texten

Digitale Transformation der Öffentlichen Verwaltung

Die Digitalisierung bestimmt zunehmend unseren Alltag und unsere Arbeitswelt und stellt Behörden vor besondere Herausforderungen. Laut dem European Digital Government Barometer 2017 wünschen sich 85 Prozent der Befragten eine digitale Verwaltung. Sie erhoffen sich davon Zeitersparnis und mehr Flexibilität. Um die damit einhergehenden tiefgreifenden Veränderungen innerhalb der Verwaltung besser verstehen und bestmöglich im Sinne von Bürger*innen, Mitarbeiter*innen und gesellschaftlicher Verantwortung nutzen zu können, bedarf es eines systematischen und strategischen Verständnisses des digitalen Wandels.

Die berufsbegleitende wissenschaftliche Weiterbildung „Digitale Transformation (in) der Öffentlichen Verwaltung“ richtet sich an Fach- und Führungskräfte der Öffentlichen Verwaltung, die die Erfolgspotenziale der Digitalisierung für die Öffentliche Verwaltung im Allgemeinen und für ihren Verantwortungsbereich im Besonderen identifizieren wollen und digitale Transformationsprozesse aktiv gestalten möchten.

Sie entwickeln ein Verständnis für die strategische Ausrichtung und das Zusammenspiel von Informationstechnologie, Personal, Organisation und Recht. Sie lernen Instrumente und Methoden für Veränderungsprozesse kennen und reflektieren Barrieren und Erfolgsfaktoren für den Transformationsprozess.

Darüber hinaus entwickeln Sie Ihre Fähigkeiten weiter, Chancen und Risiken der Digitalisierung sowie entsprechende Stärken und Schwächen Ihrer eigenen Organisation fachkundig zu beurteilen und die digitalen Transformationsprozesse aktiv, zielgerichtet und wirksam zu gestalten. Unsere Dozent*innen vermitteln Ihnen nicht nur fundiertes Praxiswissen auf Basis aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse, sondern legen großen Wert auf den Erfahrungsaustausch zwischen den Teilnehmenden.

Anmeldung

Um sich anzumelden, nutzen Sie bitte die Online-Anmeldung.

Auf einen Blick         
Abschluss Hochschulzertifikat "Public Digital Change Agent" mit 6 Leistungspunkten (LP) oder Teilnahmebescheinigung
Voraussetzung

Abgeschlossene Berufsausbildung mit mind. dreijähriger Berufserfahrung im öffentlichen Sektor oder ein Bachelor oder vergleichbarer Hochschulabschluss und eine mind. einjährige Berufserfahrung im öffentlichen Sektor.

Studienformberufsbegleitende wissenschaftliche Weiterbildung (Zertifikatsstudium); hohe Praxisorientierung mit Übungen und Fallstudien
Umfang54 Präsenzstunden, Fallstudie und Präsentation 96 Stunden
Termine15.06. - 18.11.2020
Kosten2.535,- Euro.
Frühbucherrabatt bis 14.02.2020: 2.290,- Euro !
Die Buchung einzelner Module ist möglich.

Alle Informationen zu diesem Angebot

1. Modul: 20. - 22.04.2020

Konzepte, Potenziale und Herausforderungen der Digitalisierung

  • (Neue) Technologien und deren Potenziale für die öffentliche Verwaltung
  • Digitale Services für Bürger*innen, Unternehmen und Gesellschaft
  • Erfolgsfaktoren und Barrieren der digitalen Transformation
  • IT-Sicherheit
  • Rechtliche Implikationen der Digitalisierung, insbes. Datenschutzrecht


2.
Modul: 15. - 17.06.2020

Digitalisierung und Arbeitswelt (Personal und Organisation)

  • Vernetzte Wertschöpfungsketten und standardisierte Prozesse
  • Workflow-Management-Systeme
  • Anforderungen an Mitarbeiter/innen und Führungskräfte: Kompetenzfelder in einer digitalisierten öffentlichen Verwaltung
  • Herausforderungen an Personalentwicklung und Recruiting
  • Agile Organisations- und Arbeitsformen


3.
Modul: 14. - 16.09.2020

Gestaltung digitaler Transformationsprozesse (Strategisches Management und Change-Management)

  • Digitale Transformation (in) der öffentlichen Verwaltung als Veränderungsprozess
  • Möglichkeiten und Grenzen einer strategischen Steuerung der digitalen Transformation
  • Möglichkeiten und Grenzen klassischer Ansätze des Change-Management für digitale Transformationsprozesse, Instrumente und Methoden
  • Digitale Transformationsprozesse als Herausforderung für Führungskräfte, Erfolgsfaktoren und Einflussmöglichkeiten
  • Organisationstheoretische Denkanstöße

Abgeschlossene Berufsausbildung mit mind. dreijähriger Berufserfahrung im öffentlichen Sektor oder ein Bachelor oder vergleichbarer Hochschulabschluss und eine mind. einjährige Berufserfahrung im öffentlichen Sektor.

