnik in den nächsten Jahren vor einer tiefgreifenden Umgestaltung steht, die nur mit gut qualifizierten und engagierten Ingenieurinnen und Ingenieuren gelingen kann.

Das Studium
Im Kernstudium erwerben Sie in den ersten drei Semestern zunächst die allgemeinen ingenieurwissenschaftlichen Grundkenntnisse in Theorie und Praxis, auf deren Fundament die folgenden Semester aufbauen. Sie lernen, technische Aufgabenstellungen auf verschiedenen Abstraktionsebenen zu analysieren und individuell oder im Team einer Lösung zuzuführen.

Im vierten Semester erwerben Sie vertiefte Kenntnisse in den energietechnischen Grundlagen des Maschinenbaus und der Berechnung von Energie- und Strömungsvorgängen. Damit sind dann die Grundlagen für ein erfolgreiches Studium eines der folgenden Schwerpunkte gelegt:

Studienschwerpunkt Anlagenentwicklung
Nicht nur Anlagen wie Kraftwerke sondern auch chemische Anlagen oder Anlagen zur Nahrungsmittelerzeugung sind auf das Engste mit Energiethemen verknüpft, da mit jedem Stoffumsatz auch Energieumsatz verbunden ist. Wer sich beispielsweise für Kälteanlagen, für Blockheizkraftwerken oder für Anlagen zur Erzeugung von Wasserstoff interessiert, ist in diesem Schwerpunkt gut aufgehoben.

Studienschwerpunkt Nachhaltige Energiesysteme
Im Mittelpunkt dieses Schwerpunkts stehen erneuerbare Energien, ihre Speicherung und alles was mit nachhaltiger Nutzung von Energien (Energieeffizienz) zu tun hat. Man findet daher nicht nur Module wie Windenergieanlagen oder Solare Energiebereitstellung sondern auch Heizungs- und Klimatechnik sowie Energieeffiziente Produktion.
      
Studienschwerpunkt Konstruktion energetischer Anlagen
Bei fast allen Maschinen und Anlagen stellt die Energie einen wichtigen Aspekt da. Mit der Wahl dieses Schwerpunkts entscheidet man sich für eine weitere Vertiefung der bereits im Kernstudium erworbenen Konstruktionskompetenzen in Verbindung mit einer gegenüber der klassischen Konstruktionsausbildung erhöhten Kompetenz zu Energiethemen.

Studienschwerpunkt Energieeffiziente Produktion
Bei allen Produktionsprozessen kommen Maschinen und Anlagen zum Einsatz.
Hier stellt die Energie einen wesentlichen und zukunftsbestimmenden sowohl bezüglich Umweltfragen als auch im Hinblick auf die Wirtschaftlichkeit wesentlichen Faktor dar.
Dieser Schwerpunkt bietet Ihnen eine entsprechende Vertiefung der im Kernstudium erworbenen maschinenbaulichen Kompetenzen mit erweiterter Fokussierung auf Energieeffizienz und energetische Nachhaltigkeit.

Die Studienorganisation selbst ist vielfältig. Sie nehmen an klassischen Lehrangeboten ebenso teil wie an interdisziplinären Projekten, in denen Sie reale Aufgabenstellungen im Team bearbeiten. Dazu geben wir Ihnen professionelle Werkzeuge der Projektplanung und -überwachung an die Hand.
Im Laufe des Studiums sind Sie zunehmend in der Lage, auf Basis der erworbenen Fähigkeiten eigenständig Ingenieursaufgaben zu bearbeiten.

Tätigkeitsfelder, Arbeitsmarkt
Absolventen dieser Studienrichtung sind an keine bestimmte Branche gebunden, sie finden im Gegenteil vielfältige Aufgabenstellungen vor. Genannt seien ohne Anspruch auf Vollständigkeit
* Maschinen- und Anlagenbau
* Fahrzeughersteller und deren Zulieferer
* Medizintechnik
* Gebäudeausrüstung
* Energietechnik
* Verkehrstechnik
* Luftfahrzeug- und Schiffsbau
* Technische Service-, Prüf- und Zertifizierungsunternehmen
* Ingenieurdienstleister
* Softwareunternehmen mit Fokus Produktentwicklung und Produktion
* Beratungsunternehmen
* Behördliche Prüf- und Zertifizierungsstellen
* Ausbildungs- und Trainingsinstitutionen und Unternehmen
* Technische Redaktionen

Letzte Änderung: 22.11.19

An die Redaktion