Astrid Jörns-Presentati

Department of Social Work

T +49 40 428 75-7200
astrid.joerns-presentati@haw-hamburg.de

Activities

Teaching

  • Entwicklungspsychologie im Kindes- und Jugendalter/Erwachsenenalter
  • Soziale Arbeit an der Schnittstelle von Kinder- und Jugendhilfe und Kinder- und Jugendpsychiatrie 
  • Global Mental Health
  • Wissenschaftliches Arbeiten

Focus areas/Expertise

  • Interprofessionalität
  • Systemübergreifende Versorgung von "Systemsprengern" und Grenzgängern
  • Psychische Gesundheit über den Lebensverlauf
  • Digitalisierung (u.a. mHealth)
  • Konzeption, Durchführung, und Evaluation von Weiterbildungen (u.a. Kooperation Kinder- und Jugendhilfe/Kinder- und Jugendpsychiatrie)

Offices held/Professional memberships

  • Projektwoche
  • DGSA
  • DGKJP
  • DGPPN

Thesis (B.A./M.A.) and PhD supervision

Rieger, J. (2021). Entfaltungs- und Realisierungsmöglichkeiten der Grundanliegen von Kindern psychisch kranker Eltern in der Corona-Pandemie-Erkenntnisse auf der Basis qualitativer Expert*inneninterviews
mit pädagogischen und psychologischen Fachkräften

Hemmerich, B. (2021). Studieren in der Corona-Krise – Eine quantitative Erhebung zur psychischen Gesundheit und dem Belastungserleben von Studierenden der HAW Hamburg während der Corona-Pandemie

Goßmann, N. (2020). Systemsprenger-Fälle im ASD - Potentiale der verstehenden subjektlogischen Diagnostik für das Fallverstehen

 

Short bio

Astrid Jörns-Presentati, MA Soziale Arbeit, BA Psychologie, ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Studiengang Soziale Arbeit an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW). Sie lehrt im Bachelorstudiengang Soziale Arbeit u. a. Entwicklungspsychologie im Kindes- und Jugendalter. Seit 2013 forscht sie zur Verbesserung der Kooperation zwischen Kinder- und Jugendhilfe und Kinder- und Jugendpsychiatrie im nationalen sowie internationalen Kontext.

