Anna Wolf

Department Medientechnik
Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin im FTZ Digital Reality

Am Sandtorkai 27-28
20457 Hamburg

anna.wolf@haw-hamburg.de

Tätigkeiten

Schwerpunktthemen/Kernkompetenzen

aktuelle Forschungsprojekte

 

Schwerpunktthemen

Kollaboration und Interaktionen in Virtual Reality

sinnvoller Einsatz von Medientechnik für Entertainment, Wissensvermittlung und Kommunikation

Arbeit der Zukunft / New Work

Betreute Abschlussarbeiten/Doktorarbeiten

Ich betreue gerne Bachelor- und Masterarbeiten, die sich mit Virtual und Augmented Reality beschäftigen. Besonders interessieren mich Arbeiten, die sich mit hybriden und virtuellen Räumen und/oder Interaktion und Kommunikation in VR auseinandersetzen.

KURZBIOGRAPHIE

Anna E.M. Wolf ist Diplom-Ingenieurin für Medientechnik und arbeitet als Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungs- und Transferzentrum Digital Reality an der HAW Hamburg. Ihre bisherige Arbeit u.a. bei der Ruhrtriennale, der Akademie der Künste Berlin und der Elbphilharmonie beschäftigten sich stets mit den besonderen Anforderungen einzigartiger Räume an Technik und der Frage, wie Technik in unterschiedlichen Kontexten sinnvoll eingesetzt werden kann. Sowohl als technische Projektleiterin für Ausstellungen und verschiedene Arten von Veranstaltungen (von Lesungen, über Performances und Konzerte zu Theateraufführungen), als Lichdesignerin für Theaterstücke und Musicals und als Bauleiterin für Medientechnik lag der Fokus immer auf der Verknüpfung von Raum und Technik.

So war es kein Wunder, dass nach dem ersten Kontakt mit Virtual Reality ihre Neugier nach diesen neuen medialen Räumen geweckt war. Diese Neugier führte sie 2018 zurück an die HAW Hamburg, wo sie den Master of Science im Studiengang Digital Reality absolvierte und sich seither im Rahmen ihrer Promotion mit Kollaboration in Virtual Reality beschäftigt. Der Schwerpunkt liegt in der Frage, wie sich die vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten in Virtual Reality auf Kollaborationsprozesse und die darin innewohnenden Machtstrukturen auswirken können. Im speziellen sollen die Besonderheiten von virtuellen Räumen genutzt werden, um sonst nur implizit erfahrbare räumliche Grenzen sichtbar und erlebbar zu machen. Angetrieben wird ihre Forschung von der Frage, wie Technologien helfen können eine Kommunikation auf Augenhöhe zwischen Personen mit sehr unterschiedlichen Expertisen und Persönlichkeiten zu unterstützen. Diese Frage ist ebenfalls Teil des Forschungsprojektes PaKOMM (Partizipation -kollaborativ und multimedial), in dessen Rahmen sie in Kooperation mit dem CityScienceLab und dem g2Lab der HafenCity Universität u.a. eine Virtual Reality Anwendung für Partizipationsprozesse entwickelt, die in Echtzeit mit einem interaktiven Touchtisch und einer Augmented Reality- App synchronisiert werden und als Kommunikationsbasis für Ko-Kreation in der Stadtentwicklung dienen soll.

Publikationen

Anna E. M. Wolf, Jens Reinhardt, Marco Kurzweg, and Katrin Wolf. 2022. SocialSlider: Changing the Transparency of Avatars. In Augmented Humans 2022 (AHs 2022). Association for Computing Machinery, New York, NY, USA: 276–283. DOI: https://doi.org/10.1145/3519391.3519392 

 

Patrick Postert, Anna E.M. Wolf, and Jochen Schiewe. 2022. Integrating Visualization and Interaction Tools for Enhancing Collaboration in Different Public Participation Settings. In ISPRS International Journal of Geo-Information 11, no. 3: 156. https://doi.org/10.3390/ijgi11030156 

 

Hilke Marit Berger, Patrick Postert, Imanuel Schipper, and Anna E. M. Wolf. 2021. Taking Mixed Reality Serious: Co-Creation in the City of the Future. In Digital City Science, Researching New Technologies in Urban Environments, Perspectives in Metropolitan Research, no. 6. Jovis Verlag, Berlin, Germany: 144. ISBN 978-3-86859-600-7

 

x