NoMi (Notfalleinweisungen Minimieren)

Studie zu Umfang und Notwendigkeit von Notfalleinweisungen alter und hochaltriger Menschen aus stationären Pflegeeinrichtungen

Vor dem Hintergrund steigender Zahlen pflegebedürftiger Menschen in Deutschland widmet sich das Forschungsprojekt „NoMi“ den Bewohnerinnen und Bewohnern von stationären Pflegeeinrichtungen. Diese werden häufiger als gleichaltrige, in der eigenen Häuslichkeit lebende Personen per Notfalleinweisung in Krankenhäuser gebracht und dort behandelt. Notfalleinweisungen können eine Reihe negativer Auswirkungen auf die betroffenen alten Menschen haben. Für die Pflegeeinrichtungen resultiert ein erheblicher und den Wohnbereichsablauf beeinflussender Mehraufwand. Auch die Kosten für das Gesundheitssystem sind erheblich. 
In Kooperation mit PFLEGEN & WOHNEN HAMBURG GmbH und der Techniker Krankenkasse soll die Ist-Situation im Kontext der Notfalleinweisungen aus stationären Pflegeheimen unter besonderer Berücksichtigung der Bedeutung der professionell Pflegenden erhoben werden, um so ein besseres Verständnis für die sich kumulierenden Probleme zu bekommen. Mit den gewonnenen Erkenntnissen soll die mögliche Entwicklung und Implementierung eines Konzeptes zur Stärkung der Pflegefachkräfte im Hinblick auf Kompetenzerweiterung und Empowerment vorbereitet werden.

Projektlaufzeit
-
Kooperationspartner
PFLEGEN UND WOHNEN GmbH
Techniker Krankenkasse (TK)
Mittelgeber
GKV Spitzenverband
Einrichtungen
CCG - Gesundheit Fakultät Wirtschaft und Soziales
x