Campusleben_HAW_Hamburg_26

Lehrende_HAW_Hamburg_23

Studierende_HAW_Hamburg_2

Informationen für:

Case Management in der Eingliederungshilfe

Rechtliche Rahmenbedingungen des BTHG - Nachhaltige Implementierung von Case Management - Professionelle Fallsteuerung - Berufsbegleitende Weiterbildung

Das Bundesteilhabegesetz (BTHG) und seine Auswirkungen auf das Case Management

Die gesetzlichen Anforderungen des Bundesteilhabegesetzes (BTHG) konfrontieren viele Akteure der Eingliederungshilfe mit erheblichen sozialrechtlichen Veränderungen. Dabei spielen sowohl ökonomische Aspekte, wie die Trennung von Fachleistungen und existenzsichernden Leistungen, als auch Aspekte der fachlich-inhaltlichen Arbeit, wie die Verwendung ICF-basierter Bedarfsermittlungsinstrumente, die Erstellung von individuellen und ausdifferenzierten Teilhabeplänen oder die Wirkungsmessung von Leistungen, eine bedeutende Rolle. 

Einer professionellen und personenzentrierten Fallsteuerung, die sowohl pädagogischen als auch ökonomischen Aspekten Rechnung trägt und sich souverän innerhalb der neuen sozialrechtlichen Rahmenbedingungen der Eingliederungshilfe bewegen kann, kommt daher bei der Umsetzung des BTHG eine wachsende Bedeutung zu.  Das Case Management unterstützt den Wertewandel hin zu einer inklusiven Gesellschaft, der mit der Reformierung des SGB IX deutlich an Geschwindigkeit zugenommen hat.

Der Workshop vermittelt einen kompakten und praxisnahen Überblick über das neue Recht der Eingliederungshilfe. Der Fokus liegt auf der 2020 in Kraft tretenden dritten  Reformstufe. Im Mittelpunkt des Workshops steht dabei die Frage, wie Case Management innerhalb der neuen sozialrechtlichen Rahmenbedingungen Lösungen für die vielseitigen Herausforderungen des BTHG bieten kann. 

Anmeldung

Um sich anzumelden, nutzen Sie bitte die Online-Anmeldung.

Auf einen Blick
AbschlussTeilnahmebescheinigung
VoraussetzungenAbgeschlossene Berufs- oder Hochschulausbildung sowie mindestens einjährige Berufstätigkeit 
Studienformberufsbegleitend, hohe Praxisorientierung
Umfang24 Unterrichtsstunden
Termine12. - 14. September 2019
Kosten750,- Euro

Alle Informationen zu diesem Angebot

Antwort auf/zuklappen Inhalte

Der Praxisworkshop gliedert sich in drei Themenblöcke:

Themenblock I: „Die neuen rechtlichen Rahmenbedingungen in der Eingliederungshilfe“

führt in  die aktuellen gesetzlichen Rahmenbedingungen in der Eingliederungshilfe ein. Zudem werden die noch in Kraft tretenden Neuerungen der dritten Reformstufe des BTHG ab 2020 betrachtet. Dabei wird u.a. den Fragen nachgegangen, wie sich der Unterschied zwischen Wirksamkeit und Wirkung im Sinne des SGB IX darstellt, wie eine Leistungsmodularisierung gestaltet werden kann oder welche Implikationen sich aus den neuen Vorgaben für die Leistungs- und Vergütungsvereinbarung ergeben.

  Themenschwerpunkte

  • Hintergründe zum BTHG und Einordnung in die aktuellen sozialpolitischen Entwicklungen in der Behindertenhilfe
  • Überblick über die Struktur und Gliederung des neuen SGB IX
  • Die landesspezifischen Umsetzungsstände und Besonderheiten
  • Die Herauslösung der Eingliederungshilfe aus dem SGB XII ab 2020 und das damit einhergehende veränderte sozialrechtliche Dreiecksverhältnis in der Behindertenhilfe

Themenblock II:  „Effektive Umsetzung des BTHG durch eine professionelle Fallsteuerung“

Hier steht die Frage im Mittelpunkt, wie die Implementierung von Case Management zu einer effektiven Umsetzung des BTHG beitragen kann. Dabei werden sowohl die Grundlagen des Case Managements als auch spezifische aus dem BTHG resultierende Aufgaben betrachtet.

