Prof. Dr. Michael Leupold

Department of Social Work
Professor für Soziale Arbeit

Alexanderstraße 1
20099 Hamburg

Room 3.31

T +49 40 428 75-7000
michael.leupold@haw-hamburg.de

Response Time:
nach Vereinbarung per E-Mail

Activities

Teaching

Theorien und Ethik in der Sozialen Arbeit

Klinische Sozialarbeit

Suchtkrankenhilfe

Sozialpsychiatrie

Focus areas/Expertise

Ethik in der Sozialen Arbeit

Philosophische Grundlagen Sozialer Arbeit

Krisenintervention / suizidale Krisen

Ambulant betreutes Wohnen (Suchtkrankenhilfe, Sozialpsychiatrie)

Freiwilligenmanagement in der Sozialpsychiatrie

Offices held/Professional memberships

Fachgruppensprecher Soziale Arbeit im Studiengang Bachelor Soziale Arbeit (seit SoSe 2017)

Short bio

seit SoSe 2016: Professor an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, Fakultät Wirtschaft & Soziales, Department Soziale Arbeit

2013-2016: Lehrbeauftragter an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hannover, Fakultät V im Modul „Berufsethik“, im Modul „Ethische Problemfelder“ sowie im Modul „Ethik und Ethos der Sozialen Arbeit“

2013: Ernennung zum Honorarprofessor vom Sächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst

2012-2016: Lehrbeauftragter an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Würzburg im Vertiefungsmodul "Soziale Arbeit und Behinderung - Ethik" sowie in der praxisbegleitenden Blocklehrveranstaltung "Sterben und Tod - Teil des Lebens"

2011-2015: Lehrbeauftragter an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart im Wahlmodul "Sterben und Tod - Teil des Lebens"

2009-2011: Dozent beim Verband für Unabhängige Gesundheitsberatung e.V.

2008-2015: Lehrbeauftragter an der Berufsakademie Sachsen, Staatliche Studienakademie Breitenbrunn im Modul "Praktische Philosophie und Soziale Arbeit"

2002-2008: Promotion bei Prof. Dr. Burkard an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg mit der Dissertation "Strebensethik in der Klinischen Sozialarbeit - eine programmatische Anwendung der Philosophischen Lebenskunst"

2001-2007: Dozent für Philosophie der Lebenskunst an der Volkshochschule Bad Kissingen

1996-2016: Dipl.-Sozialpädagoge beim Diakonischen Werk in Würzburg, soziale Rehabilitation und ambulant betreutes Wohnen

1992-1998: Studium der Philosophie mit Nebenfach Religionsgeschichte und Pädagogik an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg mit Abschluss Magister Artium

1990-1995: Studium der Sozialpädagogik an der Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt mit Abschluss Diplom

1989-1990: Studium der Philosophie mit Nebenfach Politologie und Soziologie an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg

publications

wissenschaftliche Fachartikel:

„Sozialpädagogische bzw. Sozialarbeiterische Berufsethik – Ein programmatischer Aufriss.“ In: Neue Praxis, 35. Jahrgang 2005, Heft 6

Gemeinsam mit Herrn Walther: „Krankheitsverlauf, Selbstbestimmtheit, Kosten: Aspekte des betreuten Wohnens. Ergebnisse einer empirischen Untersuchung über ambulant betreutes Wohnen für chronisch psychisch kranke Menschen.“ In: Sozialmagazin, 32. Jg. 2007, Heft 3

„Ethische Grundlagen in der Sozialen Arbeit – Plädoyer für eine stärkere Berücksichtigung der Strebensethik“ In: Neue Praxis, 37. Jg. 2007, Heft 3

„Plädoyer für ein integratives Ethikverständnis in der Sozialen Arbeit“. In: Zeitschrift für Sozialpädagogik, 5. Jg. 2007, Heft 4

Gemeinsam mit Christoph Walther: „Was bewirkt betreutes Wohnen? Ergebnisse einer empirischen Untersuchung über ambulant betreutes Wohnen für chronisch psychisch kranke Menschen. In: Engelke, Maier, Steinert, Borrmann und Spatscheck (Hrsg.) 2007: „Forschung für die Praxis. Zum gegenwärtigen Stand der Sozialarbeitsforschung.“ Freiburg i.Br.

„Glück und Beratung. Konkretisierungen einer Sozialen Arbeit als Lebenskunstprofession.“ In: Begemann, V.; Rietmann, S. (Hrsg.) 2011: Soziale Praxis gestalten – Orientierungen für ein gelingendes Handeln. Stuttgart: Kohlhammer

„Soziale Arbeit verbessert das Wohlergehen. Eine Wirksamkeitsstudie im ambulant Betreuten Wohnen für BürgerInnen mit einer psychischen Behinderung über einen Zeitraum von zehn Jahren.“ In: Neue Praxis, 44. Jg. 2014, Heft 3

"Gelingendes Leben unter Berücksichtigung sozialräumlichen Handelns." In: Begemann, V., Heckmann F., Weber D. (Hrsg.) 2016: Soziale Arbeit als angewandte Ethik. Positionen und Perspektiven für die Praxis. Stuttgart: Kohlhammer

Gemeinsam mit Dieter Röh: "Soziale Arbeit und Lebensführung - Reflexionen zu sollens- und strebensethischen Aspekten über den Gegenstand und die Funktion Sozialer Arbeit" In: Domes, Eming (Hrsg.) 2017: Soziale Arbeit - Perspektiven einer selbstbewussten Disziplin und Profession. Opladen, Berlin, Toronto: Budrich

"Philosophischer Salon als Ort der Ethosbildung." In: Begemann, V.,  Burbach, Chr., Weber, D.  (Hrsg.) 2018: Ethik als Kunst der Lebensführung. Festschrift für Friedrich Heckmann. Stuttgart: Kohlhammer

 

Essay:

"Welcher Umgang mit der Endlichkeit? - fragmentarische Reflexionen aus der Philosophie als Lebenskunst" In: standpunkt:sozial 2017/2: Abschiedlichkeit und Verlust. Hamburg

 

Ethischer Fallkommentar:

„Fallkommentar: Ethische Aspekte sozialprofessionellen Handelns mit suizidgefährdeten Menschen.“ In: EthikJournal, 3 (2), 2015, online auf: www.ethikdiskurs.de

Additional information

Forschungsprojekte/-gebiete

Entwicklung, Erforschung und Implementierung einer ethischen Reflexionskultur (v.a. ethische Fallbesprechung, Ethik-Café, ethische Fortbildungen) in sozialen Einrichtungen

 

Professionelle Mitgliedschaften

Deutscher Berufsverband für Soziale Arbeit e.V. (DBSH)

Deutsche Gesellschaft für Soziale Arbeit e.V. (DGSA)

 

Sonstiges

2015: Auszeichnung des Freiwilligenprojekts "Bürgerschaftliches Engagement für Menschen mit einer psychischen Erkrankung" als verantwortlicher Freiwilligenkoordinator im ambulant betreuten Wohnen des Diakonischen Werkes Würzburg mit dem 1. Unterfränkischen Inklusionspreis in der Kategorie "Wohnen" durch den Bezirk Unterfranken

seit 2007: Aktive Mitarbeit mit mehreren Impulsvorträgen in der Fachgruppe "Ethik und Soziale Arbeit" der Deutschen Gesellschaft für Soziale Arbeit (DGSA)

2007-2009: Ehrenamtliche Mitarbeit im Bereitschaftsdienst des Krisendienstes in Würzburg

x