SeRA(H)

Schulungsprogramm zur Stärkung der ethischen Reflexion in der vollstationären Altenhilfe

Ziel: Zur Weiterentwicklung der Palliativen Geriatrie werden durch innovative Schulungskonzepte erweiterte Kompetenzen bei Mitarbeitenden zur ethischen Reflexion und Durchführung ethischer Fallgespräche entwickelt.

Das geplante Forschungs- und Transferprojekt möchte orts- und zeitunabhängige Online-Schulungen für Altenpflegeeinrichtungen und den in ihnen beteiligten Akteuren zur Stärkung der palliativen Geriatrie in der Altenhilfe in Hamburg und Umgebung konzipieren und nutzbar machen. Mit einer innovativen, virtuellen Lernumgebung sollen verschiedene Themen-Module für interessierte Beteiligte, die Ihr Wissen zu ethischer Reflektion und einer interdisziplinären Entscheidungsfindung erweitern wollen, angeboten werden. Das zu entwickelnde Programm bietet neben einer Lernplattform, virtuelle Austauschmöglichkeiten und individuelle Begleitung und wird zunächst in einer Pilotphase getestet und evaluiert werden.

Kontakt: Svenja Kurzmann (KoPM®-Zentrum, HAW Hamburg)

Projektpartner: Prof. Dr. Kirsten Kopke, Hochschule Hannover, Abt. Pflege und Gesundheit der Fak. V PG

Projektlaufzeit
-
ProjektBudget
147.000
Mittelgeber
Barbara und Michael Hell Stiftung
Einrichtungen
CCG - Gesundheit Fakultät Wirtschaft und Soziales
x