Campusleben_HAW_Hamburg_10

Lehrende_HAW_Hamburg_11

Studierende_HAW_Hamburg_4

Informationen für:

International Logistics and Management (M.Sc.)

Abschluss Master of Science (M.Sc.)
Fakultät/Department Wirtschaft und Soziales/Wirtschaft
Semester 3
Bewerbungszeitraum Wintersemester: 1. Juni - 15. Juli
Zulassungsbeschränkt Ja
Sprache Deutsch, Englisch
Kosten Semesterbeitrag 321,10 €
Studienform Vollzeit
Standort Campus Berliner Tor, Berliner Tor 5, 20099 Hamburg

In einer globalisierten, arbeitsteiligen Welt ist die Logistik neben Beschaffung, Produktion und Marketing eine zentrale Funktion des Unternehmens, um Wettbewerbsvorteile zu realisieren. Die Gestaltung, Planung und Steuerung der internen und externen Logistikketten (Supply Chain Management) - ausgehend von der Rohstoffgewinnung über Veredelungsstufen bis hin zum Endverbraucher - steht dabei im Mittelpunkt.

Der Masterstudiengang International Logistics and Management vermittelt nicht nur fundierte Fachkenntnisse sondern vor allem auch Managementkompetenzen und die Fähigkeit, in einem internationalen Umfeld zu arbeiten.

Antwort auf/zuklappen Warum International Logistics and Management an der HAW Hamburg studieren?

Mit dem Studiengang International Logistics and Management werden die Studierenden theoretisch fundiert mit hohem Praxisbezug durch Fallbeispiele aus der Praxis, durch Simulation von praxisnahen Entscheidungs- und Planungssituationen im Team und durch die Einbindung von qualifizierten Praktikern in die Lehre auf das zukünftige Aufgabenfeld vorbereitet.

Der Praxisbezug ergibt sich aus dem Werdegang der Lehrenden, die anders als die universitären Professor_innen mindestens fünf Jahre Berufspraxis mitbringen.

Die Metropolregion Hamburg ist aufgrund der geografischen Lage und der Erreichbarkeit zu Wasser, über Straße, Schiene und Luft ein Knotenpunkt im Welthandel und führender Logistik-Standort für Nordeuropa und damit Standort führender Handels- und Logistikunternehmen. So gibt es etwa 12.000 Logistik Unternehmen und ca.  400.000 Arbeitsplätze in der Logistik-Branche in der Metropol-Region Hamburg.

Antwort auf/zuklappen Zielgruppe

Personen, die eine berufliche Tätigkeit im Bereich Logistik-/Supply Chain-Management in einem internationalen Umfeld anstreben und sich für weiterführende Managementaufgaben qualifizieren möchten.

Antwort auf/zuklappen Studieninhalt

In dem konsekutiven, dreisemestrigen Studiengang International Logistics and Management werden in den ersten zwei Semestern ergänzende und vertiefende Fachkenntnisse zu einem betriebswirtschaftlichen Bachelorstudiengang mit Schwerpunkt Logistik vermittelt. Nach operativen und taktischen Fragestellungen sowie der Vermittlung grundlegender methodischer Kenntnisse im Bachelorstudium stehen nun strategische und führungsrelevante Fragen im Mittelpunkt des Studiums.

Inhaltlich lässt sich das Studienangebot in zwei grundsätzliche Schwerpunktbereiche unterteilen:

  • International Logistics
  • International Management

Im Studienschwerpunkt International Logistics werden Themen wie die Planung und Steuerung internationaler Produktions- und Zuliefernetzwerke oder internationale Transportlogistik interdisziplinär behandelt. Die Prozessoptimierung hat in internationalen Logistik-Netzwerken einen besonderen Stellenwert. Zwei interdisziplinäre Module, die auch die Technik- und Informatikperspektive beleuchten, widmen sich daher diesem Themenbereich.

Das Modul Management and Logistics bildet das Bindeglied zwischen Logistik und der Unternehmensführung.

Im Studienschwerpunkt International Management sind vor dem Hintergrund der wertschöpfungsstufenübergreifenden internationalen Zusammenarbeit von Unternehmen organisatorische, personelle und interkulturelle Aspekte von großer Bedeutung. Volkswirtschaftliche Aspekte sowie das Controlling als wesentliches Steuerungselement von international agierenden Unternehmen runden das Profil ab.

Im dritten Fachsemester erfolgt ausschließlich die Erstellung einer Masterthesis.

Antwort auf/zuklappen Bewerbungsvoraussetzungen

Voraussetzung für den Zugang zu dem Masterstudiengang International Logistics and Management sind:

a) der erfolgreiche Abschluss eines mindestens siebensemestrigen (210 CP) berufsqualifizierenden Bachelor- oder Diplomstudiums in einem wirtschaftswissenschaftlichen oder verwandten Studiengang mit der Mindest-Gesamtnote 2,5 ("gut"); zu den verwandten Studiengängen gehören insbesondere Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsmathematik und Wirtschaftsingenieurwesen;

b) der Nachweis, dass einschlägige Module des Bachelor- oder Diplomstudiums in einem Umfang von mindestens 8 CP einen Bezug zum Fachgebiet Logistik aufweisen;