Master Soziale Arbeit 2011-2013, HAW Hamburg

Bachelor Psychologie 2004-2007, University of Manchester, UK

Promovendin Fakultät für Erziehungswissenschaft, 2019-heute, Universität Hamburg

publications

MEGA App

  • Jörns-Presentati, A., Groen, G. & Ødegård, A. (2021). Psychometric Properties of the German Version of the Perception of Interprofessional Collaboration Model-Questionnaire (PINCOM-Q). International Journal of Integrated Care, 21(4), p.3. DOI: http://doi.org/10.5334/ijic.5660
  • Wittmann, L., Groen, G., Hampel, P., Petersen, R. & Jörns-Presentati, A., (2021). Police Officers’ Ability in Recognizing Relevant Mental Health Conditions. Frontiers in Psychology 12. DOI: 10.3389/fpsyg.2021.727341 
  • Jörns-Presentati, A., Napp, A.-K., Dessauvagie, A.S., Stein, D.J., Jonker, D., Breet, E. . . . Groen, G. (2021) The prevalence of mental health problems in sub-Saharan adolescents: A systematic review. PLoS ONE 16(5): e0251689. https://doi.org/10.1371/journal.pone.0251689
  • Wittmann, L., Groen, G., Ogorka, J. & Jörns‑Presentati, A. (2021). “I Didn’t Know What They Wanted From Me” – the Perspective of Individuals with Mental Disorders on Police Interventions. Journal of Police and Criminal Psychology. https://doi.org/10.1007/s11896-021-09449-8
  • Dessauvagie, A., Jörns-Presentati, A., Napp, A., Stein, D., Jonker, D., Breet, E., . . . Groen, G. (2020). The prevalence of mental health problems in sub-Saharan adolescents living with HIV: A systematic review. Global Mental Health, 7, E29. doi:10.1017/gmh.2020.18
  • Wittmann, L., Jörns-Presentati, A. & Groen, G. (2020). How do Police Officers experience Interactions with People with Mental Illness? Journal of Police and Criminal Psychology.https://doi.org/10.1007/s11896-020-09398-8     
  • Groen, G., Jörns-Presentati, A. & Weber, J. (2020). Grenzgänger und Systemsprenger: von jungen Menschen mit komplexem Hilfebedarf und unzureichenden Hilfen. In K. Giertz, L. Große & S.B. Gahleitner (Hrsg.), Hard to reach: schwer erreichbare Klientel unterstützen (S. 82-94). Köln: Psychiatrie Verlag.
  • Jörns-Presentati, A. & Groen, G. (2020). Zusammenarbeit gestalten: Zur Kooperation von Jugendhilfe und Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie. In N. Beck (Hg.), Therapeutische Heimerziehung: Grundlagen, Rahmenbedingungen, Methoden (70-83). Freiburg i. B.: Lambertus
  • Groen, G. & Jörns-Presentati, A. (2019). Darf es noch etwas mehr sein? Die ambulante Kinder- und Jugendpsychotherapie und -psychiatrie und die Zusammenarbeit mit der Jugendhilfe. Jugendhilfe, 57 (5), 497-505.
  • Lahti, M., Groen, G., Mwape. L., Korhonen, J. Breet, E. et al. (2019). Design and Development Process of a Youth Depression Screening m-Health Application for Primary Health Care Workers in South Africa and Zambia: An Overview of the MEGA Project. Issues in Mental Health Nursing. Published online: 21 Jun 2019, doi.org/10.1080/01612840.2019.1604919
  • Jörns-Presentati, A. & Groen, G. (2019). Die Lücke schließen. Zur kooperativen Versorgung belasteter junger Menschen zwischen Kinder- und Jugendpsychiatrie und Kinder- und Jugendhilfe. Sozialpsychiatrische Informationen, 49 (3), 13-17. psychiatrie-verlag.de/product/die-luecke-schliessen-zur-kooperativen-versorgung-belasteter-junger-menschen-zwischen-kinder-und-jugendpsychiatrie-und-kinder-und-jugendhilfe-astrid-joerns-presentati-gunter-groen-a/
  • Groen, G. & Jörns-Presentati, A. (2018). Das „MEGA“-Projekt. Auf dem Weg zu einer besseren Versorgung psychisch belasteter junger Menschen in Südafrika und Sambia. standpunkt : sozial, 2018/3, 92-98.
  • Groen, G., Jörns-Presentati, A. (2018). Grenzgänger: Kooperative Abstimmung von Hilfen für Kinder und Jugendliche zwischen Kinder- und Jugendhilfe und Kinder- und Jugendpsychiatrie. Köln: Psychiatrie Verlag. www.psychiatrie-verlag.de/de/buecher/detail/book-detail/grenzgaenger-1.html                        
  • Groen, G., Jörns-Presentati, A., Vetter, A. & Strößner, H. (2017). Selbstverletzendes Verhalten an der Schwelle von Jugendhilfe und Kinder- und Jugendpsychiatrie. unsere jugend, 7/8, 317-324.
  • Jörns-Presentati, A., Groen, G. & Schulz, M. (2017). Grenzgänger - Evaluationsergebnisse eines Modellprojektes zur interprofessionellen Zusammenarbeit an der Schnittstelle von Kinder- und Jugendpsychiatrie und Kinder- und Jugendhilfe. Vortrag auf dem 15. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie. 22.-25.3. in Ulm.
  • Groen, G. & Jörns-Presentati, A. (2016). Interprofessionelles Lernen an der Schnittstelle von Kinder- und Jugendhilfe und Kinder- und Jugendpsychiatrie. Klinische Sozialarbeit - Zeitschrift für psychosoziale Praxis und Forschung, 12, 7-8.
  • Groen, G. & Jörns-Presentati (2016). Gemeinsam Verantwortung übernehmen im Umgang mit „schwierigen“ Fällen und Grenzsituationen. Vortrag, Runder Tisch „Situation der Heimerziehung in Schleswig-Holstein“, 08.09.16, Landtag Kiel.
  • Jörns-Presentati, A., Schulz, M. & Groen, G. (2016). Zwischen Jugendhilfe, Psychiatrie und Psychotherapie. standpunkt : sozial, 3, 59-63.
  • Jörns-Presentati, A. & Groen, G. (2015). On the Borders Between Residential Child Care and Mental Health Treatment in Europe: Development and Evaluation of an International Pilot Course to Enhance Inter-professional Collaborative Practice. Poster Präsentation auf dem 16. International European Society for Child and Adolescent Psychiatrie Congress. From Research to Clinical Practice: Linking the Expertise. 26.-29.06.2015, Madrid.
  • Groen, G. & Jörns-Presentati, A. (2015). On The Borders Between Residential Child Care And Mental Health Care: Evaluation Of The RESME Pilot-Course. In E. Timonen-Kallio, J.Pivoriene, M. Smith & J. Fernandez Del Valle, J. (Eds.). On The Borders Between Residential Child Care And Mental Health Treatment In Europe (136-155). Turku: University of AppliedSciences.
  • Jörns-Presentati, A. & Groen, G. (2015). Boundary Work – Good Collaborative Practices Between Mental Health ServicesAnd Residential child care in Germany. In E.Timonen-Kallio, J. Pivoriene, M. Smith & J. Fernandez Del Valle, J. (Eds.). On The Borders Between Residential Child Care And Mental Health Treatment In Europe (67-84). Turku: University of Applied Sciences.
  • Groen, G. & Jörns-Presentati, A. (2015). Die Kooperation von Kinder- und Jugendpsychiatrie und Kinder- und Jugendhilfe: Evaluation eines Curriculums zur Förderung der interdisziplinären Zusammenarbeit. Vortrag auf dem 34. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie 4.-7.3.2015, München.
  • Jörns-Presentati, A. & Groen, G. (2014). An der Schnittstelle von Heimerziehung undpsychiatrisch-psychotherapeutischer Gesundheitsversorgung in Europa. Vortrag auf dem Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziale Arbeit, Köln,25./26.4.2014.
  • Jörns-Presentati, A. & Groen, G. (2014). RESME– On the Borders between Residential Child Care and Mental Health Treatment. Standpunkt Sozial, 111-114, 2/2014.
  • Groen, G. & Jörns-Presentati, A. (2014). An der Schnittstelle von stationärer Kinder- und Jugendhilfe und psychiatrisch-psychotherapeutischer Gesundheitsversorgung: Ergebnisse einer Interviewstudie. Kindheit und Entwicklung 23, 151-160.

