Prof. Dr. Anne Vogelpohl

back

Department of Social Work
Professorin für Sozialwissenschaften und Sozialpolitik

Alexanderstraße 1
20099 Hamburg

Room 4.29

T +49 40 428 75-7086
anne.vogelpohl@haw-hamburg.de

Response Time:
nach Vereinbarung per E-Mail

Activities

Teaching

  • Sozialwissenschaften
  • Sozialpolitik
  • Wohn- und Stadtpolitik
  • Arbeit und Armut
  • feministische Methodologien

Focus areas/Expertise

  • Stadt & Soziale Ungleichheit
  • Arbeit & Prekarität
  • Beratung & privat-politische Beziehungen
  • Theorien Henri Lefebvre
  • qualitative sozialwissenschaftliche Methoden

Offices held/Professional memberships

Gleichstellungsbeauftragte in der Fakultät Wirtschaft & Soziales

Short bio

Anne Vogelpohl vertritt seit Oktober 2018 die Professur für Sozialwissenschaften / Sozialpolitik. Als Geographin und Soziologin hat sie sich mit der Flexibilisierung von Arbeit und Alltag, Wohn- und Stadtpolitik, Quartiersentwicklung, den Theorien von Henri Lefebvre und Expertisen in der Politikgestaltung beschäftigt.

Von 2013-2018 war Anne wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Geographie der Universität Hamburg und hat die Rolle von privaten Unternehmensberatungen in der Stadtpolitik untersucht. Davor hat sie in einem Projekt zur Neoliberalisierung des Städtischen mitgearbeitet und 2012 zu Flexibilisierung von Arbeit und Quartiersveränderungen promoviert. Theoretisch standen dabei die Theorien von Henri Lefebvre im Mittelpunkt. Zwischen 2008 und 2010 war Anne im transatlantischen Graduiertenkolleg Berlin - New York an der TU Berlin und NYU New York tätig.

 

Forschungsprojekte/-gebiete

publications

2020

Die sozial-unternehmerische Stadt: Gesellschaftliche Ungleichheit, Reproduktionskrise und Stadtpolitik in Hamburg. In: geographica helvetica 75, S. 221-233. (zus. mit Jan Kemper)

 

2019

 

Fast activism: Resisting mobile policies. In: Antipode 51(4), S. 1231-1250. (zus. mit John Lauermann)

Celebrating 30 years of feminist geographies in the German-speaking countries Germany, Switzerland* and Austria. In: Gender, Place & Culture, DOI: 10.1080/0966369X.2018.1563524 (zus. Mit Sybille Bauriedl, Nadine Marquardt u. Carolin Schurr)

Das Dorf in der Stadt. In: Nell, Werner u. Marc Weiland (Hrsg.): Dorf – Ein interdisziplinäres Handbuch. Stuttgart: J.B. Metzler, S. 368-377. (zus. mit Marit Rosol).

Global Expertise, Local Convincing Power: Management Consultants and Preserving the Entrepreneurial City. In: Urban Studies 59(1), S. 97-114.

2018

Eliten unter sich. Wie Unternehmensberatungen ihre Macht über Städte entfalten. In: sub\urban – Zeitschrift für kritische Stadtforschung 6 (2/3), S. 223-230.

Henri Lefebvres „Recht auf Stadt“ feministisch denken – Eine stadttheoretische Querverbindung von 1968 bis heute. In: sub\urban – Zeitschrift für kritische Stadtforschung 6(2/3), S. 149-158.

Consulting as a Threat to Local Democracy? Flexible Management Consultants, Pacified Citizens, and Political Tactics of Strategic Development in German Cities. In: Urban Geography 39(9), S. 1345-1365.

The Creeping Influence of Consultants on Cities: McKinsey’s Involvement in Berlin’s Urban Economic and Social Policies. In: Geoforum 91C, S. 39-46. (zus. mit Felicitas Klemp)

Raumproduktionen II – Theoretische Kontroversen und politische Auseinandersetzungen. Münster: Westfälisches Dampfboot. (Hrsg. zus. m. Bernd Belina, Johanna Hoerning, Henrik Lebuhn und Boris Michel)

2. Auflage: Theorien in der Raum- und Stadtforschung – Einführungen. Münster: Westfälisches Dampfboot. (Hrsg. zus. m. Jürgen Oßenbrügge)

Hamburg's bid for the 2024 Games: Political misconceptions of citizens' concerns. In: Play the Game. (zus. m. Sybille Bauriedl)

Gesellschaftliche Praxis im Spiegel kontroverser Raumtheorien. Zur Einleitung. In: Vogelpohl, Anne, Bernd Belina, Johanna Hoerning, Henrik Lebuhn und Boris Michel (Hrsg.): Raumproduktionen II – Theoretische Kontroversen und politische Auseinandersetzungen. Münster: Westfälisches Dampfboot, S. 7-15. (zus. m. Bernd Belina und Boris Michel)

Rezension zu „Owens, Susan 2015: Knowledge, Policy, and Expertise: The UK Royal Commission on Environmental Pollution 1970-2011. Oxford: Oxford University Press.“ In: International Journal of Urban and Regional Research 42(2), S. 370-372.

