Campusleben_HAW_Hamburg_8

Lehrende_HAW_Hamburg_7

Studierende_HAW_Hamburg_3

Informationen für:

Fakultät Wirtschaft und Soziales
Department Soziale Arbeit
Fakultät Wirtschaft und Soziales

Friedenstaube; Foto Uschi Dreiucker

Ziviklausel-Zukunftskongress 2014

22.10.2014

Für eine Wissenschaft und Kultur des Friedens

Vom 24. bis zum 26. Oktober 2014 veranstalten Aktive der Zivilklauselbewegung (Bewegung für zivile, Frieden-schaffende Wissenschaft) in Hamburg den Ziviklausel-Zukunftskongress 2014 „Für eine Wissenschaft und Kultur des Friedens“.

Angesichts der zugespitzten weltweiten sozialen Ungleichheit und der verschärften Kriegslage steigt die Verantwortung der Wissenschaften, für eine menschenwürdige Gesellschaftsentwicklung Partei zu ergreifen – z.B. durch die Einführung von Zivilklauseln. Wir sind überzeugt, dass eine menschheitszugewandte, wissenschaftliche Weltaneignung erheblich zu einer menschenwürdigen Entwicklung beitragen kann und wollen die Geschichte in diesem Sinne in die Hände nehmen.

Es ist bereits gelungen, dass sich mittlerweile zwanzig Hochschulen bundesweit eine Selbstverpflichtung gegeben haben, ausschließlich für zivile Zwecke zu forschen, zu lehren und zu arbeiten. Allein in den letzten vier Jahren sind aufgrund der Aufklärungsaktivitäten der studentischen sowie der Friedens- und der Gewerkschaftsbewegung dreizehn Hochschulen dazugekommen. Wir stehen vor der Herausforderung, eine lebendige Praxis friedensfördernder Wissenschaft in Studium, Lehre und Forschung zu entwickeln.

Der Kongress findet vom 24. bis zum 26. Oktober an der HAW Hamburg statt. Das aktuelle Programm, die Kongressplanung und Anmeldemöglichkeit finden Sie unter www.ak-friedenswissenschaft.de/zivilklauselkongress-2014

Die Teilnahme am Kongress ist kostenlos und um private Unterkünfte wird sich bemüht. Kontakt: kongress(@)ak-friedenswissenschaft.de

Organisatoren der Veranstaltung sind: 

  • Franziska Hildebrandt, Asta Uni Hamburg
  • Thorben Peters, Asta Uni Lüneburg
  • Johanna Zimmermann, AK Friedenswissenschaft HAW Hamburg
  • Michael Schaaf, Fachschaftsrätekonferenz der Universität Hamburg
  • Senta Pineau, AK Zivilklausel Uni Köln

Letzte Änderung: 07.07.14

An die Redaktion