Campusleben_HAW_Hamburg_7

Lehrende_HAW_Hamburg_4

Studierende_HAW_Hamburg_7

Informationen für:

Fakultät Technik und Informatik
Department Maschinenbau und Produktion
Fakultät Technik und Informatik

Förderrichtlininen der Herbert-Rehn-Stiftung

(Gem. § 2 Abs. 2 der mit Wirkung vom 8. Dezember 1993 genehmigten Stiftungssatzung, verbal aktualisiert am 10. November 1998)

(Die Belange der Stiftung werden vertreten durch den Vorstand. Vertreter seitens der HAW Hamburg, Department Maschinenbau und Produktion ist Herr Prof. Dr. Dietmar Pähler)

Die Stifter möchten mit ihrer Stiftung in erster Linie Studenten von Fachhochschulen unterstützten, die durch Vergabe eines Stipendiums oder durch Bezuschussung von Sachaufwendungen und Studienreisen (Inland) in die Lage versetzt werden, ihr Studium ohne Zeitverlust abzuschließen. Ein Stipendium soll daher grundsätzlich auf einen Zeitraum von zwei Jahren (vier Semester) beschränkt sein.

§ 1 Förderungsfähigkeit

Förderungsfähig sind Personen, soweit eine Förderung den in der Stiftungssatzung genannten Stiftungszwecken nicht widerspricht. Diese Zwecke sind: Die Förderung und Unterstützung von Volks- und Berufsbildung einschließlich der Studentenhilfe auf den Gebieten des Maschinenbaus.

§ 2 Antragstellung

Der Antrag auf Förderung ist schriftlich unter Verwendung des als Anlage beiliegenden Förderungsantrages an den jeweiligen Vertreter des Vorstands der HAW Hamburg, Department M+P zu richten. Der Antrag hat zu enthalten:

  • Darstellung der zu bezuschussenden Sachaufwendungen.
  • Eine Selbstdarstellung des Antragstellers.
  • Eine Erklärung des Antragstellers, in welcher Höhe bereits Förderungszulagen von anderer Stelle erteilt werden bzw. ob Anträge bei anderen Förderern laufen oder geplant sind.

Die Stiftung behält sich vor, weitere Auskünfte zu verlangen bzw. von Dritten einzuholen.

§ 3 Bewilligung

Der Vertreter des Vorstands an der HAW Hamburg, Department Maschinenbau und Produktion, soll dem Vorstand Stipendiaten vorschlagen, die sich mit schriftlicher Bewerbung auf Ausschreibung bei ihm beworben haben und die ihm geeignet erscheinen.

Die Entscheidung über eine Förderung trifft der Stiftungsvorstand.

Über die Bewilligung entscheidet der Vorstand grundsätzlich innerhalb von drei Monaten nach Eingang des Antrages. Bei seiner Entscheidung handelt er in freiem Ermessen. Die Entscheidungen sind nicht anfechtbar. Alle Förderungszusagen sind nicht anfechtbar. Alle Förderungszusagen erfolgen freiwillig.

Für die Beschlußfassung gilt § 8 der Stiftungssatzung nach einem positiven Vorstandsbeschluss erhält der Antragsteller eine schriftliche Benachrichtigung.

§ 4 Auszahlung / Verwendungsnachweis

Die Mittelverwendung ist dem Stiftungsvorstand nach Bereitstellung der Fördermittel durch einen vollständigen, schriftlichen Verwendungsnachweis zu bestätigen.

Der Vorstand kann besondere Studiennachweise verlangen.

§ 5 Anschrift

Der Förderungsantrag ist an das Department Maschinenbau und Produktion der HAW Hamburg, Berliner Tor 21, 20099 Hamburg, zu richten und im Geschäftszimmer des Departments M+P, Raum 128, abzugeben.

Letzte Änderung: 27.04.18

An die Redaktion