2017

Fragile Growth Coalitions or Powerful Contestations? Cancelled Olympic Bids in Boston and Hamburg. In: Environment and Planning A: Economy and Space 49(8), S. 1887-1904. (zus. mit John Lauermann)

The Politics of Consultation in Urban Development and its Encounters with Local Administration. In: Enright, Theresa u. Ugo Rossi (Hrsg.): The Urban Political – Ambivalent Spaces of Late Neoliberalism. Cham: Palgrave Macmillan, S. 171-187.

Breaking with Neoliberalization through Restricting the Housing Market: Novel Urban Policies and the Case of Hamburg, Germany. In: International Journal for Urban and Regional Research 41(2), S. 266-281. (zus. mit Tino Buchholz)

Consulting Completed: Temporal Aspects of Expertise in Urban Development during Times of Fast Policies. In: Geographica Helvetica (Special Edition Social Geography) 72(1), S. 65-76.

McKinseyisierung oder Regierungsprojekt? Unternehmensberatungen in der strategischen Stadtentwicklung. Das Beispiel „Metropole Hamburg – Wachsende Stadt“. In: In: Raumforschung und Raumordnung – Spatial Research and Planning 75(4), S. 327-338.

Expertisen und Raumpolitiken – Zur Bedeutung externer Beratung in der geographischen Wissensproduktion; Herausgabe eines Themenheftes der Geographica Helvetica 72 (Special Edition Social Geography). (zus. mit Jeannine Wintzer)

Preface: Expertisen und Raumpolitiken: Ein vernachlässigtes Forschungsfeld? In: Geographica Helvetica (Special Edition Social Geography) 72(2), S. 211-216. (zus. mit Jeannine Wintzer)

Die Repolitisierung des Wohnens. Städtische soziale Bewegungen für ein Recht auf Wohnen und auf Stadt in Hamburg, Berlin, Jena und Leipzig. In: Schönig, Barbara, Justin Kadi und Sebastian Schipper (Hrsg.): Wohnraum für alle?! Perspektiven auf Planung, Politik und Architektur. Bielefeld: transcript, S. 105-130. (zus. mit Lisa Vollmer, Elodie Vittu und Norma Brecht)

Modernisierung und Mietpreisbremse im Widerstreit: Potenziale und Grenzen der Sozialen Erhaltungssatzung. In: Altrock, Uwe u. Ronald Kunze (Hrsg.): Stadterneuerung und Armut. Jahrbuch Stadterneuerung. Wiesbaden: Springer VS, S. 271-290.

2016

Stichwort „Recht auf Stadt“. In: PERIPHERIE. Zeitschrift für Politik und Ökonomie in der Dritten Welt 36(141), S. 115-117.

2015

La redécouverte du règlement de conservation sociale à Hambourg: vers des transformations urbaines plus modérées et plus acceptables? In: Depraz, Samuel, Ute Cornec u. Ulrike Grabski-Kieron (Hrsg.): Acceptation sociale et développement des territoires. Lyon: ENS Éditions, S. 73-88.

RaumBilder und Wirtschaft – Visuelle Strategien in der Wirtschaftsförderung: In: Miggelbrink, Judith u. Antje Schlottmann (Hrsg.): Visuelle Geographien – Zur Produktion, Aneignung und Vermittlung von RaumBildern. Bielefeld: transcript, S. 121-132.

Die Begriffe Stadt und Urbanisierung bei Henri Lefebvre. Eine Inspiration für Recht auf Stadt-Bewegungen heute. In: dérive. Zeitschrift für Stadtforschung 60, S. 4-8.

2014

Theorien in der Raum- und Stadtforschung – Einführungen. Münster: Westfälisches Dampfboot. (Hrsg. zus. m. Jürgen Oßenbrügge)

Henri Lefebvre: Die Produktion des Raumes und die Urbanisierung der Gesellschaft. In: Oßenbrügge, Jürgen u. Anne Vogelpohl (Hrsg.): Theorien in der Raum- und Stadtforschung – Einführungen. Münster: Westfälisches Dampfboot. S. 251-270. (zus. m. Klaus Ronneberger)

Einleitung. In: Oßenbrügge, Jürgen u. Anne Vogelpohl (Hrsg.): Theorien in der Raum- und Stadtforschung – Einführungen. Münster: Westfälisches Dampfboot. S. 7-12. (zus. m. Jürgen Oßenbrügge)

Raumtheorie als räumliche Praxis? Besprechungssymposium zum Einführungsbuch „Raum“ von Bernd Belina. In: Berichte. Geographie und Landeskunde 88(1), S. 73-91. (zusammen mit Sophie Perthus, Marina Richter, Peter Weichhart, Kathrin Wildner, Andrej Holm u. Bernd Belina)

Henri Lefebvre – Die soziale Produktion des Raumes und die urbanisierte Gesellschaft. In: Belina, Bernd, Matthias Naumann u. Anke Strüver (Hrsg.): Handbuch Kritische Stadtforschung. Münster: Westfälisches Dampfboot, S. 25-31.

