Campusleben_HAW_Hamburg_4

Lehrende_HAW_Hamburg_0

Studierende_HAW_Hamburg_1

Informationen für:

Fakultät Wirtschaft und Soziales
Department Wirtschaft
Fakultät Wirtschaft und Soziales

Gruppenfoto: HAW Hamburg

Teeside Round Table. Foto: HAW Hamburg

Prof. Dr. Nancy Meyer-Adams der CSULB (USA) hielt einen Vortrag zu „Social Inequality in Southern California“. Foto: HAW Hamburg

Internationaler Campus im Mai am Department Wirtschaft

11.06.2019

Der Mai war international am Campus Berliner Tor der HAW Hamburg. Es gab einen Round Table mit Besuchern aus UK zum Thema Brexit, im Rahmen von "HAW goes USA" kamen Studierende und Lehrende aus den USA für einen einwöchigen Workshop zusammen, Vorträge von Professorinnen aus den USA und Master Studierenden des Studiengangs International Business besuchten einen Workshop zum Thema „Quantitative Datenanalyse und Datensicherheit“.

Angefangen mit einem akademischen Besuch einer MBA Gruppe von der Teeside University, Vereinigtes Königreich, zum Thema „Brexit: New Challenges for Governments, Companies, and Consumers“, welches im Rahmen einer Round Table Diskussion gemeinsam mit Studierenden und wissenschaftlichen Mitarbeitern der HAW Hamburg lief. Das Pilotprojekt wurde initiiert und moderiert von Prof. Dr. Thomas Bradtke (HAW), Prof. Dr. Natalia Ribberink (HAW) und Prof. Dr. Noel Dennis (Teeside University, Vereinigtes Königreich).

In der darauffolgenden Woche kamen nun über zwanzig Jahre in Folge, Studierende und Lehrende aus den USA für einen einwöchigen German-American International Business Workshop, geleitet von Prof. Dr. Natalia Ribberink und ihrem Team, und Kurzzeitdozenturen nach Hamburg. Der Workshop ist Teil der „HAW goes USA“ Strategie und findet halbjährlich in Hamburg und Long Beach, Kalifornien, statt. Es war ein großer Erfolg, gleichzeitig mit zwei US-Amerikanische Partnerhochschulen den Workshop in Hamburg mitzugestalten - Prof. Dr. Dana Sumpter von der California State University Long Beach (CSULB), USA, sowie Prof. Dr. Donna Gamache-Griffiths von der University of Rhode Island (URI), USA. Der diesjährige Workshop unter dem Titel „Trade Uncertainties and Corporate Strategies” wurde am 27. Mai durch die Dekanin der Fakultät Wirtschaft und Soziales, Prof. Dr. Ute Lohrentz, und dem Departmentsleiter Wirtschaft, Prof. Dr. Eric von Düsterlho, eröffnet.

Schon im Vorwege hatten die 45 Studierenden in virtuellen Teams an einem akademischen Projekt zusammengearbeitet und präsentierten Ergebnisse während der Präsenzphase in Hamburg. Wie in den vergangenen Jahren besuchten die Studierenden Hamburger Unternehmen und Institutionen, wie Hapag Lloyd, Statista, Marquard & Bahls, US Generalkonsulat u.a., und hatten somit einen intensiven thematischen Austausch mit Experten aus verschiedensten Branchen.

Auch interdisziplinär wurde dieses Jahr gearbeitet dank der Unterstützung von Prof. Dr. Nancy Meyer-Adams der CSULB, USA, die einen Vortrag zu „Social Inequality in Southern California“ hielt, und Prof. Dr. Donna Gamache-Griffiths von der URI, USA, mit Ihrem Vortrag zu „Trade Uncertainties and Intellectual Property Protection“.

Im Anschluss ging es dann für die Master Studierenden des Studiengangs International Business weiter. Im Rahmen der fünfjährigen interdisziplinären Zusammenarbeit mit dem Department of Computer Sciences and Statistics der URI, USA, wurde auch dieses Jahr ein Workshop zum Thema „Quantitative Datenanalyse und Datensicherheit“ durch Prof. Dr. Natallia Katenka gehalten. Anders als in den vergangenen Jahren, wurde der Workshop dieses Jahr innovativ als Webinar angeboten.

Letzte Änderung: 07.07.14

An die Redaktion