c) im Fall von Bewerber_innen, die weder über eine deutsche Hochschulzugangsberechtigung noch über einen deutschen Hochschulabschluss verfügen, der Nachweis einer anerkannten deutschen Sprachprüfung, die für einen Hochschulzugang erforderlich ist. Dabei handelt es sich um folgende Sprachprüfungen:
-    TestDaF (mind. TDN 4 in jedem Teil),
-    Mindestens DSH2 einer deutschen Hochschule,
-    Zentrale Oberstufenprüfung des Goethe-Instituts,
-    Deutsches Sprachdiplom der Kultusministerkonferenz (Zweite Stufe),
-    Großes deutsches Sprachdiplom des Goethe-Instituts;

d) der Nachweis besonderer englischer Sprachkenntnisse durch Vorlage
(1) des Zeugnisses der Fachhochschulreife mit der Note „sehr gut“ (mindestens 14 Punkte) oder der allgemeinen Hochschulreife mit der Note „gut“ im Fach Englisch (mindestens 11 Punkte),
(2) einer Bescheinigung über das Bestehen eines international anerkannten englischen Sprachtests (Stufe B2 des europäischen Referenzrahmens),
(3) einer Bescheinigung über im englischsprachigen Ausland erbrachte Leistungen, die den unter (1) und (2) genannten Leistungen gleichwertig sind,
(4) einer Bescheinigung über ein mindestens zweijähriges erfolgreiches Studium im englischsprachigen Ausland oder
(5) eines geeigneten Nachweises über mindestens zwei Jahren postgradualer Berufserfahrung im englischsprachigen Ausland.

Weitere Regelungen über den Nachweis besonderer englischer Sprachkenntnisse ergeben sich aus der ANLAGE : Zugangs- und Auswahlordnung.

Wer lediglich über ein Bachelorzeugnis mit 180 CP verfügt, wird bei Vorliegen aller sonstigen   Zugangsvoraussetzungen berücksichtigt, wenn noch Studienplätze frei sind. Die fehlenden 30 CP sind innerhalb der ersten beiden Studiensemester nachzuholen. Welche fehlenden Leistungen nachzuholen sind, legt die Studienfachberaterin bzw. der Studienfachberater fest. Werden die fehlenden CP nicht innerhalb der vorgenannten Frist nachgeholt, entfallen Zulassung und Immatrikulation.

Auswahlkriterien

Sind mehr zugangsberechtigte Bewerber_innen als Studienplätze vorhanden, werden die Studienplätze nach Maßgabe einer Rangfolge vergeben. Die Rangfolge wird in absteigender Reihe nach der Höhe des Werts des Auswahlkriteriums gebildet. Der Wert des Auswahlkriteriums berechnet sich allgemein wie folgt:

Punktwert für die Bachelor- oder Diplomnote (Einzelheiten zur Ermittlung in Absatz 2)
+ Punktwert für das Ergebnis des TM-WISO oder des GMAT (Einzelheiten zur Ermittlung in Absatz 3 der Zulassungs- und Auswahlordnung)
+ Bonuspunkte (Einzelheiten zur Ermittlung in Absatz 4)
= Wert des Auswahlkriteriums

Antwort auf/zuklappen Bewerbungsverfahren

Der Studiengang nimmt nur zum Wintersemester StudienanfängerInnen auf. Für alle Bewerber_innen gelten folgende Bewerbungsfristen: 1. Juni - 15. Juli

Für die Bewerbung um einen Studienplatz und die Zulassung ist das Studierendensekretariat der HAW Hamburg zuständig.

Informationen zur Master-Bewerbung finden sie Im Internet unter:
www.haw-hamburg.de/masterstudium

Antwort auf/zuklappen Kontakt

Bewerbung und Zulassung
HAW Master Admissions Office
Stiftstraße 69, 20099 Hamburg (Campus Berliner Tor)
T +49.40.428 75-9155/-9156/-9157
Persönliche Sprechzeiten: Mo-Di 11-13 Uhr, Do 14-17 Uhr
Öffnungszeiten der Infothek: Mo-Do 10-16 Uhr, Fr 10-13 Uhr
Telefonische Sprechzeiten: Mo-Di 9-10 Uhr, Do 9-11 Uhr
master-application(@)haw-hamburg.de

Inhaltliche Fragen zum Studiengang
Studienfachberatung
Prof. Dr. Stephan Boll
Berliner Tor 5, Raum 09.20, 20099 Hamburg
Tel.: + 49.40.428 75-6987
stephan.boll(@)haw-hamburg.de
Sprechzeit siehe: www.haw-hamburg.de/stephan-boll

Allgemeine Fragen zum Studium und zur Studienwahl
Zentrale Studienberatung
Stiftstraße 69, 20099 Hamburg, Räume 121/122
Tel.: + 49.40.428 75-9110
studienberatung(@)haw-hamburg.de
Persönliche Sprechstunde: Mo - Di 11 - 13,   Do 14 - 17 Uhr
Telefonische Sprechstunde: Mo - Di 10 - 11,  Do 13 - 14 Uhr

Studium mit Behinderung/ chronischer Erkrankung
Meike Butenob
Alexanderstraße 1, 20099 Hamburg, Raum 4.10
Tel. +49.40.428 75-7220
meike.butenob(@)haw-hamburg.de
Aktuelle Sprechzeiten siehe www.haw-hamburg.de/inklusion

Letzte Änderung: 03.06.17

An die Redaktion

Button: Bewerbung zurzeit nicht möglich