Recognizing Paradoxes in the Struggle for a Right to the City. Kommentar als Teil eines Kommentarforums zu Lefebvres „Dissolving Cities, Planetary Metamorphosis“: societyandspace.com/material/discussion-forum/forum-on-henri-lefebvre-dissolving-city-planetary-metamorphosis/anne-vogelpohl-recognizing-paradoxes-in-the-struggle-for-a-right-to-the-city/

Gespaltene Stadtgesellschaft – Zur Aktualität einer Grundfrage der Stadtforschung. Besprechungsaufsatz zu „Kronauer, Martin u. Walter Siebel 2013: Polarisierte Städte – Soziale Ungleichheit als Herausforderung für die Stadtpolitik. Frankfurt a.M., New York: Campus.“ In: Geographische Revue 16(2), S. 64-68.

Stadt der Quartiere? Das Place-Konzept und die Idee von urbanen Dörfern. In: Schnur, Olaf (Hrsg.): Quartiersforschung – Zwischen Theorie und Praxis. 2. überarbeitete Auflage. Wiesbaden: VS, S. 59-76.

2013

Paradoxien der neoliberalen Stadt. In: Geographische Zeitschrift 101(3-4), S. 218-234. (zus. m. Jan Kemper).

Zur Konzeption kritischer Stadtforschung. Ansätze jenseits einer ‚Eigenlogik der Städte‘. In: sub\urban – Zeitschrift für kritische Stadtforschung 1(1), S. 7-30. (zus. m. Jan Kemper)

Neuordnungen des Städtischen im neoliberalen Zeitalter; Herausgabe eines Themenheftes der Geographischen Zeitschrift 101(3?4). (Hrsg. zus. mit Bernd Belina, Susanne Heeg und Robert Pütz)

Neuordnungen des Städtischen im neoliberalen Zeitalter – Zur Einleitung. In: Geographische Zeitschrift 101(3-4), S. 125-131. (zus. m. Bernd Belina, Susanne Heeg und Robert Pütz).

Vom Unternehmen Stadt zur neoliberalen Stadt zum Recht auf Stadt? In: Kellershohn, Helmut u. Jobst Paul (Hrsg.): Der Kampf um Räume – Neoliberale und extrem rechte Konzepte von Hegemonie und Expansion. Edition DISS, Band 34. Münster: Unrast Verlag, S. 16-32.

Das Quartier als ein Raum des städtischen Alltages. In: Deffner, Veronika u. Ulli Meisel (Hrsg.): StadtQuartiere – Sozialwissenschaftliche, ökonomische und städtebaulich-architektonische Perspektiven. Essen: KlarText, S. 99-111.

Mit der Sozialen Erhaltungssatzung Verdrängung verhindern? Zur gesetzlichen Regulation von Aufwertungsprozessen am Beispiel Hamburg. Arbeitspapier. www.uni-hamburg.de/geographie/personal/Mitarbeiter/vogelpohl_/Vogelpohl_Soziale%20Erhaltungssatzung.pdf.

Qualitativ vergleichen – Zur komparativen Methodologie in Bezug auf räumliche Prozesse. In: Rothfuss, Eberhard u. Thomas Dörfler (Hrsg.): Raumbezogene qualitative Sozialforschung. Wiesbaden: VS. S. 61-82.

Rezension zu „Künkel, Jenny u. Margit Mayer 2012: Neoliberal Urbanism and its Contestations – Crossing Theoretical Boundaries. London: Palgrave Macmillan.“ In: International Journal of Urban and Regional Research 37 (4), S. 1493-1496.

2012

Urbanes Alltagsleben ­– Zum Paradox von Differenzierung und Homogenisierung in Stadtquartieren. Wiesbaden: VS.

Die „unternehmerische Stadt“ und das „Recht auf Stadt“. In: DISS-Journal – Zeitschrift des Duisburger Instituts für Sprach und Sozialforschung 24, S. 6-7.

2011

Lokalistische Stadtforschung, kulturalisierte Städte – Zur Kritik einer „Eigenlogik der Städte“. Münster: Westfälisches Dampfboot. (Hrsg. zus. m. Jan Kemper)

Städte und die beginnende Urbanisierung – Henri Lefebvre in der aktuellen Stadtforschung. In: Raumforschung und Raumordnung 69(4), S 233-243.

