Campusleben_HAW_Hamburg_10

Lehrende_HAW_Hamburg_3

Studierende_HAW_Hamburg_6

Informationen für:

Fakultät Wirtschaft und Soziales
Department Wirtschaft
Fakultät Wirtschaft und Soziales

„Ich mache Deine Kleidung! Die starken Frauen aus Südostasien“

07.10.2016

FEMNET-Wanderausstellung vom 10. bis 20. Oktober 2016 im Foyer Berliner Tor 5. Bei der Eröffnung der Ausstellung am 11.10.16 spricht Vizepräsidentin Prof. Dr. Monika Bessenrodt-Weberpals ein Grußwort, anschließend hält die FEMNET-Aktivistin M.A. Ariane Piper einen Fachvortrag zum Thema „Camp Labour – Arbeitsbedingungen in indischen Spinnereien“.

In der Fotoausstellung „Ich mache Deine Kleidung! Die starken Frauen aus Südostasien“ werden neun Textilarbeiterinnen aus Kambodscha und Bangladesch portraitiert, welche unter härtesten Bedingungen arbeiten müssen. Es stellt sich die Frage, ob es für Sie Möglichkeiten gibt, etwas an ihren Arbeits- und Lebensbedingungen zu ändern und wenn ja, inwieweit? Die Ausstellung zeigt die Arbeiterinnen nicht als Opfer, sondern als starke, kluge und selbstbewusste Frauen, welche durch gewerkschaftliches Engagement für bessere Arbeitsbedingungen, größere Sicherheit in den Fabriken und existenzsichernde Löhne kämpfen. Dazu müssen sie sehr mutig sein. Im Jahr 2012 wurde eine Gewerkschaftsführerin gefoltert und ermordet aufgefunden.

Prof. Dr. Christine Lacher (Department Wirtschaft) hat diese Ausstellung an die HAW Hamburg geholt, um auf die Dringlichkeit der Verbesserung von Arbeitsbedingungen in internationalen Wertschöpfungsketten sowie die verdiente Wertschätzung der harten Arbeit der Textilarbeiterinnen aufmerksam zu machen. Deshalb werden parallel zur Ausstellung vier Fachvorträge angeboten, welche für alle Studierende und Beschäftigten offen sind.

Die Initiatorin, Prof. Dr. Christine Lacher, wurde bei der Organisation der Ausstellung und des Programms durch die beiden Master-Studentinnen Marie-Christin Schmidt und Asja Förster sowie durch die Gleichstellungsbeauftragte der HAW Hamburg, Christiane Prochnow-Zahir, unterstützt. Die Finanzierung erfolgt aus Gleichstellungsmitteln der Fakultät Wirtschaft und Soziales.

Programm

Eröffnung der Ausstellung
Di 11.10.2016, 10-11.30 Uhr, Berliner Tor 5, Raum 2.15
Grußwort von Prof. Dr. Monika Bessenrodt-Weberpals (Vizepräsidentin der HAW)
M.A. Ariane Piper (Kulturwissenschaftlerin, FEMNET-Expertin):
„Camp Labour – Arbeitsbedingungen in indischen Spinnereien.“

„Spielräume nachhaltiger Entwicklung im Rahmen der Fast Fashion Industrie.“
Mi 12.10.2016, 10-11.30 Uhr, Berliner Tor 5, Raum 2.14

Dr. Marina Beermann (Ökologische Ökonomin, WWF-Expertin)

„Internationale Wertschöpfungsketten (Beispiel Modebranche) im Kontext sozialer und ökologischer Herausforderungen.“
Mo 17.10.2016, 10-11.30 Uhr , Berliner Tor 5, Raum 2.14

Prof. Dr. Christine Lacher (Volkswirtschaftslehre, Dept. Wirtschaft)

„Ökonomische Analyse: Globalisierung als Ursache von Armut und Ausbeutung am Beispiel der Textilindustrie.“
Do 20.10.2016, 10-11.30 Uhr, Alexanderstraße 1, Raum 4.03

Prof. Dr. Susanne Vaudt (Sozialökonomie, Dept. Soziale Arbeit)

Letzte Änderung: 07.07.14

An die Redaktion