Additional information

Aktuelles Forschungsprojekt

Mental High - Raising mental health awareness at higher education institutes in Europe and Southeast Asia

 

www.haw-hamburg.de/forschung/projekte-a-z/forschungsprojekte-detail/project/project/show/mentalhigh/

 

Abgeschlossen Projekte 

MEGA - Ein internationales Kooperationsprojekt zur Verbesserung der Versorgung psychosozial belasteter junger Menschen in Südafrika und Sambia (Building capacity by implementing mhGAP mobile intervention in SADC countries)

mega.turkuamk.fi/arkisto/index.html

  • Implementation einer kinder- und jugendpsychiatrischen Screening App MEGA app für Pflegefachkräfte in Südafrika (Pretoria, Kapstadt, Bloemfontein, Mthatha, Stellenbosch) und Sambia (Lusaka) und Konzeption, Durchführung und Evaluation eines Train the trainer Kurses. 

Projektleitung: Prof. Dr. Gunter Groen

ProjektlaufzeitT: 11/2017 - 07/2020

Mittelgeber: Erasmus+

 

"Grenzgänger" - Abgestimmter Umgang mit Kindern und Jugendlichen bei Vorliegen einer psychischen Störung sowie eines Unterstützungsbedarfs gemäß SGB VIII (2015-2017) 

www.haw-hamburg.de/ws-soa/forschung/grenzgaenger.html

  • Evaluation eines vom Sozialministerium des Landes Schleswig-Holstein geförderten Praxis- und Forschungsprojekts zur Verbesserung der systemübergreifenden Zusammenarbeit von Kinder- und Jugendhilfe und Kinder- und Jugendpsychiatrie im Raum Pinneberg/Steinburg. In Zusammenarbeit mit der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie Elmshorn und den Jugendämtern der Kreise Pinneberg und Steinburg.

 

RESME - On the borders between residential child care and mental health treatment in Europe. Förderung Erasmus Lifelong-Learning-Programme der EU (2012-2015). 

www.resme.eu

  • Forschungsprojekt zur Logik der häufig konflikthaft verlaufenden Zusammenarbeit an der Schnittstelle von Heimerziehung und psychiatrisch-psychotherapeutischer Gesundheitsversorgung in Europa. 

x