Campusleben_HAW_Hamburg_7

Lehrende_HAW_Hamburg_8

Studierende_HAW_Hamburg_9

Informationen für:

Fakultät Wirtschaft und Soziales
Department Soziale Arbeit
Fakultät Wirtschaft und Soziales

Verwaltungssteuerung in der Sozialen Arbeit

30.04.2014

Gastvortrag von Staatsrat Jan Pörksen (Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration) am 2. Juni 2014

Es geht mit dem Thema "Verwaltungssteuerung in der Sozialen Arbeit" inhaltlich um eine zentrale Schnittstelle, auf der Absolventinnen und Absolventen des Departments Public Management und des Departments Soziale Arbeit zusammenarbeiten. Studierende und Gäste aus den Bereichen Public Management sowie Soziale Arbeit sind herzlich eingeladen.


Wann? 2.6.2014, 16.00-17.30 Uhr
Wo? Berliner Tor 5, R. 1.12
Referent: Jan Pörksen (Staatsrat der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration)


Was ist Hintergrund?

  • Soziale Hilfs- und Unterstützungsleistungen sollen vor allem bedarfsgerecht und personenorientiert erfolgen und damit den individuellen Rechtsansprüchen der Betroffenen gerecht werden. Insbesondere in der Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderungen aber auch in der Jugendhilfe sind institutionenorientierte Finanzie­­rungs­­modelle daher weitgehend von einzelfallorientierten Verwaltungsverfahren und Finanzierungsformen abgelöst worden. Dies ist ein großer sozialpolitischer Fortschritt führt aber, wie alle Finanzierungsformen, zu ganz verschiedenen gewollten oder auch nicht gewollten Anreizen und Entwicklungen. Darüber hinaus erschwert die starke Versäulung des deutschen Sozialrechts „Hilfen aus einer Hand“ in der Praxis.

  • In der Veranstaltung sollen aktuelle Entwicklungen aufgezeigt und diskutiert werden. Dabei geht es darum, welche Steuerungsmodelle und -ansätze in der Praxis angewandt und entwickelt werden, um integrierte und bedarfsgerechte Hilfen zu ermöglichen und zugleich eine stärker wirkungsorientierte Finanzierung zu erreichen.

  • Mit Beispielen aus der Hamburger Praxis sollen die unterschiedlichen Ansätze anschaulich dargestellt, aber zugleich auch ein Einblick in derzeitig bundespolitisch geführte Diskussionen gegeben werden.

 

 

Letzte Änderung: 07.07.14

An die Redaktion