EvlnU

Evaluation eines Modellprogramms zur Bewusstseinsbildung in Unternehmen zur Inklusion von Menschen mit Behinderungen

Im Rahmen der Begleitforschung eines Projektes zur Bewusstseinsbildung bei Unternehmen und der dadurch intendierten Erhöhung der Beschäftigungsquote von behinderten Menschen werden Wirkungen unterschiedlicher Bildungsmaßnahmen bei Teilnehmenden erfasst. So sollen daraus Schlussfolgerungen für die weitere Entwicklung des Inklusionsmanagements in Betrieben des ersten Arbeitsmarktes gezogen werden. Das methodische Design wird entwickelte Methoden der Einstellungsforschung, aber auch selbst entwickelte Forschungsinstrumente zur Erfassung der Angebots-Nutzung und Einstellungsänderung enthalten. Neben der Anwendung von quantitativen ausgerichteten Befragungsinstrumenten und der Erfassung von Strukturdaten sollen auch qualitative Einzelinterviews und Fokusgruppen durchgeführt werden, um die subjektiven Erfahrungen, Zufriedenheit und den Grad des Bewusstseinswandels zu erfassen. Es handelt sich um ein Kooperationsprojekt zwischen der HAW Hamburg und Dialogue Social Enterprise, das vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales gefördert wird.

Projektlaufzeit
-
ProjektBudget
488.865
Mittelgeber
Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)
Dialogue Social Enterprise
Einrichtungen
CCG - Gesundheit Fakultät Wirtschaft und Soziales
x