Workshop

Nachteilsausgleiche für Studierende

Di, 20.04.2021, 10:00 – 13:00 Uhr
Der Kurs findet als Live-Online-Veranstaltung mit Zoom statt.

Grundlagen – Anspruchsvoraussetzungen – Zulässige Maßnahmen
mit Tipps für (digitale) Prüfungen unter Corona-Bedingungen

 

Inhalte
15 % der Studierenden an Hamburger Hochschulen geben an, dass sie langfristige gesundheitliche Beeinträchtigungen haben, die das Studium zeitweise oder dauerhaft erschweren. Nur ein sehr kleiner Teil dieser Gruppe ist im Hochschulalltag auf den ersten Blick erkennbar. Viele Studierende mit Beeinträchtigungen werden erstmals „sichtbar“, wenn Schwierigkeiten bei Studien- und Prüfungsleistungen, Fristen oder Anwesenheitspflichten auftreten.

Aufgrund der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Digitalisierung von Lehre und Prüfungen gibt es neue Herausforderungen. Manche Studierende benötigen erstmals Maßnahmen des Nachteilsausgleichs, bei anderen können Maßnahmen wegfallen. Zudem ändern sich Prüfungsformate, so dass bisherige Maßnahmen angepasst werden müssen.

In der Veranstaltung sollen folgende Themen behandelt werden:

  • Grundlagen des Nachteilsausgleichs
  • Voraussetzungen eines Anspruchs auf Nachteilsausgleich
  • Zulässige Maßnahmen
  • Mögliche Nachweise
  • Nachteilsausgleich in Zeiten der Corona-Pandemie

Wir stellen den Teilnehmenden im Anschluss an den Workshop die Präsentationen und weitere Unterlagen zur Verfügung.

 

Ablauf
10.00 – 10.15 Uhr     Begrüßung
Prof. Dr. Dieter Röh, Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Beauftragter für die Belange von Studierenden mit Beeinträchtigungen

10.15 – 11.15 Uhr  Input „Nachteilsausgleich für Studierende: Grundlagen – Anspruchsvoraussetzungen – Maßnahmen – Verfahrensaspekte“
Dr. Maike Gattermann-Kasper, Universität Hamburg, Beauftragte für die Belange von Studierendenmit Beeinträchtigungen
Meike Butenob, Hochschule für Angewandte Wissenschaften, wissenschaftliche Mitarbeiterin des Beauftragten für die Belange von Studierenden mit Beeinträchtigungen

11.15 - 11.30 Uhr     Pause

11.30 – 12.00 Uhr     Bearbeitung und Diskussion Fallkonstellationen

12.00 – 12.30 Uhr     Input „Nachteilsausgleich unter Corona-Bedingungen – Was verändert sich?“
Dr. Maike Gattermann-Kasper, Universität Hamburg, Beauftragte für die Belange von Studierendenmit Beeinträchtigungen
Dr. Marie-Luise Schütt, Universität Hamburg, Fakultät für Erziehungswissenschaft, Leiterin der Servicestelle InkluSoB (Inklusive Schule ohne Barrieren)

12.30 – 13.00 Uhr     Fragen und Abschlussrunde

 

Zielgruppe
Lehrende bzw. Prüfende, Mitarbeitende im Studien- und Prüfungsma-nagement, Mitarbeitende zentraler Beratungsstellen

 

Termin
Dienstag, 20. April 2021, 10-13 Uhr

 

Anmeldung
Ihre Anmeldung senden Sie bitte formlos per Mail an:
Behörde für Wissenschaft, Forschung, Gleichstellung und Bezirke
Martina Rickert (W 24/3)

martina.rickert (@) bwfgb.hamburg.de

 

Kontakt

Bei Fragen kontaktieren Sie uns bitte unter ASD-Workshops.

x