Nachweise sind nach Vorgabe der HAW Hamburg zu erbringen.

Fach- und Führungskräfte der öffentlichen Verwaltung, die sich und ihre Organisationen für die Herausforderungen der Digitalisierung fit machen wollen und digitale Transformationsprozesse aktiv gestalten möchten.

Zeitaufwand

Jedes der Module umfasst 18 Unterrichtsstunden an 3 Tagen:
montags jeweils 13.00 - 18.00 Uhr, dienstags jeweils 09.00 - 18.00 Uhr und mittwochs von 09.00 - 14.00 Uhr.

Kosten

Die Teilnahmegebühr inklusive aller Unterlagen beträgt  2.535,- Euro bei Buchung aller 3 Module.

Bis 14. Februar 2020 erhalten Frühbucher einen Rabatt in Höhe von 245,- Euro und zahlen nur 2.290,- Euro.

Alle Teilnehmenden erhalten im Anschluss an den Besuch eines Modules (bei Einzelbuchung) oder der gesamten Fortbildung (alle drei Module) eine Teilnahmebescheinigung der HAW Hamburg.

Bei Teilnahme an allen drei Modulen haben Sie die Möglichkeit die Weiterbildung mit einer Prüfung abzuschließen und damit ein Hochschulzertifikat „Public Digital Change Agent“ mit Leistungspunkten (6 LP) zu erwerben. Die Prüfung beinhaltet das Anfertigen einer Fallstudie sowie die erfolgreiche Präsentation und Diskussion dieser Fallstudie.

Hinweis: Der Erwerb von Leistungspunkten dient der Anerkennung Ihres Zertifikats im gesamten europäischen Bildungsraum und schafft die Grundlage für eine Anerkennung Ihrer Leistungspunkte in einem anschließenden Hochschulstudium.

  • 1.    Modul
    15. - 17.06.2020
    Konzepte, Potenziale und Herausforderungen der Digitalisierung

  • 2.    Modul
    14. - 16.09.2020
    Digitalisierung und Arbeitswelt (Personal- und Organisation)

  • 3.    Modul
    16. - 18.11.2020
    Gestaltung digitaler Transformationsprozesse (Strategisches Management und Change-Management)

Montags jeweils 13.00 - 18.00 Uhr, dienstags jeweils 09.00 - 18.00 Uhr und mittwochs von 09.00 - 14.00 Uhr.

Prof. Dr. Jan-Martin Hoffmann, Dep. Public Management, HAW Hamburg

Prof. Dr. Gehlsen, Dep. Public Management, HAW Hamburg

Prof. Dr. Heike Papenheim-Tockhorn, (Wissenschaftliche Leitung), Dep. Public Management, HAW Hamburg

Prof. Dr. John Siegel, (Wissenschaftliche Leitung), Dep. Public Management, HAW Hamburg

Praktiker*innen aus Digitalisierungsprojekten, Personal- und Organisationsentwicklung, IT-Service-Management

Wissenschaftliche Leitungen
Prof. Dr. Heike Papenheim-Tockhorn und Prof. Dr. John Siegel

HAW Hamburg
Fakultät Wirtschaft und Soziales
Department Public Management
Berliner Tor 5
20099 Hamburg

Organisation und Veranstaltungsort

HAW Hamburg
Campus Weiterbildung
Alexanderstr. 1
20099 Hamburg

Organisatorische Fragen
Ina Plewa, T + 49.40.42875 - 7070, weiterbildung(@)haw-hamburg.de

Die Kurz-Info zur Veranstaltung.

Kontakt

Inhaltliche Fragen
Mark Hübner-Weinhold
T + 49.40.42875 - 7047
mark.huebner-weinhold(@)haw-hamburg.de

Organisatorische Fragen
T + 49.40.42875 - 7070
weiterbildung(@)haw-hamburg.de

Organisation und Veranstaltungsort
Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg
Fakultät Wirtschaft und Soziales
Campus Weiterbildung
Alexanderstr. 1
20099 Hamburg

Fördermöglichkeiten

Es gibt zahlreiche Fördermöglichkeiten für Weiterbildung. Hier erfahren Sie
| mehr...|