Zeitpioniere als Raumpioniere – Zur Relevanz von Zeitlichkeit in urbanen Quartieren. In: Berichte zur deutschen Landeskunde 85(4), S. 379-396.

Zur Einleitung. In: Kemper, Jan u. Anne Vogelpohl (Hrsg.): Lokalistische Stadtforschung, kulturalisierte Städte – Zur Kritik einer „Eigenlogik der Städte“. Münster: Westfälisches Dampfboot. S. 7-14. (zus. m. Jan Kemper)

„Eigenlogik der Städte“? Kritische Anmerkungen zu einer Forschungsperspektive. In: Kemper, Jan u. Anne Vogelpohl (Hrsg.): Lokalistische Stadtforschung, kulturalisierte Städte – Zur Kritik einer „Eigenlogik der Städte“. Münster: Westfälisches Dampfboot. S. 15-38. (zus. m. Jan Kemper)

Lebendig, laut, lukrativ? Zur Produktion von Widersprüchen in 24/7-Quartieren. In: dérive. Zeitschrift für Stadtforschung 44, S. 13-15.

Rezension zu „Guelf, Fernand Mathias 2010: Die urbane Revolution. Henri Lefèbvres Philosophie der globalen Verstädterung. Bielefeld: transcript.“ In: Erdkunde 65(2), S. 216-218.

Rezension zu „Roberts, Marion u. Adam Eldridge 2009: Planning the Night-time City. London: Routledge.“ In: Urban Studies 48(10), S. 2203-2205.

Rezension zu „Harvey, David 2009: Cosmopolitanism and the Geographies of Freedom. New York: Columbia University Press.“ In: Geographische Zeitschrift 98 (1), S. 63-64.

2010

Entgrenzte Zeiten – begrenzte Räume: Stadt(teil)entwicklung in raum-zeitlicher Perspektive. In: Läpple, Dieter, Ulrich Mückenberger, und Jürgen Oßenbrügge (Hrsg.): Zeiten und Räume der Stadt: Theorie und Praxis. Opladen, Farmington Hills: Barbara Budrich, S. 65-88. (zus. m. Jürgen Oßenbrügge)

Die Reproduktion urbaner Vielfalt: Ansätze im Hamburger Schanzenviertel. In: Läpple, Dieter, Ulrich Mückenberger, und Jürgen Oßenbrügge (Hrsg.): Zeiten und Räume der Stadt: Theorie und Praxis. Opladen, Farmington Hills: Barbara Budrich, S. 91-108.

Realexperimente als Katalysatoren für Quartiers­prozesse: Eine resümierende Evaluation. In: Läpple, Dieter, Ulrich Mückenberger, und Jürgen Oßenbrügge (Hrsg.): Zeiten und Räume der Stadt: Theorie und Praxis. Opladen, Farmington Hills: Barbara Budrich, S. 183-202. (zus. m. Ulrike Baumheier)

Rezension zu „Susanne Heeg 2008: Von Stadtplanung und Immobilien­wirtschaft – Die „South Boston Waterfront“ als Beispiel für eine neue Strategie städti­scher Baupolitik. Bielefeld: transcript.“ In: geographische revue 12 (1), S. 73-74.

Rezension zu „Alan Latham, Derek McCormack, Kim McNamara u. Donald McNeill 2009: Key Concepts in Urban Geography. London et al.: Sage.“ In: UGRG Book Review Series, www.urban-geography.org.uk/Book%20Reviews/Latham%20%282010%29%20-%20Vogelpohl.pdf

2009

‘Something Can Be Done!’ – A Report on the Conference ‘Right to the City. Prospects for Critical Urban Theory and Practice’, Berlin November 2008. In: International Journal for Urban and Regional Research 33 (4), S. 1067-1072. (zus. m. Sabine Horlitz)

Die Inszenierung des Alltäglichen – Strategische Neuzuschreibungen der kreativen Stadt und Konsequenzen für zwei Quartiere in Hamburg. In: Berichte zur deutschen Landeskunde 83 (4), S. 349-366.

Entgrenzte Zeitregime und wirtschaftsräumliche Konzentrationen. Der Kreativsektor des Hamburger Schanzenviertels in zeitgeographischer Perspektive. In: Zeitschrift für Wirtschaftsgeographie 53 (4), S. 249-263. (zus. m. Jürgen Oßenbrügge und Thomas Pohl)

2008

Stadt der Quartiere? Das Place-Konzept und die Idee von urbanen Dörfern. In: Schnur, Olaf (Hrsg.): Quartiersforschung – Zwischen Theorie und Praxis. Wiesbaden: VS, S. 69-86.

x