DITTS

The digital introduction of the Sustainable Development Goals into Higher Education Teaching – regional aspects in implementing the SDGs from Brazil and South Africa

Dieses Projekt hat das übergeordnete Ziel, eine starke und nachhaltige Partnerschaft zwischen UPF (Brasilien), Unisa (Südafrika) und der HAW Hamburg (Deutschland) aufzubauen und so die Erstellung und Bereitstellung von Lehrmaterial für die Hochschulbildung zu ermöglichen. Daraus resultierend sollen Studierende mit den UN-Nachhaltigkeitszielen (SDGs) vertraut gemacht und das Bewusstsein dafür geschärft werden, wie sie zur Erreichung der Agenda 2030 beitragen können. Durch die Perspektive und das Fachwissen zweier exzellenter und renommierter Universitäten aus dem Globalen Süden werden deren Erfahrungen, regionale Herausforderungen und bewährte Praktiken (best Practices) auch Studierenden aus Deutschland und anderen Ländern des Globalen Südens und des Globalen Nordens zugänglich gemacht, wodurch die Wirkung des Projekts maximiert wird.

Da sich das Projekt nicht nur auf die Erstellung von Materialien für neun der SDGs (Nr. 1, 2, 8, 9, 10, 11, 15, 16 und 17) konzentriert, sondern auch einen beträchtlichen intellektuellen und zeitlichen Aufwand betreibt, um die Materialien im Hinblick auf regionale Besonderheiten zu kontextualisieren und Übersetzungen in lokale Sprachen bereitzustellen, werden die im Rahmen dieses Projekts erstellten Materialien dazu beitragen, besonders viele Studierende zu erreichen. Dies wiederum wird die Umsetzung der SDGs vor Ort fördern und kann einen Upscaling-Effekt haben. Die Lehrmaterialien werden mit der offenen CC Lizenz CC-BY-SA-NC auf einer Moodleplattform bereitgestellt, so dass sich Lehrende, aber auch alle anderen Interessierten, diese Unterlagen (zB PowerPoint Folien, ein Handbuch, weiterführende Literatur und Best Practice Beispiele) herunterladen und für nicht-kommerzielle Zwecke frei nutzen können. Die erstellten Materialien werden in Workshops mit Lehrenden der beteiligten Hochschulen vorgestellt und deren Feedback dazu abgefragt. Auch werden die Materialien externen Stakeholdern, wie NGOs aus dem Bildungssektor, vorgestellt, um auch deren Sichtweise und Inputs abzufragen.

Durch Austauschreisen von Nachwuchswissenschaftlern der UPF und der Unisa wird die weitere Forschung gefördert, um die Herausforderungen, die sich bei der Umsetzung der SDGs noch stellen, durch gemeinsame Veröffentlichungen in (hochrangigen) Zeitschriften und Buchreihen zu bewältigen und die internationale Zusammenarbeit zu fördern, z. B. durch Unterstützung von Doktoranden oder Post-Docs oder Studien-/Forschungsaufenthalte und Förderung der erstellten Materialien bei internationalen Veranstaltungen. Darüber hinaus werden die Austauschmöglichkeiten die künftige Süd-Süd-Zusammenarbeit und gemeinsame Nachhaltigkeitsveranstaltungen fördern und können auch die bestehende Partnerschaft und Präsenz bei der Ausarbeitung gemeinsamer Forschungsinitiativen, Veröffentlichungen in internationalen Zeitschriften und Berichten über Nachhaltigkeit in der Hochschulbildung stärken.

Projektleitung
Jennifer Pohlmann
Projektlaufzeit
-
Mittelgeber
Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)
x