Themenschwerpunkte

  • Einführung in die Grundlagen und Methoden des Case Managements in der Eingliederungshilfe
  • Nutzung der ICF zur Bedarfsermittlung
  • Erstellung personenzentrierter Teilhabepläne, Leistungsmonitoring und Wirkungsmessung
  • Case Management und Gesamt-/Teilhabeplanverfahren
  • Betriebswirtschaftliche Vorteile des Case Managements und Case Management als Organisationsentwicklungsinstrument

Themenblock III: „Die nachhaltige Implementierung von Case Management im Unternehmen“

beinhaltet eine Auseinandersetzung mit konkreten Fallbeispielen sowie die Betrachtung der Einführung von Case Management als Change-Management-Prozess.

  • Implementierung von Case Management als Führungsaufgabe
  • Chancen und Risiken die mit Case Management in der EGH einhergehen
  • Praktische Fallbeispiele und Vorstellung verschiedener operativer Case-Management Arbeitsinstrumente
Antwort auf/zuklappen Teilnahmevoraussetzungen

Um an dem Weiterbildungsprogramm teilnehmen zu können, benötigen Sie eine abgeschlossene Berufs- oder Hochschulausbildung und eine mindestens einjährige Berufstätigkeit.

Antwort auf/zuklappen Zielgruppe

Mitarbeitende und Führungskräfte aus Einrichtungen der Eingliederungshilfe, die sich für Möglichkeiten der Umsetzung von Case Management unter den Rahmenbedingungen des BTHG interessieren, z.B.

  • Geschäftsführer/innen
  • Einrichtungsleiter/innen
  • Bereichsleiter/innen
  • Abteilungsleiter/innen
  • Mitarbeiter/innen im Sozialdienst
  • Case Manager/innen
  • Qualitätsmanager/innen
  • Pädagogische Fachkräfte
Antwort auf/zuklappen Zeitaufwand und Kosten

Das Seminar umfasst 24 Unterrichtsstunden.

Unterrichtszeiten:  9.00 – 17.00 Uhr

Kosten: 750,- Euro

Antwort auf/zuklappen Abschluss

Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung der HAW Hamburg.

Antwort auf/zuklappen Terminplan

12.09 - 14.09.2019

Antwort auf/zuklappen Lehrende

Simon Odenwald ist Sozialpädagoge und hat einen Masterabschluss Nonprofit-Management und Governance.

Er arbeitet als Berater bei der Curacon gGmbH und ist Experte für Umsetzungsfragen rund um das Bundesteilhabegesetz. Er verfügt zudem über mehrjährige Erfahrung als Fach- und Führungskraft in der Behindertenhilfe.

Antwort auf/zuklappen Kontakt

Inhaltliche Fragen:

Heike Klopsch, T + 49.40.42875 - 7071, heike.klopsch(@)haw-hamburg.de

Organisatorische Fragen

T + 49.40.42875 - 7070, weiterbildung(@)haw-hamburg.de

Organisation und Veranstaltungsort
Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg
Fakultät Wirtschaft und Soziales
Campus Weiterbildung
Alexanderstr. 1
20099 Hamburg

Antwort auf/zuklappen Informationsmaterial

Der Flyer „Case Management in der Eingliederungshilfe

Letzte Änderung: 16.09.19

An die Redaktion

Kontakt

Inhaltliche Fragen:
Heike Klopsch
T + 49.40.42875 - 7071
heike.klopsch(@)haw-hamburg.de

Organisatorische Fragen
T + 49.40.42875 - 7070
weiterbildung(@)haw-hamburg.de

Organisation und Veranstaltungsort
Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg
Fakultät Wirtschaft und Soziales
Campus Weiterbildung
Alexanderstr. 1
20099 Hamburg

Fördermöglichkeiten

Es gibt zahlreiche Fördermöglichkeiten für Weiterbildung. Hier erfahren Sie
| mehr...|