Campusleben_HAW_Hamburg_20

Lehrende_HAW_Hamburg_12

Studierende_HAW_Hamburg_0

Informationen für:

Fakultät Wirtschaft und Soziales
Department Soziale Arbeit
Fakultät Wirtschaft und Soziales
Projekt Com.In

Europäisches Forschungsprojekt Com.In

Das europäische Forschungsprojekt COM.IN (Local Strategies for the Active Inclusion of Young People) wurde von September 2011 bis März 2013 unter der Beteiligung des Department Soziale Arbeit und der Lawaetz-Service GmbH durchgeführt.

In einem Team von 30 Wissenschaftler/innen und Praktiker/innen aus Malmö, Bologna, Newcastle und Hamburg wurden innovative Maßnahmen und Strategien mit denen mehrfach benachteiligte, v.a. wohnungslose Jugendliche erreicht und zu Schulabschluss/Ausbildung motiviert werden können, erhoben und weiterentwickelt. Im Mittelpunkt stand dabei die Frage, wie die Kooperation der verschiedenen Akteure, die an einem Unterstützungsprozess beteiligt sind, sowohl effektiv wie partizipativ gestaltet werden kann.

In der ersten Phase des Projekts wurden innovative Ansätze aus den teilnehmenden Städten untersucht. Dazu zählt das Projekt „Stufe 3“ in Hamburg, in dem ein begleitetes „Probewohnen“ für wohnungslose Menschen organisiert wird. In Bologna wurde das Sozialunternehmen „La Piccola Carovana“ betrachtet, das u.a. Angebote für jugendliche Roma durchführt. Der Beitrag aus Malmö bezog sich auf das Projekt „Fenix“, in dem Trainingsmaßnahmen, Psychotherapie und weitere Unterstützungsangebote für mehrfach benachteiligte Jugendliche zusammengeführt werden. In Newcastle wurde eine stadtweite integrierte Strategie zur Vermeidung von Wohnungslosigkeit unter Jugendlichen untersucht.

In sogenannten „Peer- Review“ Verfahren haben sich die teilnehmenden Fachleute gegenseitig besucht und die  einzelnen Ansätze begutachtet und kommentiert. Aus den daraus resultierenden Handlungsvorschlägen wurden kleine Pilotprojekte innerhalb der Ansätze entwickelt, die in einer anschließenden Pilotphase getestet wurden. Die Evaluation dieser Phase führte schließlich zu einer Reihe an Vorschlägen an die Europäische Kommission zur Weiterentwicklung der europäischen Politik zur Armutsbekämpfung.

Das Projekt wird unterstützt durch das Programm der EU-Kommission für Beschäftigung und Soziale Solidarität – PROGRESS (2007-2013), Abteilung Beschäftigung, Soziales und Integration. Das Programm zielte unter anderem darauf, die Durchführung sozialwissenschaftlicher Experimente als Innovationsquelle im Bereich sozialpolitischer Maßnahmen zu fördern, die unter die in der Europäischen Union angewandte offene Koordinierungsmethode in den Bereichen Sozialschutz und soziale Eingliederung (OKM Soziales) fallen.

Zum Final Report »

Koordination:

  • Lawaetz Stiftung
  • HAW Hamburg, Department Soziale Arbeit

 
Projektpartner:

  • Hamburg:

    • Lawaetz Service GmbH
    • HAW Hamburg, Department Soziale Arbeit

  • Bologna:

    • Stiftung Larcolaio
    • Forschungsinstitut IRS, Mailand

  • Newcastle:

    • Stadtverwaltung, Amt für Wohnungsfragen
    • Northumbria University, Department Sozialwissenschaften

  • Malmö:

    • Stadtverwaltung, Amt für Integration und Beschäftigung
    • Stadtverwaltung, Fenix Projekt
    • Malmö University, Department Stadtforschung


HAW Hamburg, Department Soziale Arbeit

Prof. Dr. Simon Güntner
Tel.: (0)40/42875-7086
E-Mail: simon.guentner(@)haw-hamburg.de

Anne-Marie Gehrke
Tel.: (0)40/42875-7204
E-Mail: anne-marie.gehrke(@)haw-hamburg.de

Letzte Änderung: 07.07.14

An die Redaktion