Campusleben_HAW_Hamburg_4

Lehrende_HAW_Hamburg_0

Studierende_HAW_Hamburg_0

Informationen für:

Fakultät Wirtschaft und Soziales
Department Wirtschaft
Fakultät Wirtschaft und Soziales

Workshop LehRE „Lehre für Requirements Engineering“

Sie finden diesen CfP auch als pdf-Datei

Termin: 23.02.2016, ab 13:00 Uhr

Plan:

12:50 – 13:00

Ankommen

I – Innovation  durch Digitale Werkzeuge für Universität und Praxis

13:00 – 14:00

Keynote Jörn Loviscach: Digitalisierung der Lehre

14:00 – 14:30

Kea Rahmann, Tabea Kurreck, Vera Kraus, Jörn Fahsel: Erfahrungsberichte „Agile LehRE“

14:30 – 15:00

Diskussion I: LehRE Innovation durch Digitale Werkzeuge für Universität und Praxis

15:00 – 15:30

Kaffeepause und Diskussion

II – Innovation  durch Methoden und neue Konzepte

15:30 – 16:00

Thomas Lehmann, Bettina Buth: Kompetenzorientierter Ansatz

16:00 – 16:30

Jörn Fahsel: Agile LehRE und Holistischer Konzeptansatz

16:30 – 17:00

Diskussion II: LehRE Innovation durch Methoden und Konzepte

17:00 – 17:10

Schlussworte

 

Ort: Wien, auf der SE‘2016 (se2016.conf.tuwien.ac.at/)

LehRE ist ein Workshop über Lehre und Training für Requirements Engineering. Auf der SE2014 wurde dieser Workshop mit Teilnehmern aus dem akademischen und dem industriellen Umfeld erstmals durchgeführt. Themen waren Konzepte des Blended Learning und weiterer aktivierender Lernformen im Bereich Requirements Engineering. Ein kurzer Bericht ist unter

http://herrmannehrlich.twoday.net/stories/bericht-vom-workshop-lehre-lehre-fuer-das-requirements-engineering/

zu finden. Der Erfahrungsaustausch zwischen Personen, die RE im Studium oder berufsbegleitend lehren, ist zentraler Inhalt des Workshops. In diesem Zusammenhang sind gleichermaßen Erfahrungsberichte und Lehrerfahrungen wie auch wissenschaftliche Beiträge zu allen Themen von Lehre und Training im RE erwünscht. Außerdem ist explizit die Teilnahme von Studierenden erwünscht, die über Lernerwartungen und Lernerfahrungen berichten sollen.

Die Organisatoren des Workshops haben alle langjährige Erfahrung im Requirements Engineering und sind Gründer und Mitglieder des 2012 ins Leben gerufenen Arbeitskreises „Requirements Engineering in der Lehre“ der Fachgruppe 2.1.6, Requirements Engineering (RE), der Gesellschaft für Informatik e.V. (GI). 

 

Zielgruppe:

Der Erfahrungsaustausch zwischen Personen, die RE im Studium oder berufsbegleitend lehren, ist zentraler Inhalt des Workshops. In diesem Zusammenhang sind gleichermaßen Erfahrungsberichte und Lehrerfahrungen wie auch wissenschaftliche Beiträge zu allen Themen von Lehre und Training im RE erwünscht. Außerdem ist explizit die Teilnahme von Studierenden erwünscht, die über Lernerwartungen und Lernerfahrungen berichten.

 

Workshop-Ziele:

Erwartete Ergebnisse des Workshops sind

·         eine dokumentierte Sammlung von „Good Practices“ für die Lehre im Bereich RE unter Berücksichtigung der jeweiligen Rahmenbedingungen (z.B. Einsatz bei der Entwicklung von kaufmännischen Systemen oder Embedded Systems, Einsatz in linearen oder iterativen Vorgehensmodellen etc.; universitäre Lehre, kommerzielle Schulungen oder Zertifizierungsvorbereitung),

·         ggf. eine Sammlung von „Fallstricken“

·         ggf. eine Gegenüberstellung von „Good Practices“ aus der Lehre des Hochschulwesens und aus beruflichen Trainings, die im jeweils anderen Bereich entweder (noch) nicht verbreitet oder nicht akzeptiert sind,

·         ein Abgleich von Lehrinhalten mit studentischen Erwartungen und Interessen.

 

Organisator/innen:

·         Jörn Fahsel, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

·         Andrea Herrmann, Herrmann & Ehrlich

·         Anne Hoffmann, Siemens AG

·         Dieter Landes, Hochschule für Angewandte Wissenschaften Coburg

·         Rüdiger Weißbach, Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) Hamburg

 

Ansprechpartner: ruediger.weissbach(@)haw-hamburg.de

Letzte Änderung: 03.02.16

